Vorschau

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: Sa, 28.05.2016 17:00 Atzenbrugg/H. : Rohrbach Heiligeneich
Reserve: Sa, 28.05.2016 15:00 Atzenbrugg/H. : Rohrbach Heiligeneich
U16: So, 29.05.2016 13:00 NSG Wördern :
NSG Atzenbrugg/Sitzenberg
Wördern
U14: Fr, 27.05.2016 18:00 Sieghartskirchen :
NSG Sitzenberg/Atzenbrugg
Sieghartskirchen
U12: Sa, 28.05.2016 11:30 NSG Atzenbrugg/Rust : NSG Gföhl-A A Heiligeneich
U11: Sa, 28.05.2016 11:30 NSG Rust/Atzenbrugg : Stein Rust
U10: Do, 26.05.2016 11:00 Atzenbrugg/H. : Zwentendorf Heiligeneich
U08: Sa, 28.05.2016 10:00 Atzenbrugg/H. : Furth Heiligeneich
Sa, 28.05.2016 10:00 Atzenbrugg/H. : Langenlois Heiligeneich

Patronanzen / Ballspende / VIP-Verköstigung für das Meisterschaftspiel am 28.05.2016 gegen Rohrbach

Patronanz:

Johannes Marschall Karosserieklinik J. Marschall GmbH - Ihr Partner beim Kfz aus Weinzierl

www.karosserieklinik.at

Josko Partner WALLNER Josef aus Reidling

www.josko.at

Georg Nemeth Werkzeugmaschinen GmbH aus Guntramsdorf

www.g-nemeth.at

 

Ballspende:

Steiner Bauer - Franz Lederhofer / Rust

www.steiner-bau.com

 

VIP-Verköstigung:

Gerhard Mathuber / Trasdorf

Rückblick

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: Fr, 20.05.2016 19:30 Seitenstetten : Atzenbrugg/H. Seitenstetten 3:0 -----
Reserve: Fr, 20.05.2016 17:30 Seitenstetten : Atzenbrugg/H. Seitenstetten 2:1 Karl Greiner
U16: So, 22.05.2016 15:00 NSG Atzenbrugg/Sitzenberg :
NSG Gablitz/Purkersdorf
Heiligeneich 3:6 2 x Lukas Pfiel
Niklas Figl
U14: Fr, 20.05.2016 18:00 NSG Sitzenberg/Atzenbrugg :
NSG Furth/Paudorf
Reidling 2:2 Daniel Schweigl
Julian Ebersperger
U12: So, 22.05.2016 10:00 Tulln : NSG Atzenbrugg/Rust Tulln 2:3 Nicolas Muck
Sebastian Eichinger
Julian Hochenthanner.
U11: Sa, 21.05.2016 10:15 Mautern : NSG Rust/Atzenbrugg Mautern 4:11 8 x Julian Rauscher
2 x Severin Selenz
Felix Lederhofer
U10: So, 22.05.2016 15:00 Tulbing : Atzenbrugg/H. Tulbing 4:2 Lukas Serloth
Maximilian Marschall
U08: Sa, 21.05.2016 10:00 Rohrendorf : Atzenbrugg/H. Langenlois
Sa, 21.05.2016 10:00 Langenlois : Atzenbrugg/H. Langenlois

Seitenstetten macht den Klassenerhalt so gut wie fix

Nach einem 3:0-Erfolg über Atzenbrugg, dem höchsten der Saison, ist Seitenstetten der Klassenerhalt kaum noch zu nehmen.

"Atzenbrugg hat wohl nicht damit gerechnet, dass wir so intensiv in die Partie starten, aber wir wollten ein frühes Tor", freute sich Seitenstetten-Trainer Gerhard Kammerhofer über den geglückten Auftritt seines Teams. Sein Schützling Joachim Beham brachte die Hausherren bereits in Minute zehn in Führung. Nach einem Zuspiel schloss der Offensivakteur aus halb-rechter Position überlegt ab. Seitenstetten kam dem 2:0 durch Stephan Maderthaner und Alexander Stockinger noch vor der Pause sehr nahe. Je länger der erste Abschnitt allerdings dauerte, umso besser fanden auch die Gäste ins Spiel. Seitenstetten konnte die knappe Führung allerdings in die Kabine retten.

Frühes Edermayr-Tor bringt die Vorentscheidung

Seitenstetten musste auch zu Beginn des zweiten Durchganges eine Drang-Periode des Tabellennachbarn überstehen. In Minute 50 gelang aber Peter Edermayr der Befreiungsschlag. Nach einer schlechten Abwehr der Gäste, hämmerte der Kapitän das Leder ins Kreuzeck. Trotz des zweiten Gegentreffers ließ Atzenbrugg zwar nicht locker, doch Seitenstetten ließ sich nicht mehr in die Enge treiben. Im Gegenteil. Die Gastgeber schlugen nach einem Knoll-Stanglpass in der Nachspielzeit noch einmal zu. Der Treffer ging auf Hannes Klinserer. In seiner Mannschaft wird er zu recht Klinsmann gerufen.

Quelle: www.meinfussball.at

Seitenstetten siegt klar gegen starke Atzenbrugger

In der 22. Runde der 2. Landesliga West empfing der USC Seitenstetten den USV Atzenbrugg. In der Tabelle liegen die beiden Teams unmittelbar nebeneinander in der unteren Tabellenhälfte. Beide Teams kämpften heuer um den Klassenerhalt, welcher jetzt aber für beide Teams schon sehr nahe ist. Im direkten Duell der beiden hatte die Kammerhofer Elf laut Ergebnis klar die Nase vorne, doch wenn man das Spiel genauer betrachtet, dann hätte es auch ruhig anders herum ausgehen können.

Frühe Führung spielt Seitenstetten in die Karten

Die Hausherren starteten sehr aggressiv. In der Anfangsphase gewannen sie meist die entscheidenden Zweikämpfe, weshalb sie auch schon nach wenigen Minuten über das erste Tor jubeln durften. Genauer gesagt spielte Dorninger nach neun Minuten einen Pass in die Tiefe, Joachim Beham traf folglich überlegt zum 1:0 ins lange Eck. In weiterer Folge waren die Gäste die spielerisch überlegene Mannschaft, die besseren Möglichkeiten hatten aber vorerst noch die Heimischen. Beham mit dem Lochpass und Hintsteiner vergibt alleine vor Spiriak. Wenig später umspielte Stockinger vier Gegenspieler und schoss anschließend aus kurzer Distanz knapp übers Gehäuse. Nach etwa einer halben Stunde hatten dann die Gäste das Heft eindeutig in der Hand. In dieser Phase musste Seitenstetten froh sein, dass sie nicht den Ausgleich kassiert haben. Chancen waren immer wieder vorhanden, doch die Gastgeber retteten den knappen Vorsprung in die Halbzeit.

Ein schnelles und ein spätes Tor machen den Heimsieg perfekt

Nach dem Wiederanpfiff erhöhten die Heimischen rasch auf 2:0. Nach einem Stanglpass vom erst 17 - jährigen Schöllhamer konnte Spiriak den Ball nicht festhalten und Peter Edermayer verwertete den Abstauber mit einem Schuss ins Kreuzeck. Danach wurden die Gäste immer gefährlicher. Jetzt wollten sie unbedingt den Anschlusstreffer, doch die besten Gelegenheiten dafür wurden ausgelassen. Bei Seitenstetten dagegen machten sie jetzt auch schon körperliche Defizite breit, Atzenbrugg wirkte wesentlich frischer. Dennoch blieb den Angereisten bis zum Ende ein Treffer verwehrt. Im Gegenteil, denn in der Nachspielzeit machte Harald Klinserer nach einem Konter und Knoll Stanglpass sogar noch das 3:0. Gerhard Kammerhofer war sich der Schwierigkeit der Partie bewusst, war am Ende aber natürlich höchst zufrieden: "Wenn diese Partie anders ausgeht, können wir uns auch nicht beschweren. Dennoch eine super Leistung der gesamten Mannschaft gegen einen starken Gegner."

Quelle: www.ligaportal.at

Heimerfolg für Seitenstetten!

Der USC schlägt die Gäste aus dem Tullnerfeld mit 3:0!

 Nach zwei Spielen in der Fremde und vier eroberten Punkten durfte der USC Seitenstetten wieder vor eigenem Publikum ran. Die Truppe von Trainer Kammerhofer wollte die Leistungen aus den letzten Partien unbedingt bestätigen. Die Atzenbrugger haben zuletzt, nach einigen Siegen, das Heimspiel gegen Kilb verloren, und wollten aus dem Mostviertel den einen oder anderen Punkt mitnehmen.


Auftakt nach Maß für Seitenstetten:
Die Heimischen fanden sehr gut ins Spiel, und konnten die Gäste in die Defensive drücken.Der USC machte richtig Dampf und der Führungstreffer lag irgendwie in der Luft. Und in der zehnten Spielminute brandete auch erster Jubel in Seitenstetten auf. Johannes Dorninger spielte einen schönen Pass in die Tiefe auf Joachim Beham und der trifft zum 1:0 für die Hausherren. Die Gäste aus Atzenbrugg erholen sich aber rasch von diesem Gegentreffer und versuchten wieder in die Partie zu kommen. Die Truppe von Trainer Fangmeyer war nun spielerisch sehr präsent, aber die Seitenstettner hatten zwei große Möglichkeiten die Führung auszubauen. In der 25.Spielminute ein schöner Angriff über Dorninger und Beham kam der Ball zu Stephan Maderthaner. Der legte sich das Leder aber etwas zu weit vor und scheiterte so an Torhüter Jakob Spiriak . Im Gegenzug eine große Möglichkeit durch Lietava doch Haunschmid konnte den

Ausgleich verhindern. Ab diesem Zeitpunkt wurde der Druck der Gäste immer größer, und Atzenbrugg drängte auf den ersten Treffer. In der 36.Spielminute war es dann wieder Ivan Lietava doch sein Schuss von der Strafraumgrenze ging über das Gehäuse. Seitenstetten stand nun schwer unter Druck, doch die Heimischen konnten sich mit der knappen Führung in die Pause retten.

Seitenstetten agierte sehr effektiv:
Beide Teams kamen unverändert aus den Kabinen, und die Gäste versuchten gleich wieder Druck zu machen. Doch in der 50.Spielminute fiel dann der nächste Treffer für die Gastgeber. Nach einem schönen Angriff über Schöllhammer, brachte die Defensivreihe der Gäste den Ball nicht weit genug aus der Gefahrenzone und Kapitän Peter Edermayr erzielte mit einem satten Schuss den Treffer zum 2:0 für den USC. Mit der Führung im Rücken versuchten die Heimischen das Geschehen zu kontrollieren, doch die Tullnerfelder machten weiter mächtig Druck. In der 61.Spielminute ein toller Angriff der Gäste und der Ball landete auch im Tor, doch der Unparteiische entschied in dieser Situation auf Abseits. Die Heimischen versuchten die gebotenen Räume für Konter zu nutzen, doch so richtig gefährlich werden konnte die Truppe von Trainer Kammerhofer nicht. In der 71.Spielminute wieder eine große Möglichkeit für die Gäste doch der Schuss von Philip Grubmüller verfehlte das Gehäuse nur knapp. Die Gäste erzeugten weiter großen Druck, und versuchten alles dem Spiel noch eine Wende zu geben. Aber in der Nachspielzeit dann die endgültige Entscheidung als Knoll einen schönen Pass auf Hannes Klinserer spielte, und dieser den Endstand von 3:0 für Seitenstetten fixierte.

Fazit: Seitenstetten agierte am heutigen Abend sehr effektiv und erzielte die Treffer zum richtigen Zeitpunkt. Die Gäste waren spielerisch die tonangebende Mannschaft, schafften es aber nicht die Tore zu machen.

Quelle: www.fanreport.com

VORSCHAU

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: Fr, 20.05.2016 19:30 Seitenstetten : Atzenbrugg/H. Seitenstetten
Reserve: Fr, 20.05.2016 17:30 Seitenstetten : Atzenbrugg/H. Seitenstetten
U16: So, 22.05.2016 15:00 NSG Atzenbrugg/Sitzenberg :
NSG Gablitz/Purkersdorf
Heiligeneich
U14: Fr, 20.05.2016 18:00 NSG Sitzenberg/Atzenbrugg :
NSG Furth/Paudorf
Reidling
U12: So, 22.05.2016 10:00 Tulln : NSG Atzenbrugg/Rust Tulln
U11: Sa, 21.05.2016 10:15 Mautern : NSG Rust/Atzenbrugg Mautern
U10: So, 22.05.2016 15:00 Tulbing : Atzenbrugg/H. Tulbing
U08: Sa, 21.05.2016 10:00 Rohrendorf : Atzenbrugg/H. Langenlois
Sa, 21.05.2016 10:00 Langenlois : Atzenbrugg/H. Langenlois

Der USV Atzenbrugg/Heiligeneich bedankt sich sehr herzlich bei Herrn Herbert Henninger für die Ballspende beim Heimspiel gegen Kilb

U12 gewinnt Pfingstturnier in Haitzendorf

Unsere U12 Spielgemeinschaft Atzenbrugg/Rust konnte am Pfingstmontag das U12 Turnier in Haitzendorf ungeschlagen für sich entscheiden.

Acht Mannschaften in 2 Vierergruppen nahmen am Turnier teil. Als Gruppensieger stand man im Finale dem 1.FC Stein gegenüber. In einem spannenden Finale konnte man sich mit 1:0 durchsetzen.

Gruppenphase:

NSG Atzenbrugg/Rust : Haitzendorf 2:1 ( Tore: 2 x Rauscher Julian)

NSG Atzenbrugg/Rust : NSG Gastern/Kautzen 2:2 ( Tore: 2 x Lederhofer Felix)

NSG Atzenbrugg/Rust : Nussdorfer AC 1:0 (Tor: Lederhofer Felix)

Finale:

NSG Atzenbrugg/Rust : 1.FC Stein 1:0 (Tor: Rauscher Julian)

 

Wir gratulieren unserer Mannschaft zum tollen Erfolg.

Kilb gewinnt in Atzenbrugg!

Durch zwei Tore von Matthias Trattner schlägt der SCU die Tullnerfelder mit 2:1.

Die Atzenbrugger sind in den letzten Spielen so richtig in Fahrt gekommen, und wollten mit einem Heimsieg gegen den SCU Kilb die Serie fortsetzen, und in der Tabelle wieder den einen oder anderen Platz gut machen. Die Gäste aus Kilb sind in ein Formtief gerutscht, und das Team von Trainer Haabs verlor zuletzt das Heimspiel gegen Rohrbach. Dieser Abwärtstrend sollte nun aber beendet werden.


Auftakt nach Maß für die Gäste:
Bei sehr windigen Verhältnissen fanden die Gäste gut in die Partie, obwohl sie in der ersten Hälfte gegen die Böen zu kämpfen hatten. Trotz der kleinen Formkrise war bei Kilb keine große Verunsicherung zu bemerken, und der Tabellenzweite zog sein gewohntes Spiel über die schnellen Spitzen Matthias Trattner und Martin Pulkert auf. Und bereits in der 13.Spielminute durften die Gäste erstmals jubeln. Nach einem schönen Pass von Marcel Zuserin die Tiefe kam der Ball zu Trattner der dem Schlussmann der Heimischen keine Chance ließ und zur Führung für den SCU einschoss. Die Atzenbrugger verstärkten daraufhin ihre Bemühungen in der Offensive und konnten auch erstmals gefährlich werden. Filip Urbanovsky zog plötzlich alleine gegen das Tor von Simon Neudhart konnte sich aber im 1:1 gegen den Schlussmann der Gäste nicht durchsetzen. Nur kurze Zeit später wurde wieder Urbanovsky ideal freigespielt, lief gegen das gegnerische Tor. Diesmal wollte er den Ball aber ablegen, doch das Leder wurde von einem Defensivmann der Gäste abgefangen und aus der Gefahrenzone befördert. Das war es dann in der ersten Halbzeit und mit der knappen Führung der Gäste wurden die Seiten gewechselt.

Kilb bringt knappe Führung über die Runden:
Trainer Fangmeyer reagierte auf den Rückstand in der Halbzeit, und brachte mit Gregor Mayerhofer eine neue Kraft für die Offensive auf das Feld. Am Spielgeschehen änderte sich aber zu Beginn der zweiten Hälfte wenig, und die Gäste durften schon bald ein zweites Mal an diesem Nachmittag jubeln. Und der zweite Treffer des SCU war fast eine Kopie von Tor Nummer eins. Wieder bringt Zuser einen schönen Pass auf den schnellen Trattner, der Jakob Spiriak im Tor der Atzenbrugger diesmal wieder keine Chance ließ und auf 2:0 erhöhte. Doch mit dem zweiten Treffer riss der Faden bei den Gästen, und Kilb verlor die Kontrolle über das Spiel. Die Tullnerfelder wurden mit der Fortdauer der zweiten Hälfte noch stärker und drängten die Gäste in die eigene Hälfte. In der 79.Spielminute ein Freistoß für Atzenbrugg von der Strafraumgrenze. Urbanovsky schoss zuerst in die Mauer, der erste Nachschuss wurde wieder geblockt aber der dritte Versuch klappte und der USV verkürzte auf 1:2. Ab diesem Zeitpunkt wurden die Gastgeber noch offensiver und wollten unbedingt den Ausgleich erzielen .In der 80.Spielminute kam der Ball zu Ivan Lietava der versuchte der Schlussmann der Gäste zu überheben. Doch der Ball konnte gerade noch abgefangen werden.So erhielten die Gäste Raum für Konter, die aber nicht richtig oder zu ungenau fertig gespielt wurden. In der Nachspielzeit hatten die Atzenbrugger dann noch die große Möglichkeit auf den Ausgleich. Nach einem schönen Angriff brachte die Defensive der Kilber den Ball nicht aus der Gefahrenzone und es kam zu einem Foulvergehen an der Strafraumgrenze. Der Freistoß wurde von Lietava schön geschossen, doch das Leder landete an der Außenstange. Das war es dann im Tullnerfeld und Kilb konnte einen weiteren Auswärtssieg bejubeln.

Fazit: Die Besucher bekamen ein gutes und schnelles Spiel zu sehen, indem Kilb sehr effektiv agierte und aus wenigen Möglichkeiten die Treffer erzielte. Die Atzenbrugger fanden einige Möglichkeiten auch auf den Ausgleich vor, doch es wurden die besten Möglichkeiten vergeben.

 

Quelle: www.fanreport.com

Kilb verteidigt Platz zwei

In der 21. Runde der 2. Landesliga West gastierte der SCU-GLD Kilb beim USV Atzenbrugg. Beide Teams spielten bisher eine starke Rückrunde. Jedoch setzte es für die Kilber in der Vorwoche eine bittere Niederlage im Spitzenspiel gegen Rohrbach. Auch heute zeigte sich das Team von Christian Haabs nicht in ihrer besten Form, doch immerhin durften sie sich am Ende über einen 2:1 Auswärtserfolg freuen.

Durchwachsene erste Halbzeit

Bei starkem Wind erwischten die Gäste einen Auftakt nach Maß. Nach einem Pass in die Tiefe von Marcel Zuser traf Matthias Trattner nach 13 Minuten zum 1:0 für die Auswärtigen. Die Heimischen kamen dann ihrerseits zu ein paar Halbchancen, doch richtig Zwingendes war nicht dabei. Ein hochklassiges Spiel war bei diesen Verhältnissen nicht möglich. Somit ging es mit dem knappen Vorsprung für die Kilber schon in die Kabinen.

Trattner mit Doppelpack

Nach dem Wiederanpfiff probierten die Atzenbrugger mehr. Es dauerte aber nicht lange, da war wieder Matthias Trattner nach Lochpass von Zuser auf der Gegenseite zur Stelle und machte das 2:0 für Kilb. Wenig später hatte Pulkert die Riesenchance aufs 3:0, doch er schoss alleine vor Spiriak den Selbigen an. Danach übernahmen die Heimischen aber immer mehr die Kontrolle des Spiels und versuchten alles, um noch einmal zurück zu kommen. Der Anschlusstreffer durch Filip Urbanovsky in der Schlussphase kam aber zu spät. Janotka hatte dann auf Seiten der Kilber eine tausendprozentige Chance auf den dritten Treffer, doch auch er schoss den Keeper an. Die Atzenbrugger hatten ihrerseits in der Nachspielzeit Pech, als die Außenstange einen Treffer verhinderte. Somit blieb es bis zum Schlusspfiff beim 1:2 aus Sicht von Atzenbrugg. Christian Haabs freute sich über die drei Punkte: "Gott sei Dank haben wir den Sieg über die Zeit gebracht "

Quelle: www.ligaportal.at

Rückblick

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: Sa, 14.05.2016 16:30 Atzenbrugg/H. : Kilb Heiligeneich 1:2 Filip Urbanovsky
Reserve: Sa, 14.05.2016 14:30 Atzenbrugg/H. : Kilb Heiligeneich abgesagt
U16: Mo, 16.05.2016 15:00 NSG Lengenfeld :
NSG Atzenbrugg/Sitzenberg
Haitzendorf 4:5 4 x Lukas Pfiel
Lorenz Weigert
U14: Kein Spieltag
U12: Kein Spieltag
U11: Kein Spieltag
U10: Kein Spieltag
U08: Kein Spieltag

VORSCHAU

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: Sa, 14.05.2016 16:30 Atzenbrugg/H. : Kilb Heiligeneich
Reserve: Sa, 14.05.2016 14:30 Atzenbrugg/H. : Kilb Heiligeneich
U16: Mo, 16.05.2016 15:00 NSG Lengenfeld :
NSG Atzenbrugg/Sitzenberg
Haitzendorf
U14: Kein Spieltag
U12: Kein Spieltag
U11: Kein Spieltag
U10: Kein Spieltag
U08: Kein Spieltag

Patronanzen / Ballspende / VIP-Verköstigung für das Meisterschaftsspiel am 14.05.2016 gegen Kilb

Patronanz:

Erich Schiller Metallbearbeitungs Ges.m.b.H aus Wien

www.metallbearbeitung.co.at

Schlossbräu aus Atzenbrugg

www.schlossbräu-atzenbrugg.at

Josef Marschall Karosserieklinik J. Marschall GmbH - Ihr Partner beim Kfz aus Weinzierl

www.karosserieklinik.at

 

Ballspende:

Herbert Henninger / Heiligeneich

 

VIP-Verköstigung:

Kirchenwirtin / Heiligeneich

www.kirchenwirtin.at

"In Schönheit gestorben"

Guntersdorf dominiert die Partie gegen Atzenbrugg und muss trotzdem ohne Punkte vom Spielfeld.

Obwohl Guntersdorf, vor allem in der zweiten Halbzeit, die dominierende Mannschaft der Partie war, gab es am Ende für die Elf von Trainer Erich Steindl keine Punkte: "Wir sind heute in Schönheit gestorben. Wir haben super gespielt und sind am Ende mit Pech ohne Punkte aus der Partie gekommen. Da merkt man einfach, dass ein schönes Spiel noch lange nichts Verwertbares ist."

Die Gäste gingen bereits aus ihrer ersten Aktion in der Partie nach einer viertel Stunde in Führung. Danach entwickelte sich das Match zu einem Mittelfeldgeplänkel mit einigen Halb-Chancen auf beiden Seiten. "Wir habe bis zum Strafraum gefällig gespielt und ab der 16er-Grenze war es dann aus", so Steindl.

Wichtig für die Guntersdorfer, war der Ausgleich vor der Pause. "Ein Querpass vor dem Sechzehner, danach zwei Mal abgelegt und Manuel Gruber hat Staubtrocken eingeschoben. So muss man das spielen. Das war gut für uns, aber unterm Strich bringt es dennoch nichts."

Guntersdorf dominiert, Atzenbrugg gewinnt

Nach dem Seitenwechsel spielten nur die Hausherren. Das Spiel war wie auf einer schiefen Ebene immer in Richtung des Atzenbrugger Tors. Doch aus vier Topchancen der Guntersdorfer resultierte nicht ein einziger Treffer. "Das war unser Unvermögen. Wenn wir da etwas klüger spielen und vielleicht sogar etwas Glück dazu kommt, dann machen wir das Tor und die Sache ist erledigt", so Steindl.

Doch stattdessen kassierten die Guntersdorfer kurz vor Ende der Partie per Freistoß den Treffer zum 1:2 und die Partie war verloren. "Der Freistoß geht an die Stange und ins Tor. Bei uns wäre er sicher rausgesprungen. Wennst da unten im Tabellenkeller sitzt, dann hast du einfach kein Glück und das wurde uns heute wieder einmal schmerzlich bewiesen", resümiert der Guntersdorf-Coach.

Quelle: www.meinfussball.at

RÜCKBLICK

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: Sa, 07.05.2016 16:30 Guntersdorf : Atzenbrugg/H. Guntersdorf 1:2 Philip Grubmüller
Filip Urbanovsky
Reserve: Sa, 07.05.2016 14:30 Guntersdorf : Atzenbrugg/H. Guntersdorf 0:3 2 x Michael Ettenauer
Karl Greiner
U16: Sa, 07.05.2016 14:00 NSG Lengenfeld :
NSG Atzenbrugg/Sitzenberg
Haitzendorf abgesagt
U14:   Spielfrei
U12:   Spielfrei
U11: So, 08.05.2016 11:30 NSG Rust/Atzenbrugg : Langenrohr Rust 4:3 2 x Felix Lederhofer
Eric Stradner
Eigentor
U10: So, 08.05.2016 10:30 Atzenbrugg/H. : SG Klosterneuburg A Heiligeneich 0:10 -----
U08: Do, 05.05.2016 10:00 Fels : Atzenbrugg/H. Fels
Do, 05.05.2016 10:00 Senftenberg : Atzenbrugg/H. Fels

Muttertag (Klick hier für eine kleine Überraschung)

Der USV Atzenbrugg wünscht allen Müttern alles Gute zum Muttertag.

Vorschau

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: Sa, 07.05.2016 16:30 Guntersdorf : Atzenbrugg/H. Guntersdorf
Reserve: Sa, 07.05.2016 14:30 Guntersdorf : Atzenbrugg/H. Guntersdorf
U16: Sa, 07.05.2016 14:00 NSG Lengenfeld :
NSG Atzenbrugg/Sitzenberg
Haitzendorf
U14:   Spielfrei
U12:   Spielfrei
U11: So, 08.05.2016 11:30 NSG Rust/Atzenbrugg : Langenrohr Rust
U10: So, 08.05.2016 10:30 Atzenbrugg/H. : SG Klosterneuburg A Heiligeneich
U08: Do, 05.05.2016 10:00 Fels : Atzenbrugg/H. Fels
Do, 05.05.2016 10:00 Senftenberg : Atzenbrugg/H. Fels

Der USV Atzenbrugg/Heiligeneich bedankt sich sehr herzlich bei Rudolf Wegl (Autohaus Hofbauer) für die Übernahme der Ballspende beim Heimspiel gegen Amaliendorf

Atzenbrugg zum fünften Mal in Folge ungeschlagen - davon vier Siege!

In der 19. Runde der 2. Landesliga West empfing der USV Atzenbrugg den SC Amaliendorf. Die Fangmeyer Elf blieb bisher im Frühjahr in allen Spielen ungeschlagen, nur gegen den Tabellenführer setzte es eine klare Niederlage. Die Gäste haben in der Rückrunde dagegen bisher eine ausgeglichene Bilanz. Am Ende hatten die Heimischen auch ein klares Chancenplus und setzten sich verdient mit 2:0 durch.

Frühe Führung durch Jurkemik

Das Spiel war noch keine zehn Minuten alt, da wurde Neugebauer durch die Schnittstelle frei gespielt, es folgte eine Flanke auf die zweite Stange, wo sich Lietava das Leder schön herunter nahm und für den heranstürmenden Martin Jurkemik auflegte. Diese hatte keine Mühe früh auf 1:0 zu stellen. Auch in der Folge waren die Gastgeber die klar gefährlichere Mannschaft. Die beste weitere Möglichkeit vergab Lietava, als er mit einem satten Schuss an der Stange scheiterte. Zudem wurden die Schlüsselspieler der Gäste, Langer und Bartejs, super heraus gedeckt, so dass die Angereisten in Halbzeit eins keine wirkliche Torchance verbuchen konnten.

In der Schlussphase hat Bartejs den Ausgleich am Fuß

Nach dem Wiederanpfiff ging es im Prinzip genauso weiter wie es zuvor aufgehört hat. Die Hausherren hatten etwa noch fünf gute Gelegenheiten für weitere Treffer, gelingen wollte aber keiner. So hätte es dann am Ende ganz bitter kommen können, denn Petr Bartejs hatte in Minute 87 den Ausgleich für die Gäste am Fuß, doch Toninger konnte Klasse abwehren. In der dritten Minute der Nachspielzeit machte dann Gregor Mayerhofer mit dem 2:0 den Sack endgültig zu. Jürgen Fangmeyer war sehr zufrieden: "Wir haben die Schlüsselspieler gut heraus genommen und insgesamt eine hervorragende Mannschaftsleistung gezeigt."

Quelle: www.ligaportal.at

 

Atzenbrugg ist schon einstellig!

Atzenbrugg feierte den vierten Sieg im fünften Spiel. Der USV kletterte in der Tabelle auf einen einstelligen Platz.

Die Partie hätte viel früher entschieden sein können. Zwar schoss Martin Jurkemik seine Farben bereits in der Anfangsphase in Führung, doch verjuxten die Hausherren in der Folge durch Ivan Lietava und Philip Grubmüller tolle Möglichkeiten.

In dieser Tonart ging es nach der Pause weiter. Filip Urbanovsky setzte nach toller Vorarbeit von Patrick Neugebauer den Ball neben das Tor (49.), kurz darauf traf Lietava nur die Stange (51.). Lietava bereitete die nächste Hundertprozentige vor, Martin Jez scheiterte alleine vor dem Tormann (72.).

So musste der USV zittern. Und tatsächlich: Amaliendorf kam im Finish zur ersten und einzigen Chance im ganzen Spiel: Richard Hulak verschätzte sich bei einem weiten Ball, Petr Bartejs, der die Atzenbrugger im Hinspiel mit fünf Toren im Alleingang abgeschossen hatte, hatte nur noch den bis dahin akut unterbeschäftigten Alexander Toninger vor sich, schoss diesen aber an (85.).

In der Nachspielzeit stach der Joker von Trainer Jürgen Fangmeyer. Der kurz zuvor eingewechselte Gregor Mayerhofer traf im Konter zum umjubelten 2:0.

"Schade, dass wir nicht mehr für das Torverhältnis gemacht haben, schade, dass wir uns nicht schon früher den Druck genommen haben. Ansonsten können wir sehr zufrieden sein. Der positive Trend hat sich fortgesetzt", freute sich sportlicher Leiter Klaus Kerschbaumer.

Quelle: www.meinfussball.at

 

Heimsieg für Atzenbrugg!

Starke Atzenbrugger mit Chancen-Plus!

Die Fangmeyer-Equipe übernimmt von Beginn an das Kommando und geht bereits nach sieben Minuten mit 1:0 in Führung: Der starke Rechtsverteidiger Neugebauer tankt sich rechts durch, seine Flanke auf die zweite Stange legt Sturmtank Lietava für Martin Jurkemik ab, der zum 1:0 einschießt. Die Atzenbrugger bleiben auch in weiterer Folge am Drücker und erspielen sich gute Einschussmöglichkeiten, während Amaliendorf gefällig mitspielt, im letzten Drittel aber zu ungefährlich ist. Goalgetter Bartejs ist bei der USV-Abwehr rund um Hulak gut aufgehoben und Amaliendorfs Spielmacher Langer kann ebenfalls über weite Strecken aus dem Spiel genommen werden. Atzenbruggs Mittelstürmer Ivan Lietava hätte später sogar auf 2:0 erhöhen können, sein Schuss geht aber nur an die Stange!

Nach der Pause sind es weiterhin die agilen Heimischen, die in der Offensive mehr anzubieten haben. Einen Hulak-Kopfball kann Gäste-Keeper Glaser, der anstelle des angeschlagenen Stammgoalies Moravec spielt und inklusive Reserve 180 Minuten in den Beinen hat, parieren. Die Gäste werden erst gegen Ende der Partie gefährlicher und beinahe hätte sich der fahrlässige Umgang mit Chancen für die Atzenbrugger noch gerächt: Sturmtank Bartejs kommt im Sechzehner an die Kugel, seinen Schuss kann allerdings Toninger abwehren. Erst in Minute 93 Machen die Heimischen alles klar, als Joker Gregor Mayerhofer einen Konter optimal abschließt (2:0).

Fazit: Ein verdienter Sieg für Atzenbrugg, die nun das viertbeste Rückrundenteam sind.

Quelle: www.fanreport.at

 

Rückblick

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: So, 01.05.2016 16:30 Atzenbrugg/H. : Amaliendorf Heiligeneich 2:0 Martin Jurkemik
Gregor Mayerhofer
Reserve: So, 01.05.2016 14:30 Atzenbrugg/H. : Amaliendorf Heiligeneich 0:1 -----
U16: Sa, 30.04.2016 14:45 NSG Atzenbrugg/Sitzenberg :
NSG Kirchberg/Wagram
Heiligeneich 4:1 2 x Lukas Pfiel.
Maximilian Kreimel
Niklas Figl
U14: Fr, 29.04.2016 18:30 Langenlois :
NSG Sitzenberg/Atzenbrugg
Langenlois 2:2 Fabian Salter
Raphael Beutl
U12: Fr, 29.04.2016 16:00 NSG Atzenbrugg/Rust : Weißenkirchen Rust 11:4 8 x Julian Rauscher
2 x Severin Selenz 
Felix Lederhofer
U11: Sa, 30.04.2016 10:30 NSG Rust/Atzenbrugg :
NSG Grafenwörth/Haitzendorf
Rust 2:2 Felix Lederhofer
Sebastian Eichinger
U10: Sa, 30.04.2016 13:30 Atzenbrugg/H. : Eichgraben Heiligeneich 0:3 -----
U08: Kein Spieltag

VORSCHAU

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: So, 01.05.2016 16:30 Atzenbrugg/H. : Amaliendorf Heiligeneich
Reserve: So, 01.05.2016 14:30 Atzenbrugg/H. : Amaliendorf Heiligeneich
U16: Sa, 30.04.2016 14:45 NSG Atzenbrugg/Sitzenberg :
NSG Kirchberg/Wagram
Heiligeneich
U14: Fr, 29.04.2016 18:30 Langenlois :
NSG Sitzenberg/Atzenbrugg
Langenlois
U12: Fr, 29.04.2016 16:00 NSG Atzenbrugg/Rust : Weißenkirchen Rust
U11: Sa, 30.04.2016 10:30 NSG Rust/Atzenbrugg :
NSG Grafenwörth/Haitzendorf
Rust
U10: Sa, 30.04.2016 13:30 Atzenbrugg/H. : Eichgraben Heiligeneich
U08: Kein Spieltag

Patronanzen / Ballspende / VIP-Verköstigung für das Meisterschaftsspiel am 01.05.2016 gegen Amaliendorf

Patronanz:

Fernsehprofi aus Heiligeneich

www.members.aon.at/fernsehprofi/

 

Gerhard Rauch Ges.mbH: Präzisionswerkzeugbau aus Trasdorf

www.gerhard-rauch.at

 

HOLZBAU Kostka aus Michelndorf

www.holzbau-kostka.at

 

Ballspende:

Rudolf Wegl - Autohaus Hofbauer / Atzenbrugg

www.hofbauer.co.at

 

VIP-Verköstigung:

Vizebürgermeister Franz Mandl / Heiligeneich

Erster Auswärtssieg für Atzenbrugg

SC bleibt als schlechtestes Heimteam der Liga äußerst gastfreundlich.

In der Hinrunde hatte Atzenbrugg in 13 Partien nur elf Punkte geholt, nun hat die Fangmeyer-Truppe diese Marke schon nach sechs Spielen egalisiert! Ein Grund dafür heißt Ivan Lietava, der Neuzugang traf in den letzten drei Spielen und steuerte auch in Herzogenburg das wichtige 1:0 bei.

Führlinger verschießt Elfmeter

Nach einem Querpass am Sechzehner, verpasste es Herzogenburg den Ball aus der Gefahrenzone zu befreien, Lietava netzte mit einem Flachschuss ins lange Eck ein (23.). Die beste Ausgleichschance für die Gastgeber vergab noch in Hälfte eins Patrick Führlinger vom Elfmeterpunkt, fand dabei in USV-Keeper Alexander Toninger seinen Meister. Bei einer weiteren Herzogenburger Chance zögerte Stürmer Lukas Melicharek vor dem gegnerischen Gehäuse zu lange, Atzenbrugg klärte.

Einziger Höhepunkt nach dem Seitenwechsel war das spielentscheidende 2:0 durch Martin Jurkemik, der nach einem tollen Wechselpass von Lietava unhaltbar von der Strafraumgrenze vollendete.

"Atzenbrugg war spielerisch stärker, sie haben im Gegensatz zu uns die Chancen genützt", fand Herzogenburgs Sektionsleiter Kurt Schirmer.

Für Atzenbrugg war es im neunten Anlauf der erste Auswärtssieg in der laufenden Saison, Herzogenburg rutschte nach der siebenten Niederlage im neunten Heimspiel wieder auf den vorletzten Tabellenplatz ab.

 Quelle: www.meinfussball.at

Wichtiger Auswärtssieg von Atzenbrugg!

Die Tullnerfelder können das Spiel in Herzogenburg mit 2:0 für sich entscheiden!

Der SC Herzogenburg sorgte in der letzten Runde mit dem klaren Sieg in Rohrbach für eine große Überraschung und wollte die Leistung natürlich auf eigener Anlage bestätigen. Doch so richtig läuft es für die Mannen von Trainer Cepera vor eigenem Publikum nicht. Es war ein Aufeinandertreffer zweier Tabellennachbarn und auch Atzenbrugg wollte wichtige Punkte für den Abstiegskampf erobern.

Sehr zurückhaltende Gastgeber:
Die Gäste aus Atzenbrugg traten nach dem Erfolgserlebniss aus der letzten Runde mit viel Selbstvertrauen auf. Das Team von Trainer Fangmeyer übernahm vom Anpfiff weg das Kommando und drängte die Heimischen in die Defensive. Die Tullnerfelder agierten mit weiten Bällen in die Spitzen und konnten so für erste Gefahr sorgen.Nach einem schönen Angriff über Patrick Neugebauer auf der rechten Seite, spielte dieser den Ball toll in den Rückraum. Dort stand Goalgetter Lietava der das Leder an die Latte knallte und den abspringenden Ball nicht mehr verwerten konnte. Kurz darauf auch noch ein Kopfball an die Stange durch Hulak. Der Führungstreffer für die Gäste lag dann in der Luft. In der 23.Spielminute war es dann soweit.

 

Die Defensive der Hausherren brachte das Leder nicht aus der Gefahrenzone und der Ball kam zu Ivan Lietava der gleich abzog und mit einem schönen Schuss ins lange Eck Dietl im Tor der Herzogenburger keine Chance ließ. Die Hausherren agierten sehr zurückhaltend und fast etwas ängstlich. Es hatte den Anschein als würde sich Herzogenburg im Moment in der Fremde einfach leichter tun um zu Punkten zu kommen. Kurz vor der Pause dann aber doch die Riesenmöglichkeit zum Ausgleich. Nach einem Foulvergehen im Strafraum der Gäste zeigte Schiedsrichter Seizer sofort auf den Elfmeterpunkt. Geburtstagskind Führlinger übernahm die Verantwortung und wollte sich und seinem Team ein schönes Geschenk machen. Doch Alexander Toninger im Tor der Gäste machte den Heimischen einen Strich durch die Rechnung und konnte den Strafstoß abwehren. Damit ging es mit der knappen Führung der Gäste in die Pause.

Jurkemik macht früh alles klar:
Beide Teams kamen unverändert aus den Kabinen und auch am Spielgeschehen änderte sich sehr wenig. Die Gäste aus Atzenbrugg waren gut auf das Konterspiel der Heimischen eingestellt und ließ keine Möglichkeiten zu. Mit der Führung im Rücken traten die Gäste sehr selbstbewusst auf, und wollten rasch für klare Verhältnisse sorgen. In der 50.Spielminute ein schöner Ball von Lietava auf Martin Jurkemik der nicht lange zögerte und mit einem Schuss auf 2:0 für Atzenbrugg stellte. Das war sicher die frühe Vorentscheidung in diesem Spiel. Die Gäste konnten sich dann etwas zurückziehen und ihre Chancen im Konter suchen. Herzogenburg versuchte zwar die Angriffsbemühungen zu verstärken, aber so richtig gefährlich werden konnten die Heimischen nicht. Eher war es Atzenbrugg die im Konter Chancen vorfanden. Philip Grubmüller und Filip Urbanovsky hatten die Möglichkeiten die Führung auszubauen, aber der dritte Treffer gelang nicht. Das war es dann in Herzogenburg und die Gäste aus Atzenbrugg konnten einen wichtigen zweiten Sieg in Serie landen und sich so etwas luft im Abstiegskampf verschaffen.

Fazit: Die Atzenbrugger spielten heute sehr souverän und konnten den Aufwärtstrend bestätigen. Die Herzogenburger haben so etwas wie einen Heimkomplex und schaffen es einfach nicht die guten Ergebnisse aus der Fremde zu bestätigen. Der Sieg der Tullnerfelder war heute nie gefährdet.

Quelle: www.fanreport.at

RÜCKBLICK

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: Sa, 23.04.2016 16:30 Herzogenburg : Atzenbrugg/H. Herzogenburg 0:2 Ivan Lietava
Martin Jurkemik
Reserve: Sa, 23.04.2016 14:30 Herzogenburg : Atzenbrugg/H. Herzogenburg 8:0 -----
U16: So, 24.04.2016 10:00 NSG Hollenburg/Traismauer/Herzogb. :
NSG Atzenbrugg/Sitzenberg
Hollenburg 0:3 2 x Lukas Pfiel.
Christian Mayer
U14: So, 24.04.2016 12:00 NSG Sitzenberg/Atzenbrugg :
Maria Anzbach
Reidling 6:2 3 x Fabian Salter
2 x Roman Priller
Stefan Holzinger
U12: Sa, 23.04.2016 11:15 NSG Atzenbrugg/Rust : Stein A Heiligeneich 4:3 2 x Julian Rauscher
Sebastian Eichinger
Leo Doppler
U11:   Spiefrei
U10: Sa, 23.04.2016 10:00 Zwentendorf : Atzenbrugg/H. Zwentendorf 2:8 4 x Simon Figl
Lukas Serloth
Matthias Haferl
Maximillian Marschall
Miram Klein
U08: Sa, 23.04.2016 09:30 Atzenbrugg/H. : Kirchberg / Wagram Heiligeneich
Sa, 23.04.2016 09:30 Atzenbrugg/H. : Krems SC Heiligeneich

VORSCHAU

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: Sa, 23.04.2016 16:30 Herzogenburg : Atzenbrugg/H. Herzogenburg
Reserve: Sa, 23.04.2016 14:30 Herzogenburg : Atzenbrugg/H. Herzogenburg
U16: So, 24.04.2016 10:00 NSG Hollenburg/Traismauer/Herzogb. :
NSG Atzenbrugg/Sitzenberg
Hollenburg
U14: So, 24.04.2016 12:00 NSG Sitzenberg/Atzenbrugg :
Maria Anzbach
Reidling
U12: Sa, 23.04.2016 11:15 NSG Atzenbrugg/Rust : Stein A Heiligeneich
U11:   Spiefrei
U10: Sa, 23.04.2016 10:00 Zwentendorf : Atzenbrugg/H. Zwentendorf
U08: Sa, 23.04.2016 09:30 Atzenbrugg/H. : Kirchberg / Wagram Heiligeneich
Sa, 23.04.2016 09:30 Atzenbrugg/H. : Krems SC Heiligeneich

Der USV Atzenbrugg/Heiligeneich gratuliert sehr herzlich Vorstandsmitglied Gerhard Mathuber zum 60. Geburtstag

von Links nach Rechts: Franz Beyerl, Anton Buresch, Gerhard Mathuber, Andreas Pistracher

Der USV Atzenbrugg/Heiligeneich bedankt sich sehr herzlich bei Hubert Hochsteger für die Übernahme der Patronanz beim Heimspiel gegen Melk

Turbulente Schlussviertelstunde

Es war ein schwer erkämpfter, aber verdienter Sieg! Der USV ging verdienter Maßen zwei Mal in Führung, hatte sich beide Male das Tor schwer erarbeitet, und kassierte postwendend den Ausgleich.

Der Reihe nach: Die Atzenbrugger Führung hing in der Luft. Ivan Lietava köpfelte an die Latte, traf dann die Stange. Knappe Abseitsentscheidungen wurden zurück gepfiffen. Und als der Schiri einmal weiter laufen ließ, gelang das Tor: Der von Lietava bediente Filip Urbanovsky scheiterte am Tormann, traf aber im Nachschuss.

Ein aufs kurze Eck gedrehter, aber ins lange Eck abgefälschter Freistoß führte zum unglücklichen Ausgleich.

Kurz vor der Pause wurde Stefan Platovic mit Gelb-Rot ausgeschlossen. Der Plan für die zweite Halbzeit stand: "Gegen die hoch stehende Melker Abwehr die Räume ausnützen", lautete die Devise.

"Es war nicht zu merken, dass Melk in Unterzahl war. Sie haben genauso weiter gespielt", so sportlicher Leiter Klaus Kerschbaumer. Der Trainereffekt - Melk hatte sich von Hannes Neumayer getrennt - setzte Atzenbrugg zu. "Der Gegner hatte das sprichwörtliche Messer zwischen den Zähnen."

Dann das 2:1: Lietava brachte einen Freistoß von halblinks scharf aufs Tor, der Goalie wehrte nach vorne ab, und Philip Grubmüller war zur Stelle. Aber wieder das schnelle Gegentor zum abermaligen Ausgleich!

Matchwinner war Jurkemik. Die Innenverteidiger warteten aufs Abspiel, der Atzenbrugger setzte aber zum Solo an und stellte auf 3:2.

Der Sieg war noch nicht in der Tasche. Dann verteilte Tormann Stefan Reichard ein Gastgeschenk, legte sich den Ball zu weit vor und verlor ihn an Lietava - 4:2!

Nächster Gegner für Atzenbrugg ist Herzogenburg. Der USV ist gewarnt. "Herzogenburg hat tolle Ergebnisse gehabt, nach Rückstand gegen Kilb gewonnen und auch die stark einzuschätzenden Rohrbacher mit 3:0 besiegt. Wir freuen uns aufs Spiel. Da wird was los sein!"

Quelle: www.meinfussball.at

Atzenbrugg landet wichtigen Heimsieg!

Nach dem Sieg im letzten Heimspiel gegen Wieselburg wollte Atzenbrugg auch heute gegen den SC Melk einen Erfolg feiern. Bei den Gästen gab es ja in der abgelaufenen Woche einen Wechsel auf der Trainerbank und man war gespannt ob Christian Stumpfer das Team wieder auf die Erfolgsspur führen konnte?

Abwechslungsreiche erste Halbzeit

Bei den Gastgebern konnte heute erstmals nach einer Sperre Denis Husejnovic auflaufen, und sollte der Defensive die notwendige Sicherheit geben. Beim SC Melk war diesmal wieder Karl Gruber von Beginn an mit dabei, und der Routinier wollte versuchen mit dem jungen Team den ersten Erfog in der Frühjahrsmeisterschaft zu holen.

Die Partie begann mit einem ersten Abtasten der beiden Mannschaften bei denen natürlich eine gewisse Unsicherheit zu erkennen war. Nach den ersten fünfzehn Minuten wurden dann die Gastgeber stärker, und hatten die ersten Möglichkeiten. In der 20.Spielminute setzte Ivan Lietava einen Kopfball an die Latte und Urbanovsky jagte den Nachschuss über das Gehäuse der Gäste. Atzenbrugg versuchte mit Pässen in die Schnittstelle für Gefahr zu sorgen, und kam auch zu einigen Möglichkeiten. In der 33. Spielminute wieder einer dieser Pässe in die Tiefe. Filip Urbanovsky nahm sich den Ball gut mit und tauchte plötzlich alleine vor Reichard auf. Den ersten Schuss konnte der Schlussmann der Melker noch parieren doch beim zweiten Versuch war er machtlos und es stand 1:0 für den USV. Doch die Tullnerfelder konnten sich nicht lange über die Führung freuen.
In der 40.Spielminute konnten die Gäste aus Melk  zurückschlagen. Mit einem abgefälschten Freistoß erzielte Gruber den ersten Treffer für den SC Melk und es stand 1:1. Dann schwächten sich aber die Gäste selbst, als Plavotic eine Minute vor der Pause mit Gelb/Rot von Schiedsrichter Holub vom Platz gestellt wurde. Das war es dann in der ersten Halbzeit in Atzenbrugg und mit dem Unentschieden wurden die Seiten gewechselt.

Späte Entscheidung für die Tullnerfelder

Trotz der nummerischen Unterlegenheit konnten die Gäste aus Melk das Spiel sehr offen gestalten. Das Team war von Trainer Stumpfer toll eingestellt, stand sehr hoch und machte die Räume für Atzenbrugg sehr eng. In der 65.Spielminute der nächste Dämpfer für die Stiftstädter als bei Gruber die Verletzung wieder akut wurde und der Spielmacher durch Schweiger ersetzt werden musste. Die Atzenbrugger erhöhten dann wieder den Druck und konnten in der 74.Spielminute abermals jubeln. Nach einem scharfen Freistoß von Lietava kam das Leder zu Philip Grubmüller der die zweite Führung in diesem Spiel für die Tullnerfelder erzielte. Doch die Gäste legten einen sehenswerten Kampfgeist an den Tag und nur vier Minuten später konnte der SC Melk abermals ausgleichen. Die Defensive der Heimischen agierte sehr unsicher, verlor den Ball an Nikolaus Weinfurter . Der Melker fackelte nicht lange, zog von der Strafraumgrenze ab und es stand 2:2 Unentschieden. Die Elf von Trainer Fangmeyer brauchte nun einige Minuten um sich wieder zu erholen, setzte aber dann zu einer Schlussoffensive an und wollte unbedingt einen Sieg feiern. In der 84.Spielminute erkämpfte sich Martin Jurkemik den Ball im Mittelfeld, überläuft die wieder hochstehende Abwehr der Melker und schoß zum 3:2 für Atzenbrugg ein. Trotz der Führung begannen die Nerven der Heimischen nun wieder zu flattern, hatten sie doch schon zweimal eine Führung in diesem Spiel aus der Hand geben müssen. Die Gäste setzten zu einer Schlussoffensive an, doch nach einem weiten Pass in die Spitze war es dann Lietava der mit dem 4:2 alles klar machte und Atzenbrugg einen wichtigen Heimsieg bejubeln durfte.

Fazit:

Ein schwer erkämpfter Sieg für den USV Atzenbrugg. Die Gäste aus Melk zeigten eine große kämpferische Leistung und konnten trotz numerischer Unterlegenheit das Spiel offen gestalten. Atzenbrugg agierte in der Offensive sehr gut, legte aber eine gewisse Unsicherheit an den Tag und musste so bis zum Schluss um diesen Dreier kämpfen

Quelle: www.fanreport.com

RÜCKBLICK

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: So, 17.04.2016 16:30 Atzenbrugg/H. : Melk Heiligeneich 4:2 Filip Urbanovsky
Philip Grubmüller
Martin Jurkemik
Ivan Lietava
Reserve: So, 17.04.2016 14:30 Atzenbrugg/H. : Melk Heiligeneich 2:3 Karl Greiner
Hulusi Akkus
U16: Sa, 16.04.2016 15:00 NSG Atzenbrugg/Sitzenberg :
SG Klosterneuburg
Heiligeneich 1:1 Lukas Pfiel
U14: Fr, 15.04.2016 17:00 NSG Pressbaum/Eichgraben :
NSG Sitzenberg/Atzenbrugg
Pressbaum 0:2 Marcel Czech
Roman Priller
U12: So, 17.04.2016 12:30 NSG Gföhl-A A : NSG Atzenbrugg/Rust Gföhl 0:8 2 x Julian Hochenthanner
4 x Julian Rauscher
Clemens Hutter
Felix Lederhofer
U11: Sa, 16.04.2016 12:00 Stein : NSG Rust/Atzenbrugg Stein 1:1 Sebastian Eichinger
U10: Mo, 11.04.2016 17:00 SG Klosterneuburg A : Atzenbrugg/H. Klosterneuburg 11:0 -----
U10: Fr, 15.04.2016 18:30 Atzenbrugg/H. : Tulbing Heiligeneich 2:8 2 x Lukas Serloth
U08: So, 17.04.2015 11:30 Albrechtsberg : Atzenbrugg/H. Grafenwörth
So, 17.04.2015 11:30 Haitzendorf : Atzenbrugg/H. Grafenwörth

Vorschau

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: So, 17.04.2016 16:30 Atzenbrugg/H. : Melk Heiligeneich
Reserve: So, 17.04.2016 14:30 Atzenbrugg/H. : Melk Heiligeneich
U16: Sa, 16.04.2016 15:00 NSG Atzenbrugg/Sitzenberg :
SG Klosterneuburg
Heiligeneich
U14: Fr, 15.04.2016 17:00 NSG Pressbaum/Eichgraben :
NSG Sitzenberg/Atzenbrugg
Pressbaum
U12: So, 17.04.2016 12:30 NSG Gföhl-A A : NSG Atzenbrugg/Rust Gföhl
U11: Sa, 16.04.2016 12:00 Stein : NSG Rust/Atzenbrugg Stein
U10: Mo, 11.04.2016 17:00 SG Klosterneuburg A : Atzenbrugg/H. Klosterneuburg
U10: Fr, 15.04.2016 18:30 Atzenbrugg/H. : Tulbing Heiligeneich
U08: So, 17.04.2015 11:30 Albrechtsberg : Atzenbrugg/H. Grafenwörth
So, 17.04.2015 11:30 Haitzendorf : Atzenbrugg/H. Grafenwörth

Patronanzen / Ballspende / VIP-Verköstigung für das Meisterschaftsspiel am 17.04.2016 gegen Melk

Patronanz:

Malerei Hubert Hochsteger aus Gemeinlebarn

 

Poolherum Franz Sailer aus Atzenbrugg

www.poolherum.at

 

Strug & Graf - Garagentore, Zäune und Türen aus Trasdorf

www.strug-graf.at

 

Ballspende:

Stiegl Brauerei Dieter Ströger / Atzenbrugg

www.stiegl.at

 

VIP-Verköstigung:

Schlossbräu / Atzenbrugg

www.schlossbräu-atzenbrugg.at

Ein Unentschieden, welches keinem weiterhilft

In der 16. Runde der 2. Landesliga West kam es zu einem zweiten Abstiegsduell. Der USV Atzenbrugg gastierte beim Schlusslicht, ASK Wilhelmsburg. Die Prohaska Elf benötigt dringend Punktezuwachs, damit sie auch im Herbst noch in der 2. Landesliga West spielen. Neo - Coach, Mario Prohaska, ist aber optimistisch: "Wir haben genug Potenzial um oben zu bleiben. Es gibt noch 27 Punkte zu holen und ich bin davon überzeugt, dass wir den Klassenerhalt noch schaffen."

Wilhelmsburg vergibt klarere Pausenführung

Die Heimischen waren von Beginn an überlegen und gingen auch völlig verdient nach nur sechs Minuten in Führung. Nemanja Marinkovic traf mit einem Schlenzer ins lange Eck zum 1:0. Gleich darauf hatten die Selbigen zwei weitere gute Möglichkeiten, doch der Treffer sollte auf der anderen Seite fallen. Ivan Lietava war zur Stelle und machte den Ausgleich. Keine zwei Minuten später brachte Marinkovic nach einer schönen Aktion über Batista die Gastgeber erneut in Front. Bis zum Halbzeitpfiff erspielten sie sich dann noch drei weitere gute Torchancen, doch sie verabsäumten es den Sack zu zu machen. Nemanja Marinkovic traf unter anderem die Latte. Somit ging es "nur" mit 2:1 in die Kabinen.

Atzenbrugg besser im Spiel

Nach dem Wiederanpfiff waren die Gäste aktiver, doch auf den neuerlichen Ausgleich mussten sie bis in die Schlussphase warten. Davor hatten sowohl die Heimischen, als auch die Fangmeyer Elf gute Gelegenheiten. Erst in Minute 79 traf dann Ivan Lietava am heutigen Abend zum zweiten Mal und besiegelte das 2:2 Unentschieden, das wohl keinem so richtig weiterhilft. Aufgrund der ersten Halbzeit sind es wohl zwei verlorene Punkte für den ASK Wilhelmsburg. Mario Prohaska trauerte dem Sieg nach: "Normal müssen wir das Spiel mit solchen Chancen gewinnen. Wir waren in der ersten Halbzeit die klar bessere Mannschaft und hätten schon in den ersten 45 Minuten öfter treffen müssen."

Quelle: www.ligaportal.at

Punkteteilung im Abstiegskampf!

Der ASK Wilhelmsburg und die Gäste aus Atzenbrugg trennen sich mit einem 2:2 Unentschieden!

In Wilhelmsburg stand ein Spiel auf dem Programm indem es für beide Teams um sehr viel ging. Beim ASK gab es ja im Verlauf der Woche einen Wechsel in der Trainerriege und Mario Prochaska war nun Chefcoach bei den Traisentalern. Die Atzenbrugger konnten zuletzt gegen Wieselburg gewinnen und wollten nun diese Leistung bestätigen und wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg erobern.


Spiel der vergebenen Möglichkeiten für den ASK:
Die Heimischen begannen so wie es man sich von einem Team in der derzeitigen schwierigen Tabellensituation eben erwartet. Prochaska musste bei seinem Debüt auf die Stützen Kothmeier in der Offensive und Kucernak im Tor wegen Sperren verzichten. Die Wilhelmsburger fighteten um jeden Ball und waren vom Anpfiff weg die spielbestimmende Mannschaft. Der erste Pass von Atzenbrugg in der Defensive wurde zugelassen, doch danach wurde sofort attackiert und so rasch Bälle gewonnen. Daher fiel auch der erste Treffer bereits nach sechs Minuten für den ASK. Die Hausherren eroberten den Ball, der wurde zu Goalgetter Nemanja Marinkovic gespielt der mit einem sehenswerten Schuss auf 1:0 stellte. Die Gastgeber machten weiter Druck und fanden auch gute Möglichkeiten vor um die Führung auszubauen. Doch prompt erhielten die Traisentaler mit dem ersten Gegenstoß der Gäste den Ausgleich. Ein langer Ball kam zu Ivan Lietava der nicht lange fackelte und mit einem Schuss von der Strafraumgrenze auf 1:1 stellte. Doch der Treffer warf die Gastgeber nicht aus der Bahn und nur zwei Minuten später konnte das Team von Trainer Prochaska wieder jubeln. Nach einem schönen Angriff über Leonardo Batista kam der Ball zu Marinkovic der auf 2:1 für die Gastgeber stellte. In der Folge hatten die Hausherren Chancen um das Spiel zu entscheiden, doch ein weiterer Treffer wollte nicht gelingen und so ging es mit der knappen Führung in die Kabinen.

Umstellungen bei Atzenbrugg:
Nach der bescheidenen Vorstellung in der ersten Halbzeit reagierte Trainer Fangmeyer bei den Gästen und brachte mit Hulusi Akkus und Martin Jez neue Kräfte ins Spiel. Die Gäste waren nun aktiver und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Die Gastgeber betrieben auch in der zweiten Halbzeit einen sehr hohen Aufwand und eine große Leidenschaft war in jeder Aktion erkennbar. Doch das Team wurde nicht belohnt, da den Gästen aus Atzenbrugg in der 79.Spielminute der Ausgleich gelang. Martin Jurkemik spielte einen schönen Pass in die Schnittstelle auf Lietava und der war an diesem Nachmittag das zweite Mal erfolgreich und erzielte das 2:2. In den letzten zehn Spielminuten fanden beide Teams noch einige Möglichkeiten auf den Siegestreffer vor, doch der wollte nicht gelingen und so trennten sich Wilhelmsburg und Atzenbrugg mit einem 2:2 Unentschieden.

Fazit: Die Gastgeber waren im ersten Durchgang das klar bessere Team, doch da verabsäumte es der ASK die entscheidenden Tore zu machen. In der zweiten Hälfte konnte Atzenbrugg das Spiel offener gestalten und doch noch einen Punkt erobern. Doch auf diese Leistung können die Traisentaler aufbauen.

Quelle: www.fanreport.com

RÜCKBLICK

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: Sa, 09.04.2016 16:30 Wilhelmsburg : Atzenbrugg/H. Wilhelmsburg 2:2 2 x Ivan Lietava
Reserve: Sa, 09.04.2016 14:30 Wilhelmsburg : Atzenbrugg/H. Wilhelmsburg abgesagt
U16:   Spielfrei
U14: Sa, 09.04.2016 10:00 NSG Sitzenberg/Atzenbrugg :
Mauerbach
Reidling 7:0 3 x Roman Priller
2 x Daniel Schweigl
Julian Ebersperger
Stefan Holzinger
U12: Sa, 09.04.2016 10:00 NSG Atzenbrugg/Rust : Tulln Rust 4:1 3 x Julian Rauscher
Severin Selenz
U11: Sa, 09.04.2016 11:30 NSG Rust/Atzenbrugg : Mautern Rust 11:0 3 x Sebastian Eichinger
3 x Felix Lederhofer
2 x Raphael Bock
Sebastian Diem
Eric Stradner
Lukas Elias Wechselberger
U10: Mo, 11.04.2016 17:00 SG Klosterneuburg A : Atzenbrugg/H. Klosterneuburg verschoben
U08: Meisterschaft noch nicht gestartet

Vorschau

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: Sa, 09.04.2016 16:30 Wilhelmsburg : Atzenbrugg/H. Wilhelmsburg
Reserve: Sa, 09.04.2016 14:30 Wilhelmsburg : Atzenbrugg/H. Wilhelmsburg
U16:   Spielfrei
U14: Sa, 09.04.2016 10:00 NSG Sitzenberg/Atzenbrugg :
Mauerbach
Reidling
U12: Sa, 09.04.2016 10:00 NSG Atzenbrugg/Rust : Tulln Rust
U11: Sa, 09.04.2016 11:30 NSG Rust/Atzenbrugg : Mautern Rust
U10: Sa, 09.04.2016 11:30 SG Klosterneuburg A : Atzenbrugg/H. Klosterneuburg
U08: Meisterschaft noch nicht gestartet

Der USV Atzenbrugg/Heiligeneich bedankt sich ganz herzlich bei Karl Mandl (Gasthaus Mandl) und Gerald Wegl (Firma ECMAS) für die Übernahme der Patronanz beim Heimspiel gegen Wieselburg

Mayerhofer mit dem späten Goldtor

 

In der 15. Runde der 2. Landesliga West empfing der USV Atzenbrugg den SC Wieselburg. Wenn man sich die Ergebnisse der letzten Wochen ansieht, dann wird einem schnell bewusst dass die Wieselburger zu favorisieren sind. Am Ende kam es aber anders als erwartet, denn der USV Atzenbrugg gewann verdient mit 1:0.

Atzenbrugg von Beginn an gefährlicher

Die Heimischen wurden von Coach, Jürgen Fangmeyer, gut eingestellt und kamen schon in Halbzeit eins zu einigen guten Möglichkeiten. Den Anfang machte Ivan Lietava mit zwei etwas zu hoch angesetzten Schüssen. Nach etwa 20 Minuten dann die beste Chance. Nach einem Eckball nahm ein Wieselburger Verteidiger angeblich im Eck auf der Torlinie bei der Ballabwehr die Hand zu Hilfe. Jürgen Fangmeyer war leicht verärgert: "Ansonsten wäre der Ball ins Tor gegangen." Die letzte gute Aktion war eine Kopfballchance für die Gastgeber. Von Seiten der Wieselburger ging in den ersten 45 Minuten so gut wie keine Gefahr aus.

Fangmeyer beweist Goldhändchen

Nach dem Wiederanpfiff waren auch die Gäste ein wenig gefährlicher. Die erste Chance gehörte aber den Heimischen, als Urbanovsky mit einem Stangenkopfball Pech hatte. Lietava schoss danach übers Tor. Nach etwa einer Stunde kamen dann die Gäste zu einer hochkarätigen Doppelchance, doch Sailer, sowie Hinterberger brachten den Ball nicht im Tor unter. Als dann einiges schon auf eine torlose Punkteteilung hindeutete, spielten die Gastgeber zehn Minuten vor Spielende klug. Lietava spielte einen Freistoß kurz ab auf Grubmüller, dieser sah in der Mitte den eingewechselten Gregor Mayerhofer und dieser traf nach dem folgenden Stanglpass zum verdienten 1:0 für Atzenbrugg. Jürgen Fangmeyer war schlussendlich zufrieden: "Ich war beeindruckt, dass wir den Sieg heute unbedingt wollten, denn Wieselburg ist kein schwacher Gegner. Wir treffen zwar noch oft die falschen Entscheidungen, doch beim Siegestreffer haben wir alles richtig gemacht."

Quelle: www.ligaportal.at

Atzenbrugg mit Heimsieg!

Die Atzenbrugger siegen dank eines Treffers in der Schlussphase mit 1:0 gegen Wieselburg!

Spätes Siegtor durch Joker Mayerhofer!

In einem zerfahrenen Spiel haben die Gastgeber aus Atzenbrugg in der ersten Hälfte mehr vom Spiel. Die Fangmeyer-Equipe zeigt mehr Einsatz und Willen, wodurch immer wieder Offensivaktionen zustande kommen. Wieselburg - seit 295 Minuten ohne Gegentor - zeigt auch an diesem Sonntag-Nachmittag wieder seine Qualität in der Defensive, denn die Abwehr steht großteils sicher. Im Angriff bleiben die Gäste aber blass, insbesondere vor der Pause kommt man nur zu Halbchancen. Atzenbrugg wiederum wird in Hälfte Eins das ein oder andere Mal brandgefährlich: Vor allem Spielmacher Jurkemik zieht im Zentrum immer wieder geschickt die Fäden und ist gemeinsam mit Stoßstürmer Lietava an beinahe jedem Angriff der Heimischen beteiligt. Einmal kann SCW-Goalie Loidl mit einer Glanztat den Rückstand verhindern, kurz darauf klärt ein Wieselburger einen Kopfball eines Atzenbruggers auf der Linie, dürfte dabei jedoch seine Hand zur Hilfe genommen haben. Glück für die Gäste! Mit dem 0:0 geht es in die Kabinen!

Nach Wiederanpfiff treten die Wieselburger etwas offensiver auf und können nun auch Akzente setzen. Es entwickelt sich ein offenes Spiel, in dem sich beide Teams nichts schenken. Atzenbrugg-Keeper Toninger behält im Eins-gegen-Eins mit Sailer die Oberhand, den Abpraller setzt Hinterberger per Kopf knapp über das Tor. Die beste Gelegenheit haben aber die Atzenbrugger, denn nach einer Flanke trifft Urbanovsky mit seinem Kopfball nur die Stange. Es geht jetzt hin und her, vor allem Atzenbrugg setzt alles auf eine Karte und will unbedingt die drei Punkte. Dadurch haben die Wieselburger eigentlich viel Platz um zu kontern, die Gäste können daraus allerdings kein Kapital schlagen. Anders die Gastgeber, die in Minute 81 das 1:0 erzielen: Lietava spielt einen Freistoß schnell ab, Grubmüller bringt den Ball von links auf die zweite Stange, wo der eingewechselte
Gregor Mayerhofer die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie drückt. Wieselburg kann in weiterer Folge nicht mehr zusetzen und so bringen die Atzenbrugger den Ein-Tore-Vorsprung relativ sicher über die Zeit.

Fazit: Atzenbrugg hat insgesamt die besseren Möglichkeiten und geht somit als nicht unverdienter Sieger vom Feld.

Quelle: www.fanreport.at

RÜCKBLICK

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: So, 03.04.2016 16:30 Atzenbrugg/H. : Wieselburg Heiligeneich 1:0 Gregor Mayerhofer
Reserve: So, 03.04.2016 14:30 Atzenbrugg/H. : Wieselburg Heiligeneich 0:6 -----
U16: Meisterschaft noch nicht gestartet
U14: Meisterschaft noch nicht gestartet
U12:   Spiefrei
U11: Sa, 02.04.2016 11:00 Langenrohr : NSG Rust/Atzenbrugg Langenrohr 1:4 2 x Sebastian Eichinger
Felix Lederhofer
Leopold Hüttinger
U10: Meisterschaft noch nicht gestartet
U08: Meisterschaft noch nicht gestartet

Der USV Atzenbrugg/Heiligeneich bedankt sich ganz herzlich bei Hannes Bayerl (Firma TIMON) für die Übernahme der Patronanz beim Heimspiel gegen Eggenburg

Der USV Atzenbrugg/Heiligeneich gratuliert sehr herzlich Herrn Bürgermeister Ferdinand Ziegler und Herrn Johann Pölzinger zum 60. Geburtstag

Vorschau

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: So, 03.04.2016 16:30 Atzenbrugg/H. : Wieselburg Heiligeneich
Reserve: So, 03.04.2016 14:30 Atzenbrugg/H. : Wieselburg Heiligeneich
U16: Meisterschaft noch nicht gestartet
U14: Meisterschaft noch nicht gestartet
U12:   Spiefrei
U11: Sa, 02.04.2016 11:00 Langenrohr : NSG Rust/Atzenbrugg Langenrohr
U10: Meisterschaft noch nicht gestartet
U08: Meisterschaft noch nicht gestartet

Patronanzen / Ballspende / VIP-Verköstigung für das Meisterschaftsspiel am 03.04.2016 gegen Wieselburg

Patronanz:

Elektronische Chemische Mechanische Alarm Systeme aus Atzenbrugg

www.ecmas.eu

Gasthaus Mandl aus Trasdorf

www.gasthaus-mandl.at

Autohandel Danijel Glavas aus Einsiedl

 

Ballspende:

Geschäftsführender Gemeinderat Manfred Rathmann / Heiligeneich

 

VIP-Verköstigung:

Geschäftsführender Gemeinderat Franz Beyerl / Atzenbrugg

Rohrendorf baut Tabellenführung eindrucksvoll aus

In der 14. Runde der 2. Landesliga West gastierte der USV Atzenbrugg beim Spitzenreiter, dem FC Moser Medical Rohrendorf. Die Gäste brauchen jeden Punkt wie einen Bissen Brot, so stecken sie doch mitten im Abstiegskampf. Für die Heimischen dagegen geht es darum, die Tabellenführung weiter auszubauen. Am Ende war die Partie, auch aufgrund einer schwachen Leistung der Auswärtigen, eine klare Angelegenheit.

Bereits zur Pause alles klar

In der ersten Viertelstunde hielt der USV Atzenbrugg noch relativ gut mit, doch danach bot sich eine äußerst einseitige Darbietung. Nach gut 20 Minuten spielte Hans Ebner einen Stanglpass auf Christian Szalay, welchen der Toptorjäger der Rohrendorfer eiskalt zur 1:0 Führung nutzte. Keine zwei Minuten später war dann der Vorlagengeber vom ersten Treffer selbst erfolgreich. Er traf volley aus kurzer Distanz zum 2:0.Wieder nur kurz darauf erhöhte Szalay, nachdem er von links aufs Tor zog, mit einem Schuss ins lange Eck auf 3:0. Spätestens von jetzt an waren die Gäste komplett von der Rolle. Jürgen Fangmeyer sah es ähnlich: "Die ersten 10, 15 Minuten waren wir noch ebenwürtig, doch danach war es ein kollektives Versagen unsererseits." Mit diesem 3:0 ging es dann auch in die Kabinen. Gerhard Hofstetter war zufrieden: "Im Prinzip war das Spiel bereits zur Halbzeit entschieden."

Rohrendorf verwaltet den Vorsprung und legt sogar noch nach

Nach dem Wiederanpfiff gingen es die Heimischen etwas ruhiger an. Dennoch erhöhte Szalay nach 66 Minuten mit seinem dritten Treffer auf 4:0. Als dann Ebner wenig später auf Szvoboda quer legte und der eingewechselte Stürmer zum 5:0 einschob war der Kantersieg perfekt. Wenigsten gelang Martin Jez kurz vor Schluss zumindest noch der Anschlusstreffer für Atzenbrugg. Jürgen Fangmeyer war sich der höheren Klasse des Gegners bewusst: "Nach der Pause wollten wir zwar heran kommen, doch man hat gesehen das hier heute der Tabellenführer gegen den Elften gespielt hat."

Quelle: www.ligaportal.at

 

Ganz klare Sache fürRohrendorf

Rohrendorf macht früh alles klar:
Bei Rohrendorf fehlten diesmal der gesperrte Pfaller sowie der verletzte Bogner. Dafür rückten Philipp Chudik und Raffael Sagmüllner in die Mannschaft, und die Startelf ging sehr konzentriert in dieses Spiel.Vor einer tollen Kulisse bei traumhaften Fußballwetter gab es in den ersten Minuten ein Abtasten der beiden Teams. In der fünften Spielminute ließen die Heimischen ihre Gefährlichkeit erkennen, doch Chudik vergab die erste Möglichkeit. Danach legten beide Mannschaften wieder das Hauptaugenmerk auf die Defensive, doch in der 22.Spielminute brandete erstmals Jubel in der Moser Medical Arena auf. Nach einer tollen Vorlage von Ebner lässt Christian Szalay dem Schlussmann der Gäste Toninger keine Chance und es stand 1:0. Mit der Führung im Rücken zeigten die Rohrendorfer nun wunderschönen Fußball und es ging Schlag auf Schlag. Nur eine Minute später kommt das Leder per Kopf von Sagmüllner zu Hans Ebner und es stand 2:0 für die Truppe von Trainer Hofstetter. Die Gäste kamen aber in dieser Phase nicht zum erholen, und bereits vier Minuten später erzielte Szalay mit einem traumhaften Schuss in die Kreuzecke das 3:0 für den Tabellenführer. Damit war das Spiel eigentlich nach dreißig Minuten gelaufen, und die Gäste aus dem Tullnerfeld mussten aufpassen nicht gehörig unter die Räder zu kommen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit nahmen die Heimischen dann etwas Tempo aus dem Spiel, und die Gäste konnten sich befreien. In der 38.Spielminute die erste Möglichkeit für Atzenbrugg in diesem Spiel, doch ein Schuss von Lietava ging an die Latte. Das war es dann aber in der ersten Halbzeit, und mit der klaren Führung der Heimischen wurden die Seiten gewechselt.

Tolle Vorstellung des Tabellenführers:
Beide Teams kamen unverändert aus den Kabinen, und auch am Spielgeschehen änderte sich wenig. Die Heimischen waren weiterhin die tonangebende Mannschaft. Die Gäste versuchen das Spiel etwas offener zu gestalten, die Mannschaft von Trainer Fangmeyer schafft es aber nicht für Gefahr in der Offensive zu sorgen. In der 66.Spielminute kam der Ball wieder zu Szalay der sich in einem 1:1 perfekt durchsetzte und mit seinen dritten Treffer auf 4:0 für den FC Rohrendorf stellte. Danach wechselte Trainer Hofstetter und brachte für Chudik mit Manuel Szvoboda eine Kraft für die Offensive. Und der neue Mann hatte sofort nach seiner Einwechslung die große Möglichkeit einen weiteren Treffer für sein Team zu erzielen. Zehn Minuten später war es aber dann soweit. In der 78.Spielminute kam der Ball über Szalay, der heute eine herausragende Partie spielte, zu dem eingewechselten Szvoboda der sich die Möglichkeit diesmal nicht entgehen ließ und auf 5:0 für den Tabellenführer stellte. Acht Minuten vor dem Ende nahm dann Trainer Hofstetter den dreifach Torschützen Szalay vom Feld und brachte für ihn den jungen Manuel Apfelthaler in die Partie. Den Schlusspunkt in diesem Spiel am Ostersonntag durften die Gäste aus Atzenbrugg setzen, und so erzielte Martin Jez zwei Minuten vor dem Spielende den Ehrentreffer. Danach war es aber aus in Rohrendorf, und der Tabellenführer durfte einen klaren und auch in dieser Höhe verdienten Heimsieg bejubeln.

Fazit:Nach einem Abtasten in der Anfangsphase ging es dann aber Schlag auf Schlag in Rohrendorf und die Heimischen spielten mit der Leichtigkeit des Tabellenführers einen klaren Heimsieg heraus. Die Gäste konnten nur zu Beginn etwas mithalten, waren aber im Angriff zu ungefährlich um dem Spiel noch eine Wende geben zu können.

Quelle: www.fanreport.at

 

Rückblick

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: So, 27.03.2016 16:30 Rohrendorf : Atzenbrugg/H. Rohrendorf 5:1 Martin Jez
Reserve: So, 27.03.2016 14:30 Rohrendorf : Atzenbrugg/H. Rohrendorf 2:3 2 x Durmus Kocak
Christian Lehrner
U16: Meisterschaft noch nicht gestartet
U14: Meisterschaft noch nicht gestartet
U12: Meisterschaft noch nicht gestartet
U11: Meisterschaft noch nicht gestartet
U10: Meisterschaft noch nicht gestartet
U08: Meisterschaft noch nicht gestartet

VORSCHAU

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: So, 27.03.2016 16:30 Rohrendorf : Atzenbrugg/H. Rohrendorf
Reserve: So, 27.03.2016 14:30 Rohrendorf : Atzenbrugg/H. Rohrendorf
U16: Meisterschaft noch nicht gestartet
U14: Meisterschaft noch nicht gestartet
U12: Meisterschaft noch nicht gestartet
U11: Meisterschaft noch nicht gestartet
U10: Meisterschaft noch nicht gestartet
U08: Meisterschaft noch nicht gestartet

Windspiel endet mit Punkteteilung

In der vorgezogenen 26. Runde der 2. Landesliga West gastierte der SK Eggenburg beim USV Atzenbrugg. Vor allem für die Heimischen war ein Punktegewin quasi Pflicht um nicht in die Abstiegsränge zu rutschen. Am Ende trennten sich beide Teams in einer durch den Wind beeinflussten Partie mit einem 2:2 Unentschieden. Vor allem für die Elf von Jürgen Fangmayer wäre mehr drinnen gewesen: "Wir hatten die besseren Chancen, deshalb können wir mit dem Punkt nicht zufrieden sein."

Eggenburg geht mit Wind in Front

Aufgrund des starken Windes, hatten die Gäste in Halbzeit eins klare Vorteile. Dennoch mussten Standardsituationen für Treffer her. Die erste Freistoßflanke verwertete Said Gutic bereits nach drei Minuten zum 1:0 für Eggenburg. Nur wenig später erhöhte Lucas Necas abermals nach einer Standardsituation auf 0:2. Anschließend hatte Gregor Mayerhofer mit einem Stangenköpfler Pech. Auch Urbanovsky vergab aus aussichtsreicher Position für die Heimischen. Jürgen Fangmeyer war aufgrund der ersten Halbzeit nicht unzufrieden: "Wir haben gegen den Wind gespielt und haben zwei Tore bekommen."

Atzenbrugg gleicht noch aus

Nach dem Wiederanpfiff spielten die Heimischen mit dem Wind. Dementsprechend glückte auch bald der Anschlusstreffer durch Martin Jurkemik, nachdem er einen schönen Lochpass verwertete. Nur wenig später war selbiger noch einmal zur Stelle und glich nach einem erneuten Lochpass aus. Danach scheiterte Zischkin und Mayerhofer an Lukas Schölm. Somit ging die Partie mit 2:2 zu Ende. Jürgen Fangmeyer war etwas unzufrieden: "Wir hatten die besseren Tormöglichkeiten, weshalb wir mit dem Punkt nicht zufrieden sein können.

Quelle: www.ligaportal.at

Punkteteilung zwischen Atzenbrugg und Eggenburg!

In einem flotten Spiel trennen sich Atzenbrugg und Eggenburg 2:2!

Rassiges Spiel trotz starkem Wind!

Die Gäste aus Eggenburg kommen hellwach aus der Winterpause zurück und können bereits nach nur wenigen Augenblicken das erste Mal im Frühjahr 2016 jubeln: Nach einer langen Hereingabe auf die zweite Stange ist Winterneuzugang Said Gutic zur Stelle und besorgt das 0:1 für die Hirsch-Equipe (3.min). Eggenburg hat in weiterer Folge etwas mehr vom Spiel, während Atzenbrugg an die guten Leistungen der Vorbereitung nicht anschließen kann. Den Heimischen unterlaufen immer wieder Fehler im Spielaufbau beziehungsweise im Passspiel, weshalb sich die Fangmeyer-Mannen teilweise selbst in die Bredouille bringen. Nichtsdestotrotz hat Atzenbrugg die Möglichkeit auf den Ausgleich, Mayerhofer vergibt allerdings aus aussichtsreicher Position. Eggenburg wiederum nützt seine (Halb-)chancen und kommt in Minute 20 zum etwas kuriosen 0:2: Flügelstürmer Lukas Necas verwandelt einen Eckball - unter Mithilfe des böigen Windes und Heimgoalie Toninger - direkt. Atzenbrugg befindet sich auch danach ein wenig in Schockstarre und bringt nur wenig Zählbares zusammen, während Eggenburg das Nötigste macht und den Zwei-Tore-Vorsprung geschickt verwaltet.

Atzenbrugg dreht auf!

Nach der Pause zeigen die Atzenbrugger dann ein gänzlich anderes Gesicht als noch im ersten Durchgang: Die Heimischen können den Schalter umlegen und ihre Eigenfehler minimieren, wodurch sich immer wieder gute Einschussmöglichkeiten ergeben. Eggenburg ist nun vorrangig mit Defensivaufgaben beschäftigt und kann in der Offensive nur mehr wenige Akzente setzen. Atzenbrugg drückt in dieser Phase auf den Anschlusstreffer, der in Minute 58 auch gelingt: Nach einem Eckball herrscht im Eggenburger Strafraum Verwirrung, die Kugel kommt über Umwege zu Martin Jurkemik, der mit einem Schuss aus der zweiten Reihe das 1:2 erzielt. Atzenbrugg bleibt nun am Drücker und in Minute 73 gelingt sogar der Ausgleich: Nach schöner Neugebauer-Vorarbeit ist es erneut Martin Jurkemik, der die Nerven behält und Gäste-Keeper Schölm bezwingt (2:2). In der Schlussphase spielen die Atzenbrugger zwar auf Sieg, doch die Eggenburger Abwehr sichert den Gästen einen Punkt.

Fazit: In einem abwechslungsreichen Auftaktspiel trennen sich die beiden Teams mit einem gerechten Remis!

 

Quelle: www.fanreport.at

Rückblick

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: So, 20.03.2016 15:30 Atzenbrugg/H. : Eggenburg Heiligeneich 2:2 2 x Martin Jurkemik
Reserve: So, 20.03.2016 13:30 Atzenbrugg/H. : Eggenburg Heiligeneich 0:2 ---
U16: Meisterschaft noch nicht gestartet
U14: Meisterschaft noch nicht gestartet
U12: Meisterschaft noch nicht gestartet
U11: Meisterschaft noch nicht gestartet
U10: Meisterschaft noch nicht gestartet
U08: Meisterschaft noch nicht gestartet

Freundschaftsspiel U16 NSG Atzenbrugg/Sitzenberg gegen NSG Zwettl

Am 19.3.2016 trafen die U16 Nachwuchsmannschaften von der Spielgemeinschaft Atzenbrugg/Sitzenberg und NSG Zwettl in einem Freundschaftsvorbereitungsspiel aufeinander. Nach einem 1:3 Pausenrückstand konnten die Einheimischen das Spiel noch 4:3 gewinnen. Wir gratulieren der Mannschaft recht herzlich.

Vorschau - Es geht wieder los!!!

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: So, 20.03.2016 15:30 Atzenbrugg/H. : Eggenburg Heiligeneich
Reserve: So, 20.03.2016 13:30 Atzenbrugg/H. : Eggenburg Heiligeneich
U16: Meisterschaft noch nicht gestartet
U14: Meisterschaft noch nicht gestartet
U12: Meisterschaft noch nicht gestartet
U11: Meisterschaft noch nicht gestartet
U10: Meisterschaft noch nicht gestartet
U08: Meisterschaft noch nicht gestartet

Patronanzen / Ballspende / VIP-Verköstigung für das Meisterschaftsspiel am 20.03.2016 gegen Eggenburg

Patronanz:

Holz- und Bauststoffhandel Hannes Bayerl aus Moosbierbaum

www.hb-bayerl.at

Fa. Brucha Kühlhaus und Hallenbau aus Michelhausen

www.brucha.at

WEDCO Handelsgesellschaft m.b.H aus Wien

www.wedco.at

Ballspende:

Hr. Rainer Wittmann / Atzenbrugg

VIP-Verköstigung:

Firma Rauch / Trasdorf

Die Auslosungen zum Meiterschaftsbetrieb

sind ONLINE und unter Spielpläne Frühjahr 2016 zu finden:

Erstes Heimspiel ist am Sonntag den 20.03. um 13:30 / 15:30 gegen Eggenburg !

It is Derby Time ! ! !

das letztes Vorbereitungsspiel vor Beginn der Frühjahrsmeisterschaft der 2. Landesliga West findet am Samstag den 12.03.2016 in Heiligeneich gegen den SV Blaue Donau Zwentendorf statt.

Spielbeginn:

U23-Mannschaft um 13:00

Kampfmannschaft um 15:00

Auf euer zahlreiches Kommen freut sich der USV

 

U12 NSG Atzenbrugg/ Rust gewinnt auch das Hallenturnier in Krems

Unsere U12-Spielgemeinschaft Atzenbrugg/Rust geht nach dem vorwöchigen Turniersieg in Tulln auch in Krems als Sieger vom Platz.

Beim vom 1.FC Union Stein organisierten Hallenturnier in der Kremser Sporthalle gewinnt unsere U12 alle Spiele und durfte mit dem Punktemaximum den Siegerpokal übernehmen.

Nach vier Spielen standen 12 Punkte und ein Torverhältnis von 15:5 am Konto unserer Mannschaft.

Die Ergebnisse im Detail:

NSG Atzenbrugg/ Rust gegen Gföhl 3:1

NSG Atzenbrugg/ Rust gegen Haitzendorf 3:1

NSG Atzenbrugg/ Rust gegen Stein 4:1

NSG Atzenbrugg/ Rust gegen Weissenkirchen 5:2

Wir gratulieren unserer U12 zum Turniersieg und zum tollen Einsatz.

Foto (von links): Trainer Lederhofer Franz, Muck Nicolas, Satzinger Sebastian, Marschall Thomas, Eichinger Sebastian, Trainer Muck Robert, Morbitzer Leon, Fohringer Sebastian, Rauscher Julian, Hochenthanner Julian, Viki u. Felix Lederhofer

 

Turniersieg U12 beim Volksbank Futsal Cup 2016

Toller Jahresauftakt für unsere U12 beim Volksbank Futsal Cup am 10.1.2016 in der Sporthalle Tulln.

Acht Mannschaften in 2 Vierergruppen nahmen am Turnier teil. In der Gruppenphase qualifizierte sich unsere U12 für das Semifinale, wo man sich im Siebenmeterschiessen gegen den 1.SC Simmering durchsetzen konnte.

Im spannenden Finale wurde dann Slovan HAC mit 2:1 besiegt.

Gruppenphase:

NSG Atzenbrugg/ Rust : Muckendorf 3 : 0

NSG Atzenbrugg/ Rust : Tulln 1 : 0

NSG Atzenbrugg/ Rust : Slovan HAC 0 : 2

Semifinale:

NSG Atzenbrugg/ Rust : 1.FC Simmering 2 : 2 ( Siebenmeter 4:3)

Finale:

NSG Atzenbrugg/ Rust : Slovan HAC 2 : 1

Wir gratulieren unserer Mannschaft zum tollen Erfolg und bedanken uns bei den Sponsoren der neuen Dressen (siehe Fotos).

Fa. Steiner Bau (Hr. Ing. Lederhofer Franz)

Raumausstatter Fa. Hubert Hochsteger

RÜCKBLICK HERBST 2015/2016

2. Landesliga West

Rang Mannschaft Spiele S U N Torverh. Tordiff. Punkte
1 Rohrendorf 13 9 3 1 22:11 11 30
2 SC Melk 13 9 2 2 31:15 16 29
3 Kilb 13 7 4 2 33:19 14 25
4 Rohrbach 13 7 2 4 32:20 12 23
5 Gmünd 13 6 5 2 24:12 12 23
6 Schrems 13 7 1 5 30:16 14 22
7 Eggenburg 13 7 1 5 27:24 3 22
8 Amaliendorf 13 4 3 6 26:25 1 15
9 Wieselburg 13 3 4 6 18:27 -9 13
10 Seitenstetten 13 3 3 7 11:17 -6 12
11 Atzenbrugg/H. 13 3 2 8 19:28 -9 11
12 Guntersdorf 13 2 5 6 13:32 -19 11
13 Herzogenburg 13 3 2 8 15:39 -24 11
14 Wilhelmsburg 13 1 3 9 10:26 -16 6
Torschützen
Anzahl Spielername
6 Tore Filip Urbanovsky
4 Tore Martin Jurkemik
3 Tore Milan Ferencik
Gerhard Wallner
2 Tore Patrick Neugebauer
1 Tor Hulusi Akkus

2. Landesliga West Reserve

Rang Mannschaft Spiele S U N Torverh. Tordiff. Punkte
1 Schrems 13 13 0 0 45:07 38 39
2 Rohrendorf 13 7 4 2 59:24 35 25
3 Wieselburg 13 7 2 3 51:17 34 23
4 Seitenstetten 13 7 1 5 35:26 9 22
5 Kilb 12 7 1 4 25:19 6 22
6 Eggenburg 12 6 3 3 20:12 8 21
7 Rohrbach 13 6 1 5 32:31 1 19
8 Amaliendorf 13 6 0 6 22:32 -10 18
9 Atzenbrugg/H. 13 4 4 5 27:30 -3 16
10 SC Melk 13 3 4 5 27:33 -6 13
11 Herzogenburg 13 4 1 8 22:29 -7 13
12 Wilhelmsburg 13 2 2 9 32:49 -17 8
13 Gmünd 13 2 2 7 11:34 -23 8
14 Guntersdorf 13 0 1 12 11:76 -65 1
Torschützen
Anzahl Spielername
8 Tore Karl Greiner
5 Tore Andreas Zischkin
3 Tore Gerhard Wallner
2 Tore Patrick Dangl
Durmus Kocak
1 Tor Christian Lehrner
Christian Brabletz
Andreas Hittinger
Daniel Haslinger
Gregor Mayerhofer
Dominic Albrecht
Mustafa Özdemir

Jhg Nordwest Mitte U16

Rang Mannschaft Spiele S U N Torverh. Tordiff. Punkte
1 NSG Wördern 7 6 0 1 25:16 9 18
2 NSG Würmla/Neulengbach 7 5 0 2 46:20 34 15
3 Sieghartskirchen 7 4 1 2 17:22 -5 13
4 NSG Atzenbrugg/Sitzenberg 7 4 0 3 20:16 4 12
5 SG Klosterneuburg 7 3 0 4 17:17 0 9
6 NSG Kirchberg/Wagram 7 2 1 4 11:21 -10 7
7 NSG Gablitz/Purkersdorf 7 1 1 5 09:24 -15 4
8 NSG Hollenburg/Traismauer/Herzogenburg 7 1 1 5 09:26 -17 4
Torschützen
Anzahl Spielername
8 Tore Lukas Pfiel
Maximilian Kreimel
1 Tor Lorenz Weigert
Daniel Strohmayer
Lukas Schweigl
Manuel Hummer

Jhg Nordwest Mitte U14 UPO

Rang Mannschaft Spiele S U N Torverh. Tordiff. Punkte
1 NSG Muckendorf 10 8 0 2 32:10 22 24
2 Sieghartskirchen 10 6 1 3 36:29 7 19
3 NSG Furth/Paudorf 10 5 1 4 25:24 1 16
4 Langenlois 10 4 1 5 24:24 0 13
5 NSG Sitzenberg/Atzenbrugg 10 3 1 6 22:20 -7 10
6 Maria Anzbach 10 2 0 8 19:42 -23 6
Torschützen
Anzahl Spielername
10 Tore Roman Priller
5 Tore Raphael Beutl
3 Tore Daniel Schweigl
1 Tor Julian Ebersperger
Fabian Salter
Johannes Denk

Jhg Nordwest Mitte U12 MPO/A

Rang Mannschaft Spiele S U N Torverh. Tordiff. Punkte
1 NSG Lengenfeld-B B 8 7 0 1 39:03 36 21
2 NSG Atzenbrugg/Rust 8 7 0 1 39:14 25 21
3 Stein A 8 3 0 5 13:22 -9 9
4 NSG Gföhl-A A 8 2 1 5 09:29 -20 7
5 Traismauer 8 0 1 7 04:36 -32 1
Torschützen
Anzahl Spielername
20 Tore Julian Rauscher
8 Tore Severin Selenz
3 Tore Leo Doppler
2 Tore Sebastian Eichinger
1 Tor Jan Linzbauer
Clemens Hutter
Nicolas Muck
Felix Lederhofer
Julian Hochenthanner
Sebastian Fohringer

Jhg Nordwest Mitte U11/D

Rang Mannschaft Spiele S U N Torverh. Tordiff. Punkte
1 SG Klosterneuburg B 10 9 0 1 49:14 35 27
2 Neulengbach 10 6 2 2 37:18 19 20
3 NSG Rust/Atzenbrugg 10 6 1 3 33:18 15 19
4 Eichgraben 10 3 1 6 16:31 -15 10
5 Muckendorf 10 2 3 5 24:30 -6 9
6 Würmla 10 0 1 9 15:63 -48 1
Torschützen
Anzahl Spielername
12 Tore Felix Lederhofer
7 Tore Sebastian Eichinger
4 Tore Jakob Eichinger
3 Tore Raphael Bock
2 Tore Paul Pumpler
Eric Stradner
1 Tor Sebastian Diem
Thomas Figl

Jhg Nordwest Mitte U10/E

Rang Mannschaft Spiele S U N Torverh. Tordiff. Punkte
Atzenbrugg/H. 8 0 0 8 16:55 -39 0
Langenrohr
SG Klosterneuburg B
Tulbing
Tulln
Torschützen
Anzahl Spielername
4 Tore Tobias Lang
Lukas Serloth
2 Tore Hannah Buchberger
Simon Figl
Maximilian Marschall
1 Tor Mattea Buchberger
Jakob Schildböck

Jhg Nordwest Mitte U08

Rang Mannschaft Spiele S U N Torverh. Tordiff. Punkte
Atzenbrugg/H. 12 12 0 0 85:17 68 36
Fels
Kirchberg/Wagram
Langenlois
Traismauer
Torschützen
Anzahl Spielername
62 Tore Tobias Lang
20 Tore Niklas Krausgruber
2 Tore Fabian Strohmayer
1 Tor Lorenz Morbitzer

RÜCKBLICK

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: Sa, 07.11.2015 14:00 Eggenburg : Atzenbrugg/H. Eggenburg 6:3 2 x Martin Jurkemik
Filip Urbanovsky
Reserve: Sa, 07.11.2015 12:00 Eggenburg : Atzenbrugg/H. Eggenburg 5:0 -----
U16: Meisterschaft beendet
U14: Meisterschaft beendet
U12: Meisterschaft beendet
U11: Meisterschaft beendet
U10: Meisterschaft beendet
U08: Meisterschaft beendet

VORSCHAU

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: Sa, 07.11.2015 14:00 Eggenburg : Atzenbrugg/H. Eggenburg
Reserve: Sa, 07.11.2015 12:00 Eggenburg : Atzenbrugg/H. Eggenburg
U16: Meisterschaft beendet
U14: Meisterschaft beendet
U12: Meisterschaft beendet
U11: Meisterschaft beendet
U10: Meisterschaft beendet
U08: Meisterschaft beendet

RÜCKBLICK

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: Sa, 31.10.2015 14:00 Atzenbrugg/H. : Schrems Heiligeneich 1:3 Filip Urbanovsky
Reserve: Sa, 31.10.2015 12:00 Atzenbrugg/H. : Schrems Heiligeneich 0:3 -----
U16: Meisterschaft beendet
U14: Fr, 30.10.2015 18:00 Langenlois :
NSG Sitzenberg/Atzenbrugg
Langenlois 1:3 Roman Priller
Raphael Beutl
Johannes Denk
U12: Sa, 31.10.2015 11:40 NSG Atzenbrugg/Rust : Traismauer Rust 6:1 2 x Severin Selenz
2 x Julian Rauscher
Leo Doppler
Clemens Hutter
U11: Sa, 31.10.2015 10:00 NSG Rust/Atzenbrugg : Würmla Rust 6:3 Raphael Bock
3 x Sebastian Eichinger
Eric Stradner
Felix Lederhofer
U10: Meisterschaft beendet
U08: Meisterschaft beendet

VORSCHAU

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: Sa, 31.10.2015 14:00 Atzenbrugg/H. : Schrems Heiligeneich
Reserve: Sa, 31.10.2015 12:00 Atzenbrugg/H. : Schrems Heiligeneich
U16: Meisterschaft beendet
U14: Fr, 30.10.2015 18:00 Langenlois :
NSG Sitzenberg/Atzenbrugg
Langenlois
U12: Sa, 31.10.2015 11:40 NSG Atzenbrugg/Rust : Traismauer Rust
U11: Sa, 31.10.2015 10:00 NSG Rust/Atzenbrugg : Würmla Rust
U10: Meisterschaft beendet
U08: Meisterschaft beendet

RÜCKBLICK

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: So, 25.10.2015 14:00 Atzenbrugg/H. : Gmünd Heiligeneich 2:0 Filip Urbanovsky
Martin Jurkemik
Reserve: Mi, 21.10.2015 19:30 Rohrbach : Atzenbrugg/H. Rohrbach 4:3 3 x Gerhard Wallner
Reserve: So, 25.10.2015 12:00 Atzenbrugg/H. : Gmünd Heiligeneich 0:4 -----
U16: Sa, 24.10.2015 14:00 NSG Würmla/Neulengbach :
NSG Atzenbrugg/Sitzenberg
Heiligeneich 0:6 -----
U14: Sa, 24.10.2015 11:30 NSG Sitzenberg/Atzenbrugg :
Maria Anzbach
Reidling 5:2 2 x Daniel Schweigl
2 x Raphael Beutl
Roman Priller
U12: Fr, 23.10.2015 17:00 NSG Atzenbrugg/Rust :
NSG Lengenfeld-B B
Rust 0:4 -----
U12: So, 25.10.2015 10:30 Stein A : NSG Atzenbrugg/Rust Stein 1:6 5 x Julian Rauscher
Sebastian Eichinger
U11: Do, 22.10.2015 17:00 Neulengbach :
NSG Rust/Atzenbrugg
Neulengbach 2:0 -----
U10: Meisterschaft beendet
U08: Meisterschaft beendet

VORSCHAU

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: So, 25.10.2015 14:00 Atzenbrugg/H. : Gmünd Heiligeneich
Reserve: Mi, 21.10.2015 19:30 Rohrbach : Atzenbrugg/H. Rohrbach
Reserve: So, 25.10.2015 12:00 Atzenbrugg/H. : Gmünd Heiligeneich
U16: Sa, 24.10.2015 14:00 NSG Würmla/Neulengbach : NSG Atzenbrugg/Sitzenberg Heiligeneich
U14: Sa, 24.10.2015 11:30 NSG Sitzenberg/Atzenbrugg : Maria Anzbach Reidling
U12: Fr, 23.10.2015 17:00 NSG Atzenbrugg/Rust : NSG Lengenfeld-B B Rust
U12: So, 25.10.2015 10:30 Stein A : NSG Atzenbrugg/Rust Stein
U11: Do, 22.10.2015 17:00 Neulengbach : NSG Rust/Atzenbrugg Neulengbach
U10: Meisterschaft beendet
U08: Meisterschaft beendet

RÜCKBLICK

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: Fr, 16.10.2015 19:30 Rohrbach : Atzenbrugg/H. Rohrbach 1:1 Hulusi Akkus
Reserve: Fr, 16.10.2015 17:30 Rohrbach : Atzenbrugg/H. Rohrbach abgesagt neuer Termin: 21.10.2015
U16: Fr, 16.10.2015 18:30 NSG Würmla/Neulengbach : NSG Atzenbrugg/Sitzenberg Würmla abgesagt neuer Termin: 24.10.2015
U14: So, 18.10.2015 11:30 NSG Furth/Paudorf : NSG Sitzenberg/Atzenbrugg Furth 4:1 Roman Priller
U12: Fr, 16.10.2015 17:00 NSG Atzenbrugg/Rust : NSG Lengenfeld-B B Heiligeneich abgesagt neuer Termin: 23.10.2015
U11: Sa, 17.10.2015 11:30 NSG Rust/Atzenbrugg : Muckendorf Rust 3:0 Raphael Bock
Sebastian Diem
Jakob Eichinger
U10: Sa, 17.10.2015 11:30 Langenrohr : Atzenbrugg/H. Langenrohr 5:3 Lukas Serloth
Simon Figl
Maximilian Marschall
U08: Meisterschaft beendet

Vorschau

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: Fr, 16.10.2015 19:30 Rohrbach : Atzenbrugg/H. Rohrbach
Reserve: Fr, 16.10.2015 17:30 Rohrbach : Atzenbrugg/H. Rohrbach
U16: Fr, 16.10.2015 18:30 NSG Würmla/Neulengbach : NSG Atzenbrugg/Sitzenberg Würmla
U14: So, 18.10.2015 11:30 NSG Furth/Paudorf : NSG Sitzenberg/Atzenbrugg Furth
U12: Fr, 16.10.2015 17:00 NSG Atzenbrugg/Rust : NSG Lengenfeld-B B Heiligeneich
U11: Sa, 17.10.2015 11:30 NSG Rust/Atzenbrugg : Muckendorf Rust
U10: Sa, 17.10.2015 11:30 Langenrohr : Atzenbrugg/H. Langenrohr
U08: Meisterschaft beendet

RÜCKBLICK

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: So, 11.10.2015 15:30 Atzenbrugg/H. : Seitenstetten Heiligeneich 0:1 ---
Reserve: So, 11.10.2015 13:30 Atzenbrugg/H. : Seitenstetten Heiligeneich 3:3 2 x Karl Greiner
Andreas Zischkin
U16: Sa, 10.10.2015 15:30 NSG Atzenbrugg/Sitzenberg : NSG Wördern/Königstetten /Tulbing/Muckendorf Reidling 2:3 Lukas Pfiel
Maximilian Kreimel
U14: Sa, 10.10.2015 13:15 NSG Sitzenberg/Atzenbrugg : Sieghartskirchen Reidling 4:10 4 x Roman Priller
U12: Sa, 10.10.2015 10:30 NSG Gföhl-A/Lengenfeld A :
NSG Atzenbrugg/Rust
Gföhl 2:10 3 x Severin Selenz
4 x Julian Rauscher
Sebastian Fohringer
Felix Lederhofer
Jan Linzbauer
U11: So, 11.10.2015 09:45 Klosterneuburg 05 B : NSG Rust/Atzenbrugg Klosterneuburg / Happyland 4:1 Felix Lederhofer
U10: Sa, 10.10.2015 10:00 Atzenbrugg/H. : Tulln Heiligeneich 3:5 Tobias Lang
Lukas Serloth
Simon Figl
U08: So, 11.10.2015 10:00 Kirchberg / Wagram : Atzenbrugg/H. Traismauer 3:1 2 x Niklas Krausgruber
Tobias Lang
U08: So, 11.10.2015 10:00 Traismauer : Atzenbrugg/H. Traismauer 8:4 5 x Tobias Lang
2 x Niklas Krausgruber
Lorenz Morbitzer

VORSCHAU

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: So, 11.10.2015 15:30 Atzenbrugg/H. : Seitenstetten Heiligeneich
Reserve: So, 11.10.2015 13:30 Atzenbrugg/H. : Seitenstetten Heiligeneich
U16: Sa, 10.10.2015 15:30 NSG Atzenbrugg/Sitzenberg : NSG Wördern/Königstetten/Tulbing/Muckendorf Reidling
U14: Sa, 10.10.2015 13:15 NSG Sitzenberg/Atzenbrugg : Sieghartskirchen Reidling
U12: Sa, 10.10.2015 10:30 NSG Gföhl-A/Lengenfeld A :
NSG Atzenbrugg/Rust
Gföhl
U11: So, 11.10.2015 09:45 Klosterneuburg 05 B : NSG Rust/Atzenbrugg Klosterneuburg / Happyland
U10: Sa, 10.10.2015 10:00 Atzenbrugg/H. : Tulln Heiligeneich
U08: So, 11.10.2015 10:00 Kirchberg / Wagram : Atzenbrugg/H. Traismauer
U08: So, 11.10.2015 10:00 Traismauer : Atzenbrugg/H. Traismauer

Rückblick

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: Fr, 02.10.2015 19:30 Kilb : Atzenbrugg/H. Kilb 2:0 ---
Reserve: Fr, 02.10.2015 17:30 Kilb : Atzenbrugg/H. Kilb 0:2 Andreas Zischkin
Mustafa Özdemir
U16: Fr, 02.10.2015 19:30 NSG Gablitz/Purkersdorf :
NSG Atzenbrugg/Sitzenberg
Purkersdorf 1:2 Lorenz Weigert
Maximilian Kreimel
U14: Sa, 03.10.2015 11:30 NSG Sitzenberg/Atzenbrugg : NSG Muckendorf/Königstetten/Tulbing Reidling 1:3 Fabian Salter
U12: Spielfrei
U11: So, 04.10.2015 11:30 NSG Rust/Atzenbrugg : Eichgraben Rust 5:0 Raphael Bock
2 x Jakob Eichinger
Felix Lederhofer
Eigentor
U10: So, 04.10.2015 13:30 Klosterneuburg 05 B : Atzenbrugg/H. Klosterneuburg / Weidling 8:3 2 x Hannah Buchberger
Maximilian Marschall
U08: So, 04.10.2015 10:00 Atzenbrugg/H. : Kirchberg / Wagram Heiligeneich 10:2 7 x Tobias Lang
3 x Niklas Krausgruber
U08: So, 04.10.2015 10:00 Atzenbrugg/H. : Langenlois Heiligeneich 5:3 4 x Niklas Krausgruber
Tobias Lang

VORSCHAU

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: Fr, 02.10.2015 19:30 Kilb : Atzenbrugg/H. Kilb
Reserve: Fr, 02.10.2015 17:30 Kilb : Atzenbrugg/H. Kilb
U16: Fr, 02.10.2015 19:30 NSG Gablitz/Purkersdorf :
NSG Atzenbrugg/Sitzenberg
Purkersdorf
U14: Sa, 03.10.2015 11:30 NSG Sitzenberg/Atzenbrugg : NSG Muckendorf/Königstetten/Tulbing Reidling
U12: Spielfrei
U11: So, 04.10.2015 11:30 NSG Rust/Atzenbrugg : Eichgraben Rust
U10: So, 04.10.2015 13:30 Klosterneuburg 05 B : Atzenbrugg/H. Klosterneuburg / Weidling
U08: So, 04.10.2015 10:00 Atzenbrugg/H. : Kirchberg / Wagram Heiligeneich
U08: So, 04.10.2015 10:00 Atzenbrugg/H. : Langenlois Heiligeneich

Rückblick

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: Sa, 26.09.2015 16:00 Atzenbrugg/H. : Guntersdorf Heiligeneich 0:2 ---
Reserve: Sa, 26.09.2015 14:00 Atzenbrugg/H. : Guntersdorf Heiligeneich 9:2 4 x Andreas Zischkin
3 x Karl Greiner
2 x Durmus Kocak
U16: So, 27.09.2015 14:00 NSG Atzenbrugg/Sitzenberg :
NSG Kirchberg/Altenwörth
Reidling 4:1 Lukas Pfiel
2 x Maximilian Kreimel
Daniel Strohmayer
U14: So, 27.09.2015 11:30 NSG Sitzenberg/Atzenbrugg : Langenlois Reidling 2:2 Roman Priller
Daniel Schweigl
U12: Sa, 26.09.2015 12:00 Traismauer : NSG Atzenbrugg/Rust Traismauer 0:6 Nicolas Muck
2 x Julian Rauscher
2 x Severin Selenz
Julian Hohenthanner
U11: Sa, 26.09.2015 11:00 Würmla : NSG Rust/Atzenbrugg Würmla 0:6 5 x Felix Lederhofer
Paul Pumpler
U10: Sa, 26.09.2015 11:00 Tulbing : Atzenbrugg/H. Tulbing 9:2 2 x Tobias Lang
U08: So, 27.09.2015 10:00 Fels : Atzenbrugg/H. Fels 1:10 10 x Tobias Lang
U08: So, 27.09.2015 10:00 Traismauer : Atzenbrugg/H. Fels 2:7 7 x Tobias Lang

VORSCHAU

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: Sa, 26.09.2015 16:00 Atzenbrugg/H. : Guntersdorf Heiligeneich
Reserve: Sa, 26.09.2015 14:00 Atzenbrugg/H. : Guntersdorf Heiligeneich
U16: So, 27.09.2015 14:00 NSG Atzenbrugg/Sitzenberg :
NSG Kirchberg/Altenwörth
Reidling
U14: So, 27.09.2015 11:30 NSG Sitzenberg/Atzenbrugg : Langenlois Reidling
U12: Sa, 26.09.2015 12:00 Traismauer : NSG Atzenbrugg/Rust Traismauer
U11: Sa, 26.09.2015 11:00 Würmla : NSG Rust/Atzenbrugg Würmla
U10: Sa, 26.09.2015 11:00 Tulbing : Atzenbrugg/H. Tulbing
U08: So, 27.09.2015 10:00 Fels : Atzenbrugg/H. Fels
U08: So, 27.09.2015 10:00 Traismauer : Atzenbrugg/H. Fels

Rückblick

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: Sa, 19.09.2015 16:00 Amaliendorf : Atzenbrugg/H. Amaliendorf 5:1 Gerhard Wallner
Reserve: Sa, 19.09.2015 14:00 Amaliendorf : Atzenbrugg/H. Amaliendorf 4:1 Gregor Mayerhofer
U16: Sa, 19.09.2015 11:00 NSG Hollenburg/Traismauer/Herzogenburg : NSG Atzenbrugg/Sitzenberg Hollenburg 1:7 4 x Maximilian Kreimel
2 x Lukas Pfiel
Lukas Schweigl
U14: Sa, 19.09.2015 11:30 Maria Anzbach : NSG Sitzenberg/Atzenbrugg Maria Anzbach 1:0 ---
U12: Fr, 18.09.2015 18:40 NSG Atzenbrugg/Rust : Stein A Rust 3:2 2 x Julian Rauscher
Leo Doppler
U11: Fr, 18.09.2015 17:00 NSG Rust/Atzenbrugg : Neulengbach Rust 2:2 Felix Lederhofer
Eric Stradner
U10: Sa, 19.09.2015 10:00 Atzenbrugg/H. : Langenrohr Heiligeneich 2:8 Lukas Serloth
Tobias Lang
U08: So, 20.09.2015 10:00 Langenlois : Atzenbrugg/H. Langenlois 1:2
U08: So, 20.09.2015 10:00 Atzenbrugg/H. : Kirchberg / Wagram Langenlois 5:0

VORSCHAU

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: Sa, 19.09.2015 16:00 Amaliendorf : Atzenbrugg/H. Amaliendorf
Reserve: Sa, 19.09.2015 14:00 Amaliendorf : Atzenbrugg/H. Amaliendorf
U16: Sa, 19.09.2015 11:00 NSG Hollenburg/Traismauer/Herzogenburg : NSG Atzenbrugg/Sitzenberg Hollenburg
U14: Sa, 19.09.2015 11:30 Maria Anzbach : NSG Sitzenberg/Atzenbrugg Maria Anzbach
U12: Fr, 18.09.2015 18:40 NSG Atzenbrugg/Rust : Stein A Rust
U11: Fr, 18.09.2015 17:00 NSG Rust/Atzenbrugg : Neulengbach Rust
U10: Sa, 19.09.2015 10:00 Atzenbrugg/H. : Langenrohr Heiligeneich
U08: So, 20.09.2015 10:00 Langenlois : Atzenbrugg/H. Langenlois
U08: So, 20.09.2015 10:00 Atzenbrugg/H. : Kirchberg / Wagram Langenlois

O’zapft auf derAtzenbrugger Wiesn

Am Freitag um 21 Uhr war es soweit: Ferdinand Ziegler zapfte auf der Atzenbrugger Wiesn das Bierfass an. Danach spielte die Coverband „die Saubartln“ bei bebendem Boden, Hits von Helene Fischer, Andreas Gabalier, ACDC und noch viele mehr. Am Samstag kamen „die Edelseer“ und füllten das Zelt bis in die späte Nacht hinein. Ein Frühschoppen gab es am Dirndlgewandsonntga mit Darbietungen der Kindervolkstanzgruppe. Franky Leitner, zweifacher österreichischer Staatsmeister und Gewinner des Nachwuchswettbewerbes im Musikantenstadl, spielte mit seiner Steirischen Harmoniker, volksmusikalische Klänge. Somit war die Atzenbrugger Wiesn ein großer Erfolg. Die Gäste freuen sich heute schon auf nächstes Jahr, wenn es in Atzenbrugg wieder heißt: „o´zapft is“.

Rückblick

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: So, 13.09.2015 16:30 Atzenbrugg/H. : Herzogenburg Heiligeneich 4:0 Milan Ferencik
Filip Urbanovsky
Martin Jurkemik
Patrick Neugebauer
Reserve: So, 13.09.2015 14:30 Atzenbrugg/H. : Herzogenburg Heiligeneich 2:1 2 x Karl Greiner
U16: Sa, 12.09.2015 15:00 NSG Atzenbrugg/Sitzenberg :
Klosterneuburg 05
Heiligeneich 4:2 3 x Lukas Pfiel 
Manuel Hummer
U14: Sa, 12.09.2015 11:30 NSG Sitzenberg/Atzenbrugg :
NSG Furth/Paudorf
Reidling 3:1 Raphael Beutl
ET
Julian Ebersperger
U12: Fr, 11.09.2015 17:45 NSG Lengenfeld-B B :
NSG Atzenbrugg/Rust
Paudorf 2:3 2 x Julian Rauscher
Leon Doppler
U11: Do, 10.09.2015 17:30 Muckendorf : NSG Rust/Atzenbrugg Muckendorf 2:4 2 x Felix Lederhofer
Thomas Figl
Sebastian Eichinger
U10: Sa, 12.09.2015 10:00 Tulln : Atzenbrugg/H. Tulln 3:1 Jakob Schildböck
U08: So, 13.09.2015 10:00 Atzenbrugg/H. : Fels Heiligeneich 9:0
U08: So, 13.09.2015 10:00 Atzenbrugg/H. : Traismauer Heiligeneich 6:2

Vorankündigung A T Z E N B R U G G E R --- W I E S N

Zwei glanzvolle und unvergessliche Abende und ein Frühschoppen am Dirndlgwandsonntag mit vollem Staraufgebot.

Grüaß euch Gott Leutln, es ist soweit, die ATZENBRUGGER WIESN bringt Euch Gaudi und Freud.

Mit den Saubartln , die Wadln schwingen, mit den Edlseeern aufi und obi singen, mit Franky Leitner an die Dirndln und Lederhosen fassen, den Alltag einfach hinter sich lassen. Mitsingen, tanzen, wohlfühlen und träumen, wer will denn sowas wirklich versäumen.
Zwei verzauberte Nächte und ein Vormittag wie noch nie.
„MIA SAN DABEI“ und betreuen Sie!

USV Atzenbrugg/Heiligeneich und
WON-WORLD OF NIGHTLIFE, kernig, urig, guat.
www.won.co.at
usvah.at

Einzigartiges Festzelt Ambiente im Wiesen Style.
Befestigter Boden für die High Heels der Damen.
RED BULL Schirmbar am Freigelände.

++++++++PROGRAMM+++++++++
FREITAG 11. SEPTEMBER 2015
Eintritt € 5,--
Einlass: 19:00 Uhr
21:00 Uhr: Die SAUBARTLN
www.saubartln.com
danach DJ Musik mit viel Stimmung
Um Tisch-Reservierungen unter wiesn2015@gmx.at wird bis Mittwoch 09. September 2015 gebeten.
Tischpreis 5.- EUR

SAMSTAG 12.SEPTEMBER 2015
Eintritt € 7,--
Einlass: 18:00 Uhr
20:00 DIE EDLSEER
www.edlseer.at
danach DJ Musik mit viel Stimmung
Um Tisch-Reservierungen unter wiesn2015@gmx.at
wird bis Mittwoch 09. September 2015 gebeten.
Tischpreis 5.- EUR

SONNTAG 13.SEPTEMBER 2015
NÖ DIRNDLGWAND SONNTAG
Eintritt FREI
Einlass 10:00 UHR
12:00 FRANKY LEITNER
13:30 Atzenbrugger Kinder Volkstanzgruppe
www.franky.st

*Unter allen Tischreservierungen verlosen wir ein traumhaftes Ski-Wochenende in Obertauern mit Übernachtung im 4-Sterne Hotel RIGELE ROYAL <wbr></wbr>www.rigele-royal.com/
www.obertauern.com

++++++++VERPFLEGUNG:
Wohl temperiertes Herbst Bier und herzhafte Speisen wie
Saftiger Schweinsbraten m. Kartoffelknödel
Grammelknödel m. Sauerkraut
Wurstknödel m. Sauerkraut
Putenschnitzlerl m. Pommes
Bratwürstel
Käsekrainer
Feuerflecken
Bierbrezn
Bierrrettich

Unsere Mädels verwöhnen euch mit diversen Schnäpsen aus dem Bauchladen.

Das Bier zapfen wir direkt an eurem Tisch mit unseren Einzigartigen "Schankmopeds"

Alles was zu einer gelungenen WIESN dazu gehört.

ALSO AUF GEHT´´S LEUTLN! und Tischreservierung nicht vergessen.

VORSCHAU

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: So, 13.09.2015 16:30 Atzenbrugg/H. : Herzogenburg Heiligeneich
Reserve: So, 13.09.2015 14:30 Atzenbrugg/H. : Herzogenburg Heiligeneich
U16: Sa, 12.09.2015 15:00 NSG Atzenbrugg/Sitzenberg :
Klosterneuburg 05
Heiligeneich
U14: Sa, 12.09.2015 11:30 NSG Sitzenberg/Atzenbrugg :
NSG Furth/Paudorf
Reidling
U12: Fr, 11.09.2015 17:45 NSG Lengenfeld-B B :
NSG Atzenbrugg/Rust
Paudorf
U11: Do, 10.09.2015 17:30 Muckendorf : NSG Rust/Atzenbrugg Muckendorf
U10: Sa, 12.09.2015 10:00 Tulln : Atzenbrugg/H. Tulln
U08: So, 13.09.2015 10:00 Atzenbrugg/H. : Fels Heiligeneich
U08: So, 13.09.2015 10:00 Atzenbrugg/H. : Traismauer Heiligeneich

RÜCKBLICK

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: Fr, 04.09.2015 19:30 Melk : Atzenbrugg/H. Melk 3:2 Milan Ferencik
Filip Urbanovsky
Reserve: Fr, 04.09.2015 17:30 Melk : Atzenbrugg/H. Melk 1:1 Daniel Haslinger
U16: So, 06.09.2015 14:30 NSG Atzenbrugg/Sitzenberg : Sieghartskirchen Heiligeneich 1:2 Lukas Pfiel
U14: Sa, 05.09.2015 14:00 Sieghartskirchen :
NSG Sitzenberg/Atzenbrugg
Sieghartskirchen 3:2 Roman Priller
Raphael Beutl
U12: Sa, 05.09.2015 11:10 NSG Atzenbrugg/Rust :
NSG Gföhl-A/Lengenfeld A
Heiligeneich 5:2 3 x Julian Rauscher
Sebastian Eichinger
Severin Selenz
U11: So, 06.09.2015 10:00 NSG Rust/Atzenbrugg : Klosterneuburg 05 B Rust 1:3 Sebastian Eichinger
U10: Sa, 05.09.2015 09:30 Atzenbrugg/H. : Klosterneuburg 05 B Heiligeneich 0:12 ---
U08: So, 06.09.2015 10:30 Kirchberg / Wagram : Atzenbrugg/H. Kirchberg / Wagram 2:6 4 x Tobias Lang
2 x Niklas Krausgruber
U08: So, 06.09.2015 10:30 Traismauer : Atzenbrugg/H. Kirchberg / Wagram 0:13 10 x Tobias Lang
3 x Niklas Krausgruber

VORSCHAU

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: Fr, 04.09.2015 19:30 Melk : Atzenbrugg/H. Melk
Reserve: Fr, 04.09.2015 17:30 Melk : Atzenbrugg/H. Melk
U16: So, 06.09.2015 14:30 NSG Atzenbrugg/Sitzenberg : Sieghartskirchen Heiligeneich
U14: Sa, 05.09.2015 14:00 Sieghartskirchen :
NSG Sitzenberg/Atzenbrugg
Sieghartskirchen
U12: Sa, 05.09.2015 11:10 NSG Atzenbrugg/Rust :
NSG Gföhl-A/Lengenfeld A
Heiligeneich
U11: So, 06.09.2015 10:00 NSG Rust/Atzenbrugg : Klosterneuburg 05 B Rust
U10: Sa, 05.09.2015 09:30 Atzenbrugg/H. : Klosterneuburg 05 B Heiligeneich
U08: So, 06.09.2015 10:30 Kirchberg / Wagram : Atzenbrugg/H. Kirchberg / Wagram
U08: So, 06.09.2015 10:30 Traismauer : Atzenbrugg/H. Kirchberg / Wagram

RÜCKBLICK

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: Sa, 29.08.2015 17:00 Atzenbrugg/H. : Wilhelmsburg Heiligeneich 3:2 2 x Gerhard Wallner
Filip Urbanovsky
Reserve: Sa, 29.08.2015 15:00 Atzenbrugg/H. : Wilhelmsburg Heiligeneich 5:2 Karl Greiner
Christian Lehrner
Christian Brabletz
2 x Patrick Dangl
U16: Meisterschaft noch nicht gestartet
U14: Sa, 29.08.2015 11:15 NSG Muckendorf/Königstetten/Tulbing :
NSG Sitzenberg/Atzenbrugg
Muckendorf 2:1 Roman Priller
U12: Spielfrei
U11: Sa, 29.08.2015 09:30 Eichgraben : NSG Rust/Atzenbrugg Eichgraben 2:5 Paul Pumpler
2 x Sebastian Eichinger
Jakob Eichinger
Felix Lederhofer
U10: Sa, 29.08.2015 10:00 Atzenbrugg/H. : Tulbing Heiligeneich 2:5 Mattea Buchberger
Lukas Serloth
U08: Meisterschaft noch nicht gestartet

1. FC Tulln Juniors Sommercup 23.8.2015

Das  am Sonntag , dem 23. August 2015 auf der Sportanlage des FC Tulln erstmals ausgetragene Turnier wurde zu einem vollen Erfolg.

Start war um 8:45 mit sechs U8-Mannschaften und acht U12-Mannschaften, ab 12:15 drei U13-Mannschaften und zehn U10-Mannschaften. Zu guter Letzt neun U9-Mannschaften und elf U11-Mannschaften. Es nahmen 47 Mannschaften teil und es wurden ca.130 Matches gespielt.
Es spielten klangvolle Namen wie First Vienna (U13), LASK Linz (U11) oder Dunyakanyar UFC (ungarischerErstligistU9/U10).
Die aus Bezirkssicht sportlichen Höhepunkte erspielte die U12 der Spielgemeinschaft Atzenbrugg/Rust mit dem 2.Platz in einem stark besetzten Teilnehmerfeld.

Unsere Mannschaft musste sich im Finale, nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit, erst im Siebenmeterschießen geschlagen geben.

Wir gratulieren der Mannschaft !

VORSCHAU

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: Sa, 29.08.2015 17:00 Atzenbrugg/H. : Wilhelmsburg Heiligeneich
Reserve: Sa, 29.08.2015 15:00 Atzenbrugg/H. : Wilhelmsburg Heiligeneich
U16: Meisterschaft noch nicht gestartet
U14: Sa, 29.08.2015 11:15 NSG Muckendorf/Königstetten/Tulbing :
NSG Sitzenberg/Atzenbrugg
Muckendorf
U12: Spielfrei
U11: Sa, 29.08.2015 09:30 Eichgraben : NSG Rust/Atzenbrugg Eichgraben
U10: Sa, 29.08.2015 10:00 Atzenbrugg/H. : Tulbing Heiligeneich
U08: Meisterschaft noch nicht gestartet

RÜCKBLICK

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: Fr, 21.08.2015 19:30 Wieselburg : Atzenbrugg/H. Wieselburg 2:2 Patrick Neugebauer.
Milan Ferencik
Reserve: Fr, 21.08.2015 17:30 Wieselburg : Atzenbrugg/H. Wieselburg 2:2 ---
U16: Meisterschaft noch nicht gestartet
U14: Meisterschaft noch nicht gestartet
U12: Meisterschaft noch nicht gestartet
U11: Meisterschaft noch nicht gestartet
U10: Meisterschaft noch nicht gestartet
U08: Meisterschaft noch nicht gestartet

Vorschau

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: Fr, 21.08.2015 19:30 Wieselburg : Atzenbrugg/H. Wieselburg
Reserve: Fr, 21.08.2015 17:30 Wieselburg : Atzenbrugg/H. Wieselburg
U16: Meisterschaft noch nicht gestartet
U14: Meisterschaft noch nicht gestartet
U12: Meisterschaft noch nicht gestartet
U11: Meisterschaft noch nicht gestartet
U10: Meisterschaft noch nicht gestartet
U08: Meisterschaft noch nicht gestartet

Der USV gratuliert

dem langjährigen VIP Mitglied und Gönner Gerhard Burger zum 50. Geburtstag!

Links: der Jubilar

Mitte: Obmann Andreas Pistracher

Rechts: Vorstandsmitglied und VIP Betreuer Franz Beyerl

Rückblick

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: So, 16.08.2014 17:30 Atzenbrugg/H. : Rohrendorf Heiligeneich 0:1 ---
Reserve: So, 16.08.2014 15:30 Atzenbrugg/H. : Rohrendorf Heiligeneich 1:1 Dominik Albrecht
U16: Meisterschaft noch nicht gestartet
U14: Meisterschaft noch nicht gestartet
U12: Meisterschaft noch nicht gestartet
U11: Meisterschaft noch nicht gestartet
U10: Meisterschaft noch nicht gestartet
U08: Meisterschaft noch nicht gestartet

Beginn der Herbstmeisterschaft 2015 / 2016 der 2. Landesliga West

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: So, 16.08.2014 17:30 Atzenbrugg/H. : Rohrendorf Heiligeneich
Reserve: So, 16.08.2014 15:30 Atzenbrugg/H. : Rohrendorf Heiligeneich
U16: Meisterschaft noch nicht gestartet
U14: Meisterschaft noch nicht gestartet
U12: Meisterschaft noch nicht gestartet
U11: Meisterschaft noch nicht gestartet
U10: Meisterschaft noch nicht gestartet
U08: Meisterschaft noch nicht gestartet

Vorbereitungsspiele Herbst 2015

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: So, 12.07.2015 18:00 Ruppersthal : USV Ruppersthal, 3701 Grossweikersdorf 2:7 2 x Marco Schmidhuber
      2 x Gerhard Wallner
      2 x Milan Ferencik
            Akkus Hulusi
Kampfmannschaft: Di, 14.07.2015 19:00 Stockerau : USV Alte Au, 2000 Stockerau 0:2 Milan Ferencik
            Martin Jurkemik
Kampfmannschaft: Fr, 17.07.2015 20:00 Langenrohr : USV 3442 Langenrohr 9:1 Filip Urbanovsky
Kampfmannschaft: Fr, 24.07.2015 18:30 Obergänserndorf : USV Am Sportplatz 2, 2111 Obergänserndorf 4:2 Gregor Mayerhofer
            Dominic Albrecht
Kampfmannschaft: Sa, 01.08.2015 19:00 USV : Tulln Sportplatz 2, 3452 Heiligeneich 3:4 Milan Ferencik
            Gerhard Wallner
            Martin Jurkemik
Kampfmannschaft: Fr, 07.08.2015 18:30 Stripfing : USV Florianigasse 10, 2253 Stripfing 0:0 ---
Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Reservemannschaft: Fr, 17.07.2015 18:00 Langenrohr : USV 3442 Langenrohr 5:4  
Reservemannschaft: Sa, 01.08.2015 17:00 USV : Zwentendorf Sportplatz 2, 3452 Heiligeneich 3:4 Gregor Mayerhofer
      Durmus Kocak
            Daniel Haslinger
Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
NSG U16 So, 09.08.2015 15:00 USV : SV Würmla Pappelweg 5, 3454 Sitzenberg Reidling    
NSG U16 Sa, 15.08.2015 15:00 USV : SV Pressbaum Sportplatz 2, 3452 Heiligeneich    
NSG U16 Mi, 19.08.2015 18:30 NSG Brand Nagelberg : USV Hubertusweg 8, 3950 Dietmanns    
NSG U16 Sa, 22.08.2015 18:00 SC Zwettl : USV Edelhof 5, 3910 Zwettl    
NSG U16 Di, 25.08.2015 19:00 SV Rehberg : USV Plankstrasse 4, 3500 Krems-Rehberg    

Bildmaterial zu den Neuzugängen im Herbst 2015

Jürgen Fangmeyer
Michael Ettenauer
Filip Urbanovsky
Gerhard Wallner
Hulusi Akkus
Marco Schmidhuber
Martin Jez
Martin Jurkemik
Milan Ferencik
Patrick Neugebauer
Gregor Mayerhofer
Kevin Pegrin
Alexander Toninger

VIP Abend 2015

Sehr gut besucht war der VIP Abend des USV Atzenbrugg/Heiligeneich, der diesmal am Gelände des Diamond Country Club stattfand. Eine Besichtigung der Golfanlage, der Appartements sowie Golfschnuppern boten einen Einblick in die Welt des Golfsports. Hausherr Christian Guzy begrüßte alle sehr herzlich, VIP Betreuer Anton Buresch präsentierte die VIP Karten für die Saison 2015/2016 und Präsident Gerhard Rauch stellte das neue VIP Geschenk vor. Eine Gratisverlosung, die Vorstellung der Mannschaft und die hervorragenden Grillspezialitäten von Gerhard Becher waren weiterer Garant für den mehr als gelungenen VIP Abend. Obmann Andreas Pistracher bedankte sich bei allen, die für die VIP Betreuung verantwortlich sind, vor allem bei der Firma Gerhard Rauch, ohne die so ein Event nicht möglich wäre.

Transfernews / Transfergerüchte USV Atzenbrugg / Heiligeneich

Transfers:

 

 

Abgänge

Markus Kernal

SPIELERTRAINER ASK/BSC Bruck Leitha

Goran Aleksic

ASK Marienthal

Matej Mitrovic

SC Sparkasse Zwettl

Dominik Rossmanith

FC Purkersdorf

Patrick Janecek

ASC Marathon Korneuburg

Milos Djuric

ASK/BSC Bruck Leitha

Martin Lukic

SV Würmla

Alexander Lukic

SV Würmla

Christian Szalay

FC Moser Medical Rohrendorf

Milos Andrejic

SC Hainfeld

Armin Paradeisz

SC Sparkasse Zwettl

Silvio Zeman

DSG Latino Vienna City S.K

Adam Stredula

SV Sieghartskirchen

Aleksandar Terzic

SV Sieghartskirchen

Adnan Arnautovic

SV Donau Langenlebarn

Mirza Korajcevic

Ausland

Benjamin Hujic

Ausland

Zugänge

Jürgen Fangmayer

USC Grafenwörth

Trainer

Martin Jurkemik

USC Kirchberg am Wagram

Mittelfeld

Patrick Neugebauer

USC Grafenwörth

Abwehr / Mittelfeld

Kevin Pegrin

SC Brunn/Gebirge

Abwehr / Mittelfeld

Gerhard Wallner

FC Pinzgau Saalfelden

Sturm

Marko Schmidhuber

FC Pinzgau Saalfelden

Mittelfeld

Gregor Mayerhofer

SV Langenrohr

Sturm

Alexander Toninger

FAC

Tormann

Akkus Hulusi

SV Ziersdorf

Mittelfeld

Martin Jez

SK SFM Senec /Slovakei

Mittelfeld / Sturm

Filip Urbanovsky

SK Bahon / Slovakei

Sturm

Jakub Spiriak

SK SFM Senec /Slovakei

Tor

Mustafa Özdemir

FC Tulln

Sturm

 

 

Anbei die Links zu den Transfergerüchten:

Fanreport:

www.fanreport.com/at/noe/liga/2-landesliga-west/transfers/

Ligaportal:

www.ligaportal.at/noe/2-landesliga/2-landesliga-west/transfers

NOEN:

www.noen.at/nachrichten/lokales/sport/fussball/transfers/2-LANDESLIGA-WEST;art110006,544439

Geburtstag des USV - Ehrenpräsidenten Zischkin Johann

Eine große Gratulantenschar fand sich am 30.06.2015 im Gasthaus „Zur Kirchenwirtin“ in Heiligeneich anlässlich des 90. Geburtstages unseres Ehrenpräsidenten Johann Zischkin ein.

Der USV gratuliert nochmals ganz herzlich.

 

Voller Erfolg der U7 Mannschaft des USV Atzenbrugg/Heiligeneich bei Jugendmasters in Würmla

Am Samstag, 27.6.2015 fand in Würmla das Jugendmasters statt. Beim U7 Bewerb waren 12 Mannschaften am Start.  In 3 Gruppen zu je 4 Teams wurden die Gruppenspiele im strömenden Regen bestritten. Die u7 Mannschaft des USV Atzenbrugg/Heiligeneich war auch unter den Teilnehmern. Nach 2 Niederlagen und einem Sieg ging es etwas glücklich, aber nicht unverdient, ins Viertelfinale. Hier erwartete das Team aus Mautern unsere jungen Kämpfer. Im 7m Schießen gewannen wir. Auch das Halbfinale gegen Stadlau ging im 7m Schießen ans uns. Im Finale trafen wir auf den Esslinger SV. Nach der regulären Spielzeit stand es 3:3. Wieder hielten die Nerven unserer Jungs und Mädls und abermals waren wir im 7m Schießen erfolgreich. Einen nicht unwesentlichen Anteil an diesem tollen Erfolg trug unser Tormann, Lorenz Morbitzer, der auch zum besten Goalie des gesamten Turniers gewählt wurde.

Die Mannschaft: Lorenz Morbitzer (Tor), Tobias Lang, Niklas Krausgruber, Fabian Strohmayer, Simon Stadler, Niklas Jobstmann, Laurenz Wieshammer, Marlene und Marlies Dauböck.

Trainer: Baumgartner Andreas (in Weiß am Foto), Egretzberger Stefan (in Rot am Foto)

Dieser Erfolg kann als Zeichen der aufblühenden Nachwuchsarbeit beim USV Atzenbrugg/Heiligeneich gesehen werden, da einerseits ein junges, engagiertes Trainerteam, kombiniert mit erfahrenen, alten „Hasen“ einen motivierten und leistungsbereiten Trainerstab darstellt. Es wird noch einige Zeit brauchen, dass die neuen Strukturen und Methoden richtig greifen und dementsprechende Ergebnisse folgen können. „Gut Ding braucht Weile“ Aber ein erstes Ausrufezeichen der richtigen Marschrichtung kann mit diesem tollen Erfolg verbucht werden.  

Einladung zum VIP - ABEND

Tabellenstand/Endstand der JHG Nordwest Mitte U11 UPO/A

Rang Mannschaft Sp. S U N Tore +/- Pkt.
1 NSG Wördern 8 6 1 1 32:9 23 19
2 NSG Haitzendorf 8 4 2 2 26:24 2 14
3 NSG Atzenbrugg 8 4 1 3 27:21 6 13
4 Weißenkirchen 8 3 1 4 32:40 -8 10
5 Hadersdorf 8 0 1 7 10:33 -23 1

Tabellenstand/Endstand der JHG Nordwest Mitte U15 OPO

Rang Mannschaft Sp. S U N Tore +/- Pkt.
1 NSG Lengenfeld 8 6 1 1 40:14 26 19
2 Würmla 8 5 2 1 29:12 17 17
3 NSG Wördern 8 3 2 3 18:25 -7 11
4 NSG Atzenbrugg 8 3 0 5 34:17 17 9
5 NSG Langenlebarn 8 0 1 7 7:60 -53 1

Tabellenstand/Endstand der JHG Nordwest Mitte U13 MPO

Rang Mannschaft Sp. S U N Tore +/- Pkt.
1 Tulln 10 6 1 3 26:16 10 19
2 NSG Pressbaum 10 6 0 4 30:23 7 18
3 NSG Sitzenberg 10 5 0 5 16:18 -2 15
4 NSG Wördern 10 4 2 4 18:16 2 14
5 Sieghartskirchen 10 3 3 4 19:35 -16 12
6 Gföhl 10 3 0 7 23:24 -1 9

Wilhelmsburg kann Saison mit Sieg beenden.

Die Wilhelsmburger spielten keine berauschende Rückrunde und wollten sich mit einem Sieg von den heimischen Fans verabschieden. Nachdem Murat Topal bei Atzenbrugg seine Trainertätigkeit vorzeitig beendet hatte, übernahm Klaus Kerschbaumer das Coaching für die letzte Runde.

Starker Beginn des ASK
Die Heimischen kamen sehr engeagiert aus den Kabinen, und drückten vom Anpfiff weg die Gäste in die Defensive. Und es gab sofort Chancen im Minutentakt für die Wilhelmsburger. Gleich in der ersten Spielminute vergibt Jovan Murisan die Chance auf die Führung, danach hat Gerhard Kothmeier die Möglichkeit nach einem Stanglpass das 1:0 für den ASK zu erzielen. Tomislav Haramustek taucht plötzlich alleine vor Tormann Dominik Rossmanith auf kann aber die Möglichkeit nicht nutzen. Nach fünfzehn Minuten hätten die Heimischen eigentlich schon mit einigen Toren führen können. Doch danach reisst der Faden bei den Traisentalern und die Gäste aus Atzenbrugg kommen plötzlich besser in Spiel. Bei einem Schuß aus größerer Entfernung der knapp am Tor vorbeigeht, zeigen sie erstmals ihre Gefährlichkeit auf. Der Aufsteiger bekommt immer mehr Spielanteile und in der 39.Spielminute ist es dann Christian Szalay der die Gäste mit 1:0 in Führung bringt. Die Atzenbrugger spielen mit der Führung im Rücken nun schönen Fußball, und haben Möglichkeiten weitere Treffer zu erzielen. Es gelingt aber kein weiteres Tor vor der Pause, und so werden mit der knappen Führung der Gäste die Seiten gewechselt.

Wilhelmsburg nützt nun die Chancen
"Trainer Maszatler hat den Jungs gesagt sie sollen wieder den Schwung aus den ersten Spielminuten aufnehmen und die Möglichkeiten nützen", so der sportliche Leiter Anton Lechner zu fanreport.com. Und die Worte fielen auf fruchtbaren Boden. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. In der 55.Spielminute ein schöner Stanglpass von Kothmeier auf Kristijan Nastasijevic der trocken zum 1:1 Augsleich für Wilhelmsburg einschießt. Die Heimischen werden nun immer stärker und drängen auf die Führung. Es dauert aber bis zur 70.Spielminute bis die Fans des ASK jubeln dürfen. Nach einem Abschlag von Tomas Kucernak spielen die Gäste auf Abseits, und plötzlich taucht Nastasijevic alleine vor dem Schlußmann der Gäste auf. Der Legionär lässt sich die Möglichkeit nicht entgehen und schießt zum 2:1 für Wilhelmsburg ein. Doch nur fünf Minuten später sind es die Gäste aus Atzenbrugg die wieder jubeln dürfen. Nach einem schön gespielten Konter ist es Szalay der positiv abschließt, und es steht 2:2. Und jetzt geht es Schlag auf Schlag. In der 82 Spielminute ein herrlicher Pass von Nastasijevic in die Schnittstelle und Haramustek erzielt die neuerliche Führung für den ASK. Neuer Spielstand 3:2 für die Traisentaler. Nur vier Minuten später ein schöner Angriff über Murisan der den Ball schön in den Rückraum bringt, und dort steht Sebastian Sebastian Mucha richtig und stellt den Endstand von 4:2 für den ASK her.
Nach einem tollen Herbst, und einer etwas verpatzten Rückrunde kann Wilhelmsburg die Saison mit einem Sieg gegen Atzenbrugg beenden.

 

Quelle: www.fanreport.com

RÜCKBLICK

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: Sa, 13.06.15 17:30 Wilhelmsburg : Atzenbrugg/H. Wilhelmsburg 4:2 2 x Christian Szalay
Reserve: Sa, 13.06.15 15:30 Wilhelmsburg : Atzenbrugg/H. Wilhelmsburg 3:3 Mirza Korajcevic
Patrick Janecek
Eigentor
U15: Sa, 13.06.15 10:00 NSG Atzenbrugg : Würmla Sitzenberg 0:1 ------
U13: So, 14.06.15 11:00 NSG Pressbaum : NSG Sitzenberg Eichgraben 3:2 Fabian Salter
Marcel Czech
U11: Sa, 13.06.15 10:00 NSG Atzenbrugg : Weissenkirchen Heiligeneich 10:3 Leo Doppler
David Handl
4 x Philip Salter
2 x Nicolas Muck
Johannes Pell
Kilian Jilch
U9: Meisterschaft beendet

Tabellenstand/Endstand der 2. Landesliga West nach dem 26. Spieltag / U23 Mannschaft

Mannschaft Sp. S U N Tore +/- Pkt.
1 Wieselburg 26 20 1 4 87:34 53 61
2 Schrems 26 18 4 4 89:27 62 58
3 Kilb 26 17 1 6 79:33 46 52
4 SC Melk 26 16 4 6 95:50 45 52
5 Rohrendorf 26 15 3 6 72:35 37 48
6 Haitzendorf 26 11 4 10 73:66 7 37
7 Eggenburg 26 11 4 9 48:48 0 37
8 Gmünd 26 9 3 12 35:45 -10 30
9 Atzenbrugg/H. 26 7 5 14 32:56 -24 26
10 Hofstetten 26 7 3 15 42:81 -39 24
11 Amaliendorf 26 7 3 15 37:93 -56 24
12 Seitenstetten 26 7 2 13 42:58 -16 23
13 Wilhelmsburg 26 4 4 16 49:89 -40 16
14 Herzogenburg 26 1 3 20 24:89 -65 6

Tabellenstand/Endstand der 2. Landesliga West nach dem 26. Spieltag / Kampfmannschaft

Mannschaft Sp. S U N Tore +/- Pkt.
1 Haitzendorf 26 16 8 2 57:24 33 56
2 Wieselburg 26 16 5 5 47:31 16 53
3 Gmünd 26 13 8 5 41:29 12 47
4 Eggenburg 26 13 3 10 51:47 4 42
5 Schrems 26 11 7 8 40:39 1 40
6 Rohrendorf 26 10 7 9 49:36 13 37
7 Kilb 26 11 4 11 43:33 10 37
8 SC Melk 26 10 6 10 50:46 4 36
9 Wilhelmsburg 26 9 6 11 41:42 -1 33
10 Herzogenburg 26 7 8 11 43:45 -2 29
11 Amaliendorf 26 8 5 13 45:54 -9 29
12 Seitenstetten 26 7 7 12 38:47 -9 28
13 Atzenbrugg/H. 26 5 6 15 31:57 -26 21
14 Hofstetten 26 4 4 18 32:78 -46 16

Aktuelle Ergebnisse aus der 2. Landesliga West und unserer Nachbarvereine

1.Landesliga

Fr, 12.06.15

18:30

Leobendorf : Würmla

1:2 (1:2)

Fr, 12.06.15

18:30

Langenrohr : Mannsdorf

1:4 (0:4)

2.Landesliga West:

Fr, 12.06.15

19:30

SC Melk : Kilb

3:2 (1:0)

Fr, 12.06.15

19:30

Gmünd : Hofstetten

2:0 (2:0)

Sa, 13.06.15

17:30

Rohrendorf : Amaliendorf

5:0 (3:0)

Sa, 13.06.15

17:30

Eggenburg : Haitzendorf

1:3 (1:1)

Sa, 13.06.15

17:30

Wilhelmsburg : Atzenbrugg/H.

4:2 (0:1)

Sa, 13.06.15

17:30

Schrems : Wieselburg

5:0 (0:0)

Sa, 13.06.15

17:30

Herzogenburg : Seitenstetten

0:2 (0:1)

Gebietsliga Nord/Nordwest

Sa, 13.06.15

17:30

Lassee : Langenlebarn

5:0 (3:0)

Sa, 13.06.15

17:30

Obritz : Tulln

3:1 (1:0)

Gebietsliga Nordwest/Waldviertel

Sa, 13.06.15

17:30

Zwentendorf : Rehberg

1:4 (0:2)

So, 14.06.15

16:00

Groß Gerungs : Sieghartskirchen

-:- (-:-)

1.Klasse Nordwest/Mitte

Fr, 12.06.15

20:00

Weitersfeld : Sitzenberg/R.

4:3 (2:1)

2.Klasse Donau

Sa, 13.06.15

17:30

Purkersdorf : Rust

1:1 (1:1)

VORSCHAU

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: Sa, 13.06.15 17:30 Wilhelmsburg : Atzenbrugg/H. Wilhelmsburg
Reserve: Sa, 13.06.15 15:30 Wilhelmsburg : Atzenbrugg/H. Wilhelmsburg
U15: Sa, 13.06.15 10:00 NSG Atzenbrugg : Würmla Sitzenberg
U13: So, 14.06.15 11:00 NSG Pressbaum : NSG Sitzenberg Pressbaum
U11: Sa, 13.06.15 10:00 NSG Atzenbrugg : Weissenkirchen Heiligeneich
U9: Meisterschaft beendet

Impressionen und Bericht vom Blaulichtfussballturnier am 04. Juni 2015 in Heiligeneich

Ein sonniger Tag im Leben von Laura!

Beim 4. Blaulicht-Fußballturnier in Atzenbrugg, herrlichem Wetter, Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen landeten die Fallschirmspringer des Jumpclub Krems spektakulär und punktgenau am Sportplatz des USV Atzenbrugg-Heiligeneich auf. Durch die Eröffnung führte Peter Deville. Bgm. Ferdinand Ziegler, Frau Elisabeth Pröll, NAbg. Otto Pendl Präsident Samariterbund NÖ, LAbg. Erich Königsberger, Landespolizeidirektor Dr. Franz Prucher sowie Josef Schmoll VizePräsident RK NÖ bedankten sich bei den Mannschaften für ihr Kommen, dem Organisator Andreas Diemt und betonten wie wichtig es ist, dass die Blaulichtorganisationen reibungslos zusammen arbeiten.

An diesem Tag drehte sich alles um die kleine kranke Laura. Deswegen war dem Organisator Andreas Diemt auch wichtig, ihrem neunjährigen Bruder Oliver eine Freude zu machen. Oliver darf einige Zeit mit der Mannschaft des SK Rapid Wien verbringen, bei einem Bundesligaspiel mit einlaufen, sowie Autogramme der Mannschaft sammeln.

Nico Boyer aus der Schweiz, ein Freund des Blaulichtturnieres, überraschte Lauras Familie mit einem Urlaub in Zürich und einem Besuch des Züricher Zoos inkl. Flug.

Anschließend kämpften bei schweißtreibenden Temperaturen 16 Mannschaften der Blaulichtorganisationen um den Turniertitel Blaulichtmeister 2015.

Die Mannschaft der Justizwache Wien-Josefstadt wurde verdient Turnierseiger, gefolgt von der Polizei Tulln, FF Atzenbrugg und der Militärpolizei Wien MTK. NAbg. Johann Höfinger überreichte bei der Siegerehrung die Pokale.

Für Kinder und Erwachsene gab es von Kletterturm, Hüpfburg, Rettungshundestaffel, Zauberei, Modellautos uvm. jede Menge an Unterhaltung.

Der Hauptpreis der Tombola 5 Tage Hotel in Miami Beach ging an den glücklichen Gewinner Dieter Ströger aus Atzenbrugg.

Ein herzliches Dankeschön dem USV Atzenbrugg/H. unter Obmann Andreas Pistracher, den Sponsoren, den vielen Helfern und den Mannschaften, denn ohne sie wäre diese Veranstaltung nicht möglich gewesen. Vielen Dank für die Blasmusik Heiligeneich gesponsert von Heinrich Kronsteiner.

 

 

Diemt Andreas, Atzenbrugg 5.6.2015

 

Aktuelle Ergebnisse aus der 2. Landesliga West und unserer Nachbarvereine

1.Landesliga

Sa, 06.06.15

17:30

Gaflenz : Langenrohr

3:1 (2:0)

So, 07.06.15

11:00

Würmla : SC Krems

1:4 (1:2)

2.Landesliga West:

Do, 04.06.15

12:00

Kilb : Herzogenburg

2:1 (0:1)

Do, 04.06.15

16:30

Haitzendorf : Wilhelmsburg

3:1 (1:0)

Do, 04.06.15

17:30

Seitenstetten : Schrems

0:0 (0:0)

Fr, 05.06.15

19:30

Hofstetten : Amaliendorf

1:3 (0:0)

Fr, 05.06.15

19:30

Wieselburg : Rohrendorf

2:2 (0:1)

Sa, 06.06.15

18:00

Gmünd : Eggenburg

3:2 (2:1)

So, 07.06.15

17:30

Atzenbrugg/H. : SC Melk

2:5 (0:1)

Gebietsliga Nord/Nordwest

Do, 04.06.15

17:30

Langenlebarn : Gablitz

1:4 (0:1)

Fr, 05.06.15

20:00

Prottes : Tulln

3:3 (1:2)

Gebietsliga Nordwest/Waldviertel

Fr, 05.06.15

20:00

Sieghartskirchen : Grafenwörth

1:0 (1:0)

Sa, 06.06.15

16:00

Hartl Haus SC : Zwentendorf

2:0 (1:0)

1.Klasse Nordwest/Mitte

So, 07.06.15

17:30

Sitzenberg/R. : Großweikersdorf

1:3 (0:0)

2.Klasse Donau

Fr, 05.06.15

19:30

Rust : Großrußbach

7:2 (4:1)

Tabellenstand der 2. Landesliga West nach dem 25. Spieltag

Mannschaft

Sp.

S

U

N

Tore

+/-

Pkt.

1

Haitzendorf

25

15

8

2

54:23

31

53

2

Wieselburg

25

16

5

4

47:26

21

53

3

Gmünd

25

12

8

5

39:29

10

44

4

Eggenburg

25

13

3

9

50:44

6

42

5

Kilb

25

11

4

10

41:30

11

37

6

Schrems

25

10

7

8

35:39

-4

37

7

Rohrendorf

25

9

7

9

44:36

8

34

8

SC Melk

25

9

6

10

47:44

3

33

9

Wilhelmsburg

25

8

6

11

37:40

-3

30

10

Herzogenburg

25

7

8

10

43:43

0

29

11

Amaliendorf

25

8

5

12

45:49

-4

29

12

Seitenstetten

25

6

7

12

36:47

-11

25

13

Atzenbrugg/H.

25

5

6

14

29:53

-24

21

14

Hofstetten

25

4

4

17

32:76

-44

16

RÜCKBLICK

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: So, 07.06.15 17:30 Atzenbrugg/H. : SC Melk Heiligeneich 2:5 2 x Matej Mitrovic
Reserve: So, 07.06.15 15:30 Atzenbrugg/H. : SC Melk Heiligeneich 1:6 Benjamin Hujic
U15: Sa, 06.06.15 13:00 NSG Wördern : NSG Atzenbrugg Wördern 3:2 Lorenz Weigert
Simon Schatz
U13: So, 07.06.15 10:00 NSG Sitzenberg : Gföhl Sitzenberg 1:0 Daniel Schweigl
U11: Sa, 06.06.15 10:00 NSG Wördern : NSG Atzenbrugg Wördern 5:1 Nicolas Muck
U9: Sa, 06.06.15 12:00 Rust : Atzenbrugg/H. Rust 10:5 3 x Simon Figl
Lukas Serloth
Eigentor

VORSCHAU

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: So, 07.06.15 17:30 Atzenbrugg/H. : SC Melk Heiligeneich
Reserve: So, 07.06.15 15:30 Atzenbrugg/H. : SC Melk Heiligeneich
U15: Sa, 06.06.15 13:00 NSG Wördern : NSG Atzenbrugg Wördern
U13: So, 07.06.15 10:00 NSG Sitzenberg : Gföhl Sitzenberg
U11: Sa, 06.06.15 10:00 NSG Wördern : NSG Atzenbrugg Wördern
U9: Sa, 06.06.15 12:00 Rust : Atzenbrugg/H. Rust

Atzenbrugg erobert Punkt in Herzogenburg!

Der SC Herzogenburg wollte nach drei sieglosen Punkten am Sonntagvormittag gegen die Gäste aus Atzenbrugg wieder einen Dreier einfahren.

Starke Halbzeit der Gastgeber
Die Herzogenburger kommen konzentriert und mit viel Elan aus den Kabinen und drängen von Beginn weg die Gäste aus Atzenbrugg in die Defensive. Es wird schnell gespielt und mit Pässe in die Tiefe wird immer für Gefahr vor dem Gehäuse von Patrick Janecek gesorgt. Die Gäste aus Atzenbrugg wirken nervös und produzieren viele Eigenfehler. Bei Herzogenburg läuft das Spiel über Legionär Roman Sopusek der in den ersten 45 Minuten eine starke Vorstellung bietet. In der 24.Spielminute ist es dann auch der Tscheche der einen abprallenden Ball zur 1:0 Führung in den Maschen versenkt. Mit der Führung im Rücken spielen die Stiftstädter groß auf und haben Möglichkeiten auf weitere Tore. Kurz vor dem Pausenpfiff ist es dann wieder Zsolt Nagy der das Team von Trainer Lieskovsky jubeln lässt. Der Ungar bekommt knapp vor dem Strafraum das Leder, lässt mit einem schönen Hacken den Gegner stehen und versenkt den Ball zum 2:0 in den Maschen. Mit der Führung der Hausherren werden dann auch die Seiten gewechselt.

Atzenbrugg kann einen Punkt erobern
In der ersten Phase der zweiten Halbzeit ändert sich wenig am Spielgeschehen. Es sind weiter die Herzogenburger die engagiert agieren, und Möglichkeiten erarbeiten. Es fehlt jedoch an Kaltschnäuzigkit vor dem Gehäuse und so mag kein weiterer Treffer gelingen. Die Hausherren können das hohe Tempo aus dem ersten Durchgang nicht mehr gehen, und so kommt Atzenbrugg plötzlich besser ins Spiel. In der 54.Spielminute kommt ein hoher Ball in den Strafraum und Armin Paradeisz nimmt den Ball gekonnt mit der Brust an. Er fackelt nicht lange, nimmt den Ball volley und das Leder geht mit Hilfe der Innenstange zum 1:2 ins Tor. Der Treffer gibt den Gästen zusätzlichen Auftrieb und Atzenbrugg macht weiter Druck. Nur zehn Minuten nach dem Anschlußtreffer fällt auch schon der Ausgleich. Nach einem Angriff über die linke Seite kommt der Ball wieder hoch in den Strafraum. Trotz einer 2:1 Überlegenheit kommt Atzenbruggs Malek zum Kopfball und das Leder geht an die Latte. Herzogenburgs Abwehr kümmert sich nicht um den abspringenden Ball und Christian Szalay reagiert und erzielt den 2:2 Ausgleich.Die Gäste aus Atzenbrugg machen nun ordentlich Druck und wollen unbedingt den Siegestreffer erzielen. Die Mannen von Trainer Topal finden einige tolle Chancen vor können aber diese nicht verwerten. In der etwas hektischen Schlußphase wird er Herzogenburger Mehovic noch mit Gelb/Rot vom Platz gestellt. Am Spielstand ändert sich nichts mehr, und Herzogenburg und Atzenbrugg trennen sich mit einem 2:2 Unentschieden!

Quelle: www.fanreport.com

Tabellenstand der 2. Landesliga West nach dem 24. Spieltag

Mannschaft

Sp.

S

U

N

Tore

+/-

Pkt.

1

Wieselburg

24

16

4

4

45:24

21

52

2

Haitzendorf

24

14

8

2

51:22

29

50

3

Eggenburg

24

13

3

8

48:41

7

42

4

Gmünd

24

11

8

5

36:27

9

41

5

Schrems

24

10

6

8

35:39

-4

36

6

Kilb

24

10

4

10

39:29

10

34

7

Rohrendorf

24

9

6

9

42:34

8

33

8

SC Melk

24

8

6

10

42:42

0

30

9

Wilhelmsburg

24

8

6

10

36:37

-1

30

10

Herzogenburg

24

7

8

9

42:41

1

29

11

Amaliendorf

24

7

5

12

42:48

-6

26

12

Seitenstetten

24

6

6

12

36:47

-11

24

13

Atzenbrugg/H.

24

5

6

13

27:48

-21

21

14

Hofstetten

24

4

4

16

31:73

-42

16

Aktuelle Ergebnisse aus der 2. Landesliga West und unserer Nachbarvereine

1.Landesliga

Fr, 29.05.15

19:30

Langenrohr : Kottingbrunn

0:4 (0:2)

Sa, 30.05.15

17:00

Bad Vöslau : Würmla

4:1 (2:1)

2.Landesliga West:

Fr, 29.05.15

19:30

Schrems : Kilb

1:0 (0:0)

Sa, 30.05.15

17:00

Rohrendorf : Seitenstetten

1:2 (1:0)

Sa, 30.05.15

17:00

Eggenburg : Hofstetten

5:2 (2:1)

Sa, 30.05.15

17:00

Amaliendorf : Wieselburg

0:1 (0:0)

Sa, 30.05.15

17:00

Wilhelmsburg : Gmünd

0:2 (0:1)

Sa, 30.05.15

17:00

SC Melk : Haitzendorf

0:4 (0:3)

So, 31.05.15

11:00

Herzogenburg : Atzenbrugg/H.

2:2 (2:0)

Gebietsliga Nord/Nordwest

Sa, 30.05.15

17:00

Tulln : Langenzersdorf

2:1 (1:0)

So, 31.05.15

17:00

Ernstbrunn : Langenlebarn

0:1 (0:1)

Gebietsliga Nordwest/Waldviertel

Sa, 30.05.15

17:00

St. Martin : Sieghartskirchen

1:2 (1:1)

So, 31.05.15

17:00

Zwentendorf : Kirchberg/Wagram

4:1 (2:0)

1.Klasse Nordwest/Mitte

So, 31.05.15

17:00

Ziersdorf : Sitzenberg/R.

2:3 (1:2)

2.Klasse Donau

So, 31.05.15

17:00

Großmugl : Rust

3:2 (0:1)

Rückblick

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: So, 31.05.15 11:00 Herzogenburg : Atzenbrugg/H. Herzogenburg 2:2 Armin Paradeisz
Christian Szalay
Reserve: So, 31.05.15 13:00 Herzogenburg : Atzenbrugg/H. Herzogenburg 1:1 Andreas Baumgartner
U15: Sa, 30.05.15 14:00 NSG Atzenbrugg : NSG Langenlebarn Heiligeneich 16:0 3 x Niclas Fabian
2 x Simon Schatz
2 x Patrick Wimmer
2 x Lukas Pfiel
2 x Elias Brunner
Julian Keiblinger
Daniel Stohmayer
Lorenz Weigert
Felix Doppler
Sebastian herndler
U13: Di, 26.05.15 17:30 Tulln : NSG Sitzenberg Tulln 2:0 -----
U11: Sa, 30.05.15 12:15 NSG Atzenbrugg : NSG Haitzendorf Heiligeneich 6:1 2 x Leo Doppler
2 x Nicolas Muck
Philip Salter
Thomas Marschall
U9: Sa, 30.05.15 16:00 Atzenbrugg : Langenrohr Heiligeneich 1:5 Tobias Lang

Atzenbrugg rettet Punkt gegen Herzogenburg

Bis zur 54. Minute führte der SC Herzogenburg am 23. Spieltag der 2. Landesliga West mit 2:0 gegen Atzenbrugg. Die Gäste kämpften sich dank einer guten zweiten Halbzeit aber zurück und retteten durch Tore von Armin Paradeisz und Christian Szalay ein 2:2-Unentschieden.

Im ersten Durchgang erwies sich Herzogenburg als die bessere Mannschaft. „Wir haben in der ersten Halbzeit sehr schlecht gespielt und zu viele Eigenfehler gemacht“, sagt Atzenbrugg-Trainer Murat Topal. So kreierten die Hausherren die besseren Torchancen und machten auch in den Zweikämpfen eine bessere Figur. Folgerichtig gingen sie in der 24. Minute in Führung: Roman Sopusek nutzte einen Fehler der Atzenbrugger Hintermannschaft aus und stellte auf 1:0. Unmittelbar vor der Pause, in Minute 44, gelang es Herzogenburg die Führung auszubauen – diesmal trug sich Zsolt Nagy in die Schützenliste ein und erzielte Saisontreffer Nummer 17.

Atzenbrugg kann sich steigern

Auch in den ersten sechs Minuten der zweiten Halbzeit war Herzogenburg die aktivere Mannschaft. Danach fanden die Gäste aber immer besser ins Spiel. In der 54. Minute glückte ihnen der Anschlusstreffer: Armin Paradeisz nahm einen Querpass gekonnt mit der Brust an, zog sofort ab und brachte den Ball via Innenstange im Tor unter. Zehn Minuten später stand es bereits 2:2. Michael Malek setzte einen Kopfball an die Latte, von der die Kugel wieder ins Feld sprang. Christian Szalay war zur Stelle, ließ sich die Chance nicht nehmen und glich aus. „Nach dem Ausgleichstreffer haben wir noch vier hundertprozentige Möglichkeiten gehabt, die wir leider nicht nutzen konnten“, erklärt Topal. „Wenn wir das Spiel 5:2 gewonnen hätten, wäre es auch gerecht gewesen.“ In der 93. Minute sah Harison Mehovic wegen Kritik die gelb-rote Karte.

Quelle: www.ligaportal.at

Schrems feiert neunten Saisonsieg

Der ASV Schrems ließ in Atzenbrugg nichts anbrennen und feierte am 22. Spieltag der 2. Landesliga West einen 2:0-Auswärtssieg gegen Atzenbrugg. In die Torschützenliste trugen sich Jiri Mlika (29.) und Lukas Adam (86.) ein.

Die Gäste aus Schrems kamen gut ins Spiel, waren tonangebend und fanden auch mehr Torchancen vor. „Atzenbrugg hat sich aufs Verteidigen konzentriert und ist nicht wirklich vor unser Tor gekommen“, sagt Herbert Zimmel, sportlicher Leiter des ASV Schrems. So gingen die Gäste in der 29. Minute nicht unverdient in Führung: Jiri Mlika verwandelte einen Elfmeter zum 1:0. In der 39. Minute wäre fast der Ausgleich gefallen, Mitrovic traf die Latte.

Tor von Atzenbrugg wird aberkannt

Auch im zweiten Durchgang fand der ASV Schrems die besseren Tormöglichkeiten vor. In der 75. Minute waren es aber die Hausherren aus Atzenbrugg, die den Ball im Tor unterbrachten. Der Treffer von Goran Aleksic wurde jedoch aberkannt, weil der Schiedsrichter eine Abseitsposition geortet hatte. In der 86. Minute machte Lukas Adam schließlich alles klar. Er kam an ein Zuspiel von Jiri Mlika, ließ sich die Chance nicht nehmen und sorgte für den 2:0-Endstand.

Quelle: www.ligaportal.at

Der ASV Schrems gewinnt auch in Atzenbrugg!

Nach der Führung in der ersten Halbzeit durch einen Elfmeter, muss Schrems lange auf die Entscheidung warten ehe Lukas Adam mit seinem Tor knapp vor dem Spielende alles klar macht!

Die Atzenbrugger könnten mit einem Heimsieg in diesem Spiel gegen Schrems die vor Ihnen liegenden Seitenstettener überholen, und wieder auf einem Nichtabstiegsplatz stehen. Doch die Wadlviertler befinden sich in toller Form und haben zuletzt gegen Haitzendorf gewonnen.

Schrems bestimmt das Spielgeschehen

Der ASV kann personell wieder aus dem Vollen schöpfen, und es gibt nur eine Umstellung in der Defensive wo diesmal Michal Macha anstelle von Thomas Hahn spielt. Bei den Heimischen stellte Trainer Topal seine Startelf um und es kommen unter anderem Mirsa Korajecevic , Hujic und Milos Andrejic wieder zum Einsatz.

 Die Gäste kommen druckvoll aus den Kabinen, und übernehmen von Beginn weg das Kommando. Die Heimischen stehen tief, legen zu Beginn das Hauptaugenmerk auf die Defensive und versuchen mit weiten Bällen für Gefahr zu sorgen. In 11.Spielminute dann die erste Möglichkeit für den ASV doch Jiri Mlika scheitert aus spitzem Winkel. Nun werden die Waldviertler stärker und in der 19.Spielminute kann wieder Torhüter Patrick Janecek kurz vor Mlika klären. Nur wenige Minute später die erste Möglichkeit für Atzenbrugg in diesem Spiel in Führung zu gehen.Der Ball kommt halbrechts zu Matej Mitrovic der in den Strafraum geht aber den Ball im Zweikampf verliert.In der 30.Spielminute ein schöner Pass von Lukas Adam auf Mlika in den Strafraum, und der Schremser Stürmer wird dabei unsanft vom Ball getrennt. Schiedsrichter Cindi zeigt auf den Elfmeterpunkt, und Mlika trifft zur 1:0 Führung für seine Mannen. Die Atzenbrugger lassen sich aber durch diesen Rückstand nicht entmutigen, und in der 39.Spielminute hat Mitrovic mit einem Schuß aus großer Entfernung an die Latte Pech. Das war es dann in der ersten Halbzeit und mit der knappen Führung der Gäste werden die Seiten gewechselt.

Späte Entscheidung zugunsten der Gäste

Die Gäste aus Schrems wechseln in der Pause, und für Robert Pacinda kommt Benjamin Kollenz in die Mannschaft. Die Atzenbrugger treten nun etwas offensiver auf und können das Spiel ausgeglichener gestalten. In der 55.Spielminute ein Freistoß für die Heimischen doch der Schuß von Mitrovic geht knapp am Gehäuse vorbei. Danach wird Schrems wieder etwas aktiver und hat nach einer Standardsituation die erste Möglichkeit im zweiten Durchgang. Eine Flanke kommt in den Strafraum doch der Kopfball von Manfred Wimmer fällt zu zentral aus. Danach verflacht die Partie etwas und ist durch zahlreiche Fehlpässe in den Mittelfeldreihen gekennzeichnet. In der 80.Spielminute dann eine große Möglichkeit auf den Ausgleich für die Atzenbrugger.Goran Aleksic bringt auch den Ball im Tor unter, doch der Schiedsrichter entscheidet auf Abseits. Die Schremser sind im verwerten Ihrer Möglichkeiten im Moment eiskalt. In der 86.Spielminute zieht Mlika mit einer schönen Aktion auf der linken Seite Richtung Tor, bringt den Ball schön zur Mitte und Lukas Adam erzielt das 2:0 für den ASV Schrems. Das war es dann auch in Atzenbrugg und Trainer Topal muss weiter auf seinen ersten Sieg warten.

Quelle: www.fanreport.com

Aktuelle Ergebnisse aus der 2. Landesliga West und unserer Nachbarvereine

1.Landesliga

Mo, 25.05.15

17:00

Würmla : Ardagger

1:2 (1:1)

Mo, 25.05.15

17:00

Spratzern : Langenrohr

3:0 (2:0)

2.Landesliga West:

Fr, 22.05.15

19:30

Hofstetten : Wieselburg

2:4 (1:1)

Fr, 22.05.15

19:30

Seitenstetten : Amaliendorf

1:2 (0:1)

Fr, 22.05.15

19:30

Kilb : Rohrendorf

0:1 (0:1)

Sa, 23.05.15

17:00

Haitzendorf : Herzogenburg

1:0 (0:0)

Sa, 23.05.15

18:00

Gmünd : SC Melk

3:1 (2:0)

Mo, 25.05.15

17:00

Atzenbrugg/H. : Schrems

0:2 (0:1)

Mo, 25.05.15

17:00

Eggenburg : Wilhelmsburg

2:1 (2:0)

Gebietsliga Nord/Nordwest

Sa, 23.05.15

18:00

Marchegg : Tulln

1:2 (0:1)

So, 24.05.15

17:00

Langenlebarn : Neusiedl/Z.

0:4 (0:2)

Gebietsliga Nordwest/Waldviertel

Fr, 22.05.15

20:00

Langenlois : Zwentendorf

2:3 (0:1)

Sa, 23.05.15

17:00

Guntersdorf : Sieghartskirchen

4:3 (1:1)

1.Klasse Nordwest/Mitte

Mo, 25.05.15

17:00

Sitzenberg/R. : Hadersdorf

7:5 (5:3)

2.Klasse Donau

Fr, 22.05.15

19:30

Rust : Zeiselmauer

1:1 (0:0)

Tabellenstand der 2. Landesliga West nach dem 23. Spieltag

Mannschaft

Sp.

S

U

N

Tore

+/-

Pkt.

1

Wieselburg

23

15

4

4

44:24

20

49

2

Haitzendorf

23

13

8

2

47:22

25

47

3

Eggenburg

23

12

3

8

43:39

4

39

4

Gmünd

23

10

8

5

34:27

7

38

5

Kilb

23

10

4

9

39:28

11

34

6

Rohrendorf

23

9

6

8

41:32

9

33

7

Schrems

23

9

6

8

34:39

-5

33

8

SC Melk

23

8

6

9

42:38

4

30

9

Wilhelmsburg

23

8

6

9

36:35

1

30

10

Herzogenburg

23

7

7

9

40:39

1

28

11

Amaliendorf

23

7

5

11

42:47

-5

26

12

Seitenstetten

23

5

6

12

34:46

-12

21

13

Atzenbrugg/H.

23

5

5

13

25:46

-21

20

14

Hofstetten

23

4

4

15

29:68

-39

16

RÜCKBLICK

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: Mo, 25.05.15 17:00 Atzenbrugg/H. : Schrems Heiligeneich 0:2 -----
Reserve: Mo, 25.05.15 15:00 Atzenbrugg/H. : Schrems Heiligeneich 0:5 -----
U15: Spielfrei
U13: SPIELFREI
U11: SPIELFREI
U9: SPIELFREI

VORSCHAU

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: Sa, 23.05.15 17:00 Atzenbrugg/H. : Schrems Heiligeneich
Reserve: Sa, 23.05.15 15:00 Atzenbrugg/H. : Schrems Heiligeneich
U15: Spielfrei
U13: SPIELFREI
U11: SPIELFREI
U9: SPIELFREI

Klare Angelegenheit für Rohrendorf!

Nach einem 1:1 in der Halbzeit machen die Rohrendorfer in der zweiten Hälfte alles klar und gewinnen mit 5:1. Jürgen Schoderböck ist dabei mit drei Treffern erfolgreichster Torschütze.

Nach der Derbyniederlage in Haitzendorf in der letzten Runde wollten die Rohrendorfer vor heimischem Publikum unbedingt wieder einen Sieg feiern. Der Aufsteiger aus Atzenbrugg erkämpfte zuletzt einen Punkt gegen Amaliendorf, aber auch diesmal sollten Punkte für den Abstiegskampf erobert werden.

Gäste gegen in Führung

Rohrendorf kommt sehr konzentriert und energisch aus den Kabinen und drückt in der Anfangsphase dem Spiel den Stempel auf. Stürmer Jürgen Schoderböck findet zwei große Chancen auf den raschen Führungstreffer vor, doch entgegen dem Spielverlauf gegen die Gäste in der 9.Spielminute durch Goran Aleksic mit 1:0 in Führung. Doch Rohrendorf macht weiter Druck und bereits vier Minuten erzielt das Bradaric Team den Ausgleich. Nach einem Eckball kommt das Leder zu Denis Husejnovic der bei der zweiten Stange lauert und den Ball über die Linie drückt. Neuer Spielstand nach dreizehn Minuten 1:1. Nach dem abwechslungsreichen Beginn verflacht das Spiel etwas und beide Teams finden keine großen Tormöglichkeiten vor. Die Heimischen haben zwar etwas mehr Spielanteile, aber sind in der Offensive etwas zu harmlos um den Führungstreffer zu erzielen. Die Gäste wissen eben um die Wichtigkeit des Spiels und setzen das Hauptaugenmerk auf die Defensive. So werden nach 45. Minuten mit dem 1:1 Unentschieden die Seiten gewechselt.

Rohrendorf macht alles klar

Die Heimischen kommen wieder mit vollem Engagement aus den Kabinen und können bald nach Wiederbeginn die Führung bejubeln. Mit einem Elfmeter bringt Jürgen Schoderböck sein Team in Führung. Ein Rückschlag für die Gäste aus Atzenbrugg die nun offensiver agieren müssen um doch noch die notwendigen Punkte zu erobern. Dadruch bekommen die Rohrendorfer mehr Platz und in der 65. Spielminute ist es Valentin Höltl der mit einer sehenswerten Einzelaktion das 3:1 für den SC Rohrendorf erzielt. Nun scheint als ob die Gäste auseinanderbrechen. Das SPiel läuft nur mehr für die Heimischen. Bereits drei Minuten nach dem dritten Treffer ist es abermals Schoderböck der wieder per Elfmeter das 4:1 für Rohrendorf erzielt. In der 79. Spielminute ist es dann wieder Jürgen Schoderböck der mit seinem dritten Treffer den Endstand von 5:1 herstellt. Danach nehmen die Rohrendorfer das Tempo aus dem Spiel, verwalten das Ergebnis und können nach neunzig Spielminuten einen klaren Heimsieg bejubeln.

Quelle: www.fanreport.com

Aktuelle Ergebnisse aus der 2. Landesliga West und unserer Nachbarvereine

1.Landesliga

Fr, 15.05.15

19:30

Langenrohr : Waidhofen/Thaya

2:1 (2:1)

Sa, 16.05.15

17:00

Retz : Würmla

0:0 (0:0)

2.Landesliga West:

Sa, 16.05.15

16:30

Amaliendorf : Haitzendorf

1:2 (1:2)

Do, 14.05.15

16:30

Amaliendorf : Kilb

0:0 (0:0)

Do, 14.05.15

19:00

Schrems : Haitzendorf

3:2 (1:0)

Fr, 15.05.15

19:30

Wieselburg : Seitenstetten

2:1 (0:0)

Fr, 15.05.15

19:30

SC Melk : Eggenburg

5:0 (2:0)

Sa, 16.05.15

17:00

Herzogenburg : Gmünd

2:4 (1:1)

Sa, 16.05.15

17:00

Wilhelmsburg : Hofstetten

1:2 (1:0)

So, 17.05.15

17:00

Rohrendorf : Atzenbrugg/H.

5:1 (1:1)

Gebietsliga Nord/Nordwest

Do, 14.05.15

11:00

Korneuburg : Langenlebarn

0:1 (0:0)

Sa, 16.05.15

17:00

Tulln : Obergänserndorf

2:0 (1:0)

Gebietsliga Nordwest/Waldviertel

So, 17.05.15

17:00

Zwentendorf : Altenwörth

5:0 (1:0)

So, 17.05.15

18:00

Sieghartskirchen : Rehberg

0:2 (0:0)

1.Klasse Nordwest/Mitte

Sa, 16.05.15

17:00

Gföhl : Sitzenberg/R.

6:1 (3:1)

2.Klasse Donau

Sa, 16.05.15

19:00

Königstetten : Rust

1:5 (0:3)

Tabellenstand der 2. Landesliga West nach dem 22. Spieltag

Mannschaft

Sp.

S

U

N

Tore

+/-

Pkt.

1

Wieselburg

22

14

4

4

40:22

18

46

2

Haitzendorf

22

12

8

2

46:22

24

44

3

Eggenburg

22

11

3

8

41:38

3

36

4

Gmünd

22

9

8

5

31:26

5

35

5

Kilb

22

10

4

8

39:27

12

34

6

Rohrendorf

22

8

6

8

40:32

8

30

7

SC Melk

22

8

6

8

41:35

6

30

8

Wilhelmsburg

22

8

6

8

35:33

2

30

9

Schrems

22

8

6

8

32:39

-7

30

10

Herzogenburg

22

7

7

8

40:38

2

28

11

Amaliendorf

22

6

5

11

40:46

-6

23

12

Seitenstetten

22

5

6

11

33:44

-11

21

13

Atzenbrugg/H.

22

5

5

12

25:44

-19

20

14

Hofstetten

22

4

4

14

27:64

-37

16

RÜCKBLICK

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: So, 17.05.15 17:00 Rohrendorf : Atzenbrugg/H. Rohrendorf 5:1 Goran Aleksic
Reserve: So, 17.05.15 15:00 Rohrendorf : Atzenbrugg/H. Rohrendorf 1:2 Milos Andrejic
Benjam Hujic
U15: Sa, 16.05.15 17:00 NSG Lengenfeld : NSG Atzenbrugg Haitzendorf 6:1 Julian Fabian
U13: So, 17.05.15 10:00 NSG Sitzenberg : Sieghartskirchen Sitzenberg 2:3 Roman Priller
Fabian Salter
U11: Sa, 16.05.15 13:00 Hadersdorf : NSG Atzenbrugg Hadersdorf 2:2 Leo Doppler
Thomas Marschall
U9: Sa, 16.05.15 10:00 Grafenwörth : Atzenbrugg/H. Haitzendorf 4:3 Lukas Serloth
Tobias Lang
Miriam Klein

Vorschau

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: So, 17.05.15 17:00 Rohrendorf : Atzenbrugg/H. Rohrendorf
Reserve: So, 17.05.15 15:00 Rohrendorf : Atzenbrugg/H. Rohrendorf
U15: Sa, 16.05.15 17:00 NSG Lengenfeld : NSG Atzenbrugg Haitzendorf
U13: So, 17.05.15 10:00 NSG Sitzenberg : Sieghartskirchen Sitzenberg
U11: Sa, 16.05.15 13:00 Hadersdorf : NSG Atzenbrugg Hadersdorf
U9: Sa, 16.05.15 10:00 Grafenwörth : Atzenbrugg/H. Haitzendorf

Remis in Atzenbrugg!

Die Atzenbrugger holen bei der Heim-Premiere von Neo-Coach Topal ein 1:1 gegen Tabellennachbar Amaliendorf!

Amaliendorf 1. Halbzeit besser - Atzenbrugg kommt nach der Pause auf!

Die Gäste aus Amaliendorf übernehmen mit dem Wind im Rücken von Beginn an das Kommando und suchen ihr Heil in der Offensive. Die Heimischen wiederum spielen zunächst gegen den Wind und haben deshalb vor allem bei hohen Bällen ihre Schwierigkeiten. Amaliendorf kreiert in erster Linie über die Achse Langer-Siudek-Bartejs gefährliche Einschussmöglichkeiten und scheitert entweder an Atzenbruggs Schlussmann Janecek oder am eigenen Unvermögen. So benötigt man die Mithilfe der Gastgeber um in Führung zu gehen: Nach einem Eckball geht das Leder an Freund und Feind vorbei, Atzenbruggs Wiebogen will klären, schießt allerdings Malek an und von dessen Rücken fällt die Kugel ins Tor (15.min 0:1). Danach kommen die Heimischen etwas besser ins Spiel, Amaliendorf bleibt jedoch weiterhin das gefährlichere Team und verabsäumt es noch vor der Halbzeit weitere Treffer zu erzielen

Nach Wiederanpfiff können die Waldviertler nicht mehr ganz an die Leistung davor anschließen und müssen dem hohen Tempo der ersten Hälfte etwas Tribut zollen. Atzenbrugg findet mit Fortdauer des Spieles immer besser in die Partie und übernimmt ab der 70. Minute das Kommando. Amaliendorf will jetzt nur noch das Ergebnis verwalten beziehungsweise spielt die sich bietenden Kontermöglichkeiten nicht ordentlich zu Ende. So kommen die Atzenbrugger in Minute 78 zum Ausgleich: Wie schon in der Vorwoche gegen Wieselburg trifft auch dieses Mal der baumlange Michael Malek nach einem Eckball per Kopf zum 1:1. In der Schlussphase kann dann keines der beiden Teams die Entscheidung herbeiführungen und deshalb bleibt es beim Remis.

Fazit: Amaliendorf hätte bereits vor der Pause alles klar machen können, doch Atzenbrugg kämpft sich noch einmal zurück.

Quelle: www.fanreport.com

Kein Sieger in Atzenbrugg

Atzenbrugg und der SC Amaliendorf trennten sich in der 20. Runde der 2. Landesliga West mit einem 1:1-Remis. Die spielerisch stärkeren Amaliendorfer gingen in der 15. Minute durch ein Eigentor von Michael Malek in Führung. In der 78. Minute hatte Malek erneut seine Füße im Spiel, diesmal traf er zum 1:1-Ausgleich. 

Amaliendorf kontrollierte den ersten Durchgang, hatte mehr Spielanteile und kreierte ein deutliches Chancenplus. „Wir haben super Fußball gespielt und hätten schon in der ersten Halbzeit locker 3:0 führen können“, sagt Wolfgang Dürnitzhofer, Sektionsleiter des SC Amaliendorf. So gingen die Gäste in der 15. Minute in Führung: Michael Malek fälschte nach einer Drangperiode der Amaliendorfer den Ball unglücklich ins eigene Tor ab. „Malek ist angeschossen worden und hat in dieser Situation nicht ausweichen können“, sagt Dürnitzhofer. Mit der knappen 1:0-Führung der Gäste ging es in die Kabinen.

Spannung bis zum Schluss

Amaliendorf ließ nach dem Seitenwechsel „spielerisch etwas nach“, wie es Dürnitzhofer formuliert, war aber dennoch die bessere Mannschaft. Der Tabellenelfte scheiterte jedoch an der Chancenverwertung. Das sollte sich in der 78. Minute rächen: Michael Malek kam nach einem Corner an die Kugel und traf diesmal ins gegnerische Tor zum 1:1. „Wir können mit dem Unentschieden natürlich nicht zufrieden sein, weil wir das Spiel dominiert haben und eindeutig die bessere Mannschaft waren. Atzenbrugg war in diesem Spiel chancenlos“, fasst der Sektionsleiter zusammen.

 

Quelle: www.ligaportal.at

Aktuelle Ergebnisse aus der 2. Landesliga West und unserer Nachbarvereine

1.Landesliga

Fr, 08.05.15

19:30

Langenrohr : St. Peter/Au

4:2 (1:2)

So, 10.05.15

16:30

Würmla : Zwettl

3:0 (1:0)

2.Landesliga West:

Fr, 08.05.15

19:30

Eggenburg : Herzogenburg

2:2 (1:1)

Fr, 08.05.15

19:30

Gmünd : Schrems

0:1 (0:1)

Sa, 09.05.15

16:30

Atzenbrugg/H. : Amaliendorf

1:1 (0:1)

Sa, 09.05.15

16:30

Hofstetten : Seitenstetten

3:2 (1:1)

Sa, 09.05.15

17:00

Haitzendorf : Rohrendorf

2:0 (1:0)

Sa, 09.05.15

19:30

Kilb : Wieselburg

1:2 (1:1)

So, 10.05.15

16:30

Wilhelmsburg : SC Melk

3:2 (3:0)

Gebietsliga Nord/Nordwest

Fr, 08.05.15

19:30

Laa/Thaya : Tulln

0:3 (0:1)

So, 10.05.15

16:30

Langenlebarn : Enzersfeld/W.

2:1 (0:1)

Gebietsliga Nordwest/Waldviertel

Sa, 09.05.15

16:30

Hartl Haus SC : Sieghartskirchen

1:4 (0:2)

Sa, 09.05.15

19:30

Schweiggers : Zwentendorf

0:0 (0:0)

1.Klasse Nordwest/Mitte

So, 10.05.15

16:30

Sitzenberg/R. : Furth

3:0 (2:0)

RÜCKBLICK

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: Sa, 09.05.15 16:30 Atzenbrugg/H. : Amaliendorf Heiligeneich 1:1 Michael Malek
Reserve: Sa, 09.05.15 14:30 Atzenbrugg/H. : Amaliendorf Heiligeneich 2:2 2 x Cristian-Vladut Lazar
U15: Spielfrei
U13: Sa, 09.05.15 15:00 NSG Wördern : NSG Sitzenberg Wördern 0:1 Fabian Salter
U11: Spielfrei
U9: Sa, 09.05.15 09:00 Traismauer : Atzenbrugg/H. Traismauer 0:5 2 x Simon Figl
Tobias Niederhametner
2 x Lukas Serloth

VORSCHAU

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: Sa, 09.05.15 16:30 Atzenbrugg/H. : Amaliendorf Heiligeneich
Reserve: Sa, 09.05.15 14:30 Atzenbrugg/H. : Amaliendorf Heiligeneich
U15: Spielfrei
U13: Sa, 09.05.15 15:00 NSG Wördern : NSG Sitzenberg Wördern
U11: Spielfrei
U9: Sa, 09.05.15 09:00 Traismauer : Atzenbrugg/H. Traismauer

SC Wieselburg vorläufig Tabellenführer

Der SC Wieselburg feierte in der 19. Runde der 2. Landesliga West einen knappen 2:1-Arbeitssieg gegen Atzenbrugg. Da das Spiel zwischen dem SV Haitzendorf und Amaliendorf abgesagt wurde, übernimmt Wieselburg mit zwei Punkten Vorsprung auf Haitzendorf die Tabellenführung.

Der SC Wieselburg startete bemüht und absolvierte gute erste zehn Minuten. Danach ließ das Heimteam jedoch nach. „Wir haben leider zu viele leichte Ballverluste gehabt, auch die Bissigkeit hat gefehlt“, erklärt Wieselburg-Trainer Christian Maurer. „Dadurch haben wir Atzenbrugg ins Spiel kommen lassen“. In der 19. Minute gelang es den Hausherren dennoch vorzulegen: Stefan Sailer spielte Jürgen Teufl flach an. Dieser zog aus der Drehung ab und überhob Atzenbrugg-Schlussmann Patrick Janecek zum 1:0. Doch die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten: Acht Minuten später fiel der Ausgleich. Nach einem Ballverlust des SC Wieselburg wurde ein Eckball an die zweite Stange getreten. Michael Malek nutzte seine Kopfballstärke aus und brachte die Kugel über die Linie.

„Atzenbrugg war durch den Trainerwechsel gut organisiert, für ihre Verhältnisse haben sie sehr diszipliniert gespielt. Sie haben uns das Leben sehr schwer gemacht “, sagt Christian Maurer. „In der Verfassung, in der sie gegen uns aufgetreten sind, dürften sie mit dem Abstieg nichts zu tun haben.“ Atzenbrugg versuchte vorwiegend mit hohen Bällen gefährlich zu werden – der SC Wieselburg musste auf die beiden hochgewachsenen Verteidiger Mathias Hofmarcher und Pavel Vojtisek verzichten. In der 38. Minute fiel auch der bis dahin starke Jürgen Teufl verletzungsbedingt aus, für ihn kam Raphael Affengruber ins Spiel.

Wieselburg findet besser ins Spiel

Im zweiten Durchgang konnte sich Wieselburg etwas steigern – Affengruber, Schluder und Wurzer kamen zu Großchancen. Das entscheidende Tor fiel allerdings erst in der 69. Minute: Sailer brachte einen Freistoß zur Mitte, Lubos Pecka traf per Kopf zum 2:1. „Wir haben es leider verabsäumt den Sack früher zuzumachen“, sagt Maurer. „Aufgrund der besseren Chancen geht der Sieg aber in Ordnung.“ In der 91. Minute kam es im Strafraum der Wieselburger zu einem elfmeterverdächtigen Zusammenstoß zwischen Alexander Greil und Goran Aleksic. „Da hätte es durchaus einen Elfmeter geben können, wir haben Glück gehabt.“

Quelle: www.ligaportal.at

Wieselburg mit Arbeitssieg!

Ausgeglichene erste Hälfte!

Die Gastgeber, die mit Hofmarcher (krank), Vojtisek (verletzt) und Roher (Kreuzbandriss) vor allem in der Defensiv-Zentrale Personalnot haben, starten mit Sturmspitze Lubos Pecka als Innenverteidiger. Der 37-Jährige Tscheche zeigt eine klasse Leistung - so viel sei gleich zu Beginn verraten. Die Hausherren übernehmen auch gleich von Beginn an das Kommando, die Gäste aus Atzenbrugg rund um den starken Spielmacher Mitrovic halten allerdings ordentlich dagegen. Mehr als Halbchancen finden die Wieselburger zunächst nicht vor, in Minute 20 gehen die Braustädter aber nach einer schönen Einzelaktion in Führung: Jürgen Teufl nimmt sich vom Sechzehner ein Herz und überhebt USV-Schlussmann Janeczek zum 1:0 (20.min). Die Gäste antworten jedoch postwendend und erzielen in Minute 26 den Ausgleich: Nach einem Eckball ist Abwehrchef Michael Malek am zweiten Pfosten zur Stelle und köpft zum 1:1 ein. Kurz darauf haben die Topal-Mannen sogar die Führung am Fuß, Szalay vergibt aber aus aussichtsreicher Position. In den Minuten vor der Pause haben dann die Heimischen wieder mehr vom Spiel, ein Affengruber-Schuss geht nur knapp am Tor vorbei.

Pecka mit Goldtor!

Nach Wiederanpfiff haben zunächst die Gäste aus dem Tullnerfeld die Möglichkeit, Alkesic scheitert aber an Schönauer, der das Leder an die Latte wehrt. Danach sind die Heimischen wieder an der Reihe, wobei die Atzenbrugger weiterhin gefällig mitspielen und durchaus ihre Möglichkeiten haben. Je länger das Spiel allerdings dauert, desto druckvoller spielen die Wieselburger nach vorne. Göbl setzt einen Kopfball an die Latte und Affengruber schießt die Kugel nach einem langen Pass von Wurzer nur knapp neben das Tor. In Minute 69 fällt dann jedoch das erlösende 2:1 für Wieselburg: Sailer bringt einen Freistoß zur Mitte und Lubos Pecka verlängert per Kopf. Die Wieselburger verabsäumen es in weiterer Folge ihre zahlreichen Torchancen zu verwerten und die Partie damit zu entscheiden. So kommt Atzenbrugg in der Schlussphase noch einmal auf und in Minute 93 wäre beinahe der Ausgleich geglückt. Zunächst kann Aleksic die Kugel nicht im Tor unterbringen und dann haben die Heimischen Glück, dass es nach einem Foul im Sechzehner nicht Elfmeter gibt.

Fazit: Alles in Allem macht Wieselburg mehr für die Partie, dennoch können die Braustädter nur phasenweise überzeugen, weshalb ein Punktegewinn für Atzenbrugg nicht unverdient gewesen wäre.

Quelle: www.fanreport.com

Tabellenstand der 2. Landesliga West nach dem 20. Spieltag

Mannschaft

Sp.

S

U

N

Tore

+/-

Pkt.

1

Wieselburg

20

12

4

4

36:20

16

40

2

Haitzendorf

19

10

8

1

40:18

22

38

3

Eggenburg

20

11

2

7

39:31

8

35

4

Kilb

20

10

3

7

38:25

13

33

5

Gmünd

20

8

8

4

27:23

4

32

6

Rohrendorf

20

7

6

7

35:29

6

27

7

Herzogenburg

20

7

6

7

36:32

4

27

8

SC Melk

20

7

6

7

34:32

2

27

9

Wilhelmsburg

20

7

6

7

31:29

2

27

10

Schrems

20

6

6

8

28:37

-9

24

11

Amaliendorf

19

6

3

10

38:43

-5

21

12

Seitenstetten

20

5

6

9

30:39

-9

21

13

Atzenbrugg/H.

20

5

4

11

23:38

-15

19

14

Hofstetten

20

2

4

14

22:61

-39

10

RÜCKBLICK

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: Fr, 01.05.15 19:30 Wieselburg : Atzenbrugg/H. Wieselburg 2:1 Michael Malek
Reserve: Fr, 01.05.15 17:30 Wieselburg : Atzenbrugg/H. Wieselburg 4:0 ---
U15: Sa, 02.05.15 11:00 Würmla : NSG Atzenbrugg Würmla 3:0 ---
U13: So, 03.05.15 10:00 NSG Sitzenberg : NSG Pressbaum Sitzenberg 1:4 Fabian Salter
U11: So, 03.05.15 09:30 Weissenkirchen : NSG Atzenbrugg Weissenkirchen 7:2 2 x Nicolas Muck
U9: Fr, 01.05.15 16:30 Atzenbrugg/H. : Rust Heiligeneich 2:7 Lukas Serloth
Miram Klein

Aktuelle Ergebnisse aus der 2. Landesliga West und unserer Nachbarvereine

1.Landesliga

Do, 30.04.15

20:00

Ebreichsdorf : Langenrohr

4:0 (3:0)

Fr, 01.05.15

16:30

Würmla : St. Peter/Au

3:2 (2:0)

So, 03.05.15

16:30

Ober-Grafendorf : Würmla

1:1 (0:0)

So, 03.05.15

17:00

Leobendorf : Langenrohr

4:1 (1:0)

2.Landesliga West:

Fr, 01.05.15

19:30

Wieselburg : Atzenbrugg/H.

2:1 (1:1)

Fr, 01.05.15

19:30

Schrems : Eggenburg

1:2 (0:1)

Sa, 02.05.15

16:30

Amaliendorf : Haitzendorf

-:- (-:-)

Sa, 02.05.15

16:30

Seitenstetten : Kilb

1:0 (1:0)

Sa, 02.05.15

16:30

Herzogenburg : Wilhelmsburg

3:1 (0:0)

So, 03.05.15

16:30

Rohrendorf : Gmünd

1:1 (1:0)

Gebietsliga Nord/Nordwest

Di, 28.04.15

20:00

Tulln : Enzersfeld/W.

2:1 (1:0)

Fr, 01.05.15

16:30

Langenlebarn : SG Klosterneuburg

2:1 (1:0)

So, 03.05.15

16:30

Obritz : Langenlebarn

0:0 (0:0)

So, 03.05.15

16:30

Tulln : Spillern

3:1 (0:0)

Gebietsliga Nordwest/Waldviertel

Fr, 01.05.15

19:00

Sieghartskirchen : Kirchberg/Wagram

1:2 (1:0)

So, 03.05.15

16:30

Zwentendorf : Horn Amateure

0:1 (0:0)

1.Klasse Nordwest/Mitte

So, 03.05.15

11:00

Großriedenthal : Sitzenberg/R.

2:3 (1:1)

2.Klasse Donau

Fr, 01.05.15

19:30

Rust : Rußbach

2:0 (1:0)

VORSCHAU

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: Fr, 01.05.15 19:30 Wieselburg : Atzenbrugg/H. Wieselburg
Reserve: Fr, 01.05.15 17:30 Wieselburg : Atzenbrugg/H. Wieselburg
U15: Sa, 02.05.15 11:00 Würmla : NSG Atzenbrugg Würmla
U13: So, 03.05.15 10:00 NSG Sitzenberg : NSG Pressbaum Sitzenberg
U11: So, 03.05.15 09:30 Weissenkirchen : NSG Atzenbrugg Weissenkirchen
U9: Fr, 01.05.15 16:30 Atzenbrugg/H. : Rust Heiligeneich

Seitenstetten holt Auswärtssieg!

Die Truppe von Trainer Kammerhofer gewinnt in Atzenbrugg mit 3:1 und macht damit einen großen Schritt Richtung Nichabstiegsplatz!

Im Spiel eins nach dem Abgang von Trainer Kernal trifft USV Atzenbrugg/H. gleich auf einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt, dem USC Seitenstetten. In der Rückrunde holten die Mostviertler bereits sieben Punkte und sind in der Fremde stets stärker als auf eigener Anlage.

Kampf um jeden Meter

Beide Teams kommen voll konzentriert aus den Kabinen und sind sich der Wichtigkeit dieses Spiel bewusst. Vom Anpfiff weg entwickelt sich ein sehr hartes, aber meist faires Spiel, in welchem um jeden Ball gekämpft wird. Die Atzenbrugger versuchen den Ball rasch laufen zu lassen, und mit spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen. Die Gäste aus Seitenstetten stehen in der Defensive gut und versuchen mit weiten Bällen für Gefahr zu sorgen. Die Atzenbrugger haben in der ersten Phase der Partie sicher mehr Spielanteile und finden die ersten Möglichkeiten vor, bei denen sich aber der Gästegoalie Wolfgang Haunschmid jeweils auszeichnen kann. In der 35.Spielminute Eckball für die Gäste aus dem Mostviertel. Der Ball kommt gefährlich zur Mitte, und nach einem Gestocher reagiert Peter Thaller am schnellstens und trifft aus der Drehung volley zum 1:0 für den USC. Die Heimischen lassen sich aber dadurch nicht aus dem Konzept bringen, und drängen die Gäste in die Defensive. Nur fünf Minuten nach dem Führungstreffer kommt der Ball zu Matej Mitrovic , der aufs Tor zieht, dabei zwei Gegner stehen lässt und aus gut zwanzig Metern mit einem Schuß das 1:1 erzielt. Das war aber noch nicht das Ende vor dem Pausenpfiff. In der 42.Spielminute attackiert Jan Knoll den Torhüter der Heimischen, kann sich den Ball erkämpfen und erzielt das 2:1 für die Gäste aus Seitenstetten. Mit diesem Spielstand werden dann die Seiten gewechselt.

Seitenstetten kann Führung über die Runden bringen

Die Heimischen kommen mit viel Elan aus der Kabine, und drängen die Gäste sofort wieder in die Defensive. Dadurch ergeben sich aber Räume für Seitenstetten im Konter die von diesen auch perfekt genutzt werden. In der 56.Spielminute ein schöner Angriff über Jan Knoll der das Leder schön zur Mitte bringt. Dort steht Manuel Schachermayer goldrichtig und drückt den Ball zum 3:1 über die Linie. Nur kurze Zeit später hätten die Gäste alles klar machen können. Diesmal ein Angriff über den eingewechselten Ahmedin Mutapcic der den Ball zu Thaller spielt, aber Torhüter Patrick Janecek kann Atzenbrugg vor einem weiteren Gegentreffer bewahren. In der 62.Spielminute schwächen sich die Gäste dann selbst, als Schiedsrichter Obritzberger denn Seitenstettener Peter Edermayer vorzeitig unter die Dusche schickt. Die Atzenbrugger starten nun eine Schußoffensive und wollen die nummerische Überlegenheit auch in Tore umlegen. Seitenstetten konzentriert sich nur mehr auf die Defensive, und kämpft um jeden Meter Raum an diesem Sonntagnachmittag. Die Heimischen lassen immer wieder die individuelle Klasse aufblitzen, aber es gelingt nicht die Möglichkeiten auch zu nutzen! In der Schlussphase des Spiels erhält noch der Atzenbrugger Korajcevic eine rote Karte wegen Tätlichkeit. Die Gäste aus Seitenstetten können mit vereinten Kräften den Vorsprung über die Runde bringen, und einen ganz wichtig Sieg bejubeln!

Quelle: www.fanreport.com

Seitenstetten gewinnt Kellerduell gegen Atzenbrugg

Seitenstetten sammelte am 18. Spieltag der 2. Landesliga West wichtige Punkte im Abstiegskampf: Der direkte Konkurrent Atzenbrugg wurde mit 3:1 besiegt. Damit hat Seitenstetten den Rückstand auf Atzenbrugg auf einen Punkt reduziert.

Das Kellerduell zwischen Atzenbrugg und Seitenstetten wurde sehr körperbetont und hart geführt und war von vielen Zweikämpfen geprägt. „Wir sind gut ins Spiel gekommen und haben in einer ausgeglichenen ersten Halbzeit die etwas besseren Torchancen vorgefunden“, sagt Seitenstetten-Trainer Gerhard Kammerhofer. Eine dieser Möglichkeiten nutzten die Gäste in der 35. Minute, um in Führung zu gehen: Peter Thaller kam nach einem Eckball zum Nachschuss und bugsierte den Ball über die Linie.

Doch die Antwort von Atzenbrugg ließ nicht lange auf sich warten: Nur fünf Minuten später stand es 1:1: Matej Mitrovic schloss ein gutes Dribbling mit einem scharfen Schuss ab, der Ball sprang von der Innenstange ins Tor – keine Chance für Seitenstetten-Tormann Wolfgang Haunschmid. Nur zwei Minuten später legte das Auswärtsteam aber wieder vor: Jan Knoll ging dem Ball gut nach, luchste Atzenbrugg-Schlussmann Patrick Janecek die Kugel ab und stellte auf 2:1.

Zwei Ausschlüsse im zweiten Durchgang

In der 56. Minute sorgte Manuel Schachermayer schließlich für die Entscheidung: Jan Knoll brachte einen Stanglpass zur Mitte, wo Schachermayer lauerte und den Ball über die Linie beförderte. „Kurz darauf haben wir noch die Chance auf das 4:1 gehabt, wir sind in der zweiten Halbzeit super im Spiel gewesen“, erklärt Kammerhofer. Ab der 62. Minute musste Seitenstetten mit einem Spieler weniger auskommen, Peter Edermayr sah den gelb-roten Karton. In der zweiten Minute der Nachspielzeit wurde auch der Atzenbrugger Mirza Korajcevic nach einer Tätlichkeit ausgeschlossen.

Quelle: www.ligaportal.at

Tabellenstand der 2. Landesliga West nach dem 19. Spieltag

Mannschaft

Sp.

S

U

N

Tore

+/-

Pkt.

1

Haitzendorf

19

10

8

1

40:18

22

38

2

Wieselburg

19

11

4

4

34:19

15

37

3

Kilb

19

10

3

6

38:24

14

33

4

Eggenburg

19

10

2

7

37:30

7

32

5

Gmünd

19

8

7

4

26:22

4

31

6

Wilhelmsburg

19

7

6

6

30:26

4

27

7

Rohrendorf

19

7

5

7

34:28

6

26

8

Herzogenburg

19

6

6

7

33:31

2

24

9

SC Melk

19

6

6

7

29:32

-3

24

10

Schrems

19

6

6

7

27:35

-8

24

11

Amaliendorf

19

6

3

10

38:43

-5

21

12

Atzenbrugg/H.

19

5

4

10

22:36

-14

19

13

Seitenstetten

19

4

6

9

29:39

-10

18

14

Hofstetten

19

2

4

13

22:56

-34

10

Aktuelle Ergebnisse aus der 2. Landesliga West und unserer Nachbarvereine

1.Landesliga

Fr, 24.04.15

19:30

Langenrohr : SC Krems

2:4 (0:3)

Fr, 24.04.15

19:30

Waidhofen/Thaya : Würmla

4:0 (0:0)

2.Landesliga West:

Fr, 24.04.15

19:00

Hofstetten : Kilb

1:3 (0:1)

Fr, 24.04.15

19:30

Gmünd : Amaliendorf

1:0 (1:0)

Sa, 25.04.15

16:30

Wilhelmsburg : Schrems

0:0 (0:0)

Sa, 25.04.15

16:30

Herzogenburg : SC Melk

2:2 (1:0)

Sa, 25.04.15

16:30

Eggenburg : Rohrendorf

3:1 (1:0)

So, 26.04.15

16:30

Atzenbrugg/H. : Seitenstetten

1:3 (1:2)

So, 26.04.15

16:30

Haitzendorf : Wieselburg

0:1 (0:1)

Gebietsliga Nord/Nordwest

So, 26.04.15

11:00

Langenlebarn : Tulln

1:3 (1:0)

Gebietsliga Nordwest/Waldviertel

Sa, 25.04.15

17:00

Langenlois : Sieghartskirchen

1:3 (0:1)

Details...

So, 26.04.15

16:30

Weißenkirchen : Zwentendorf

2:1 (0:0)

Details...

1.Klasse Nordwest/Mitte

Sa, 25.04.15

16:30

Straning : Sitzenberg/R.

2:3 (2:0)

2.Klasse Donau

Sa, 25.04.15

16:30

St. Andrä/W. : Rust

0:0 (0:0)

Rückblick

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: So, 26.04.15 16:30 Atzenbrugg/H. : Seitenstetten Heiligeneich 1:3 Matej Mitrovic
Reserve: So, 26.04.15 14:30 Atzenbrugg/H. : Seitenstetten Heiligeneich 3:1 2 x Tobias Rauschmayer
Cristian-Vladut Lazar
U15: Sa, 25.04.15 14:00 NSG Atzenbrugg : NSG Wördern Sitzenberg 6:0 3 x Patrick Wimmer
2 x Elias Brunner
Julian Keiblinger
U13: So, 26.04.15 12:00 Gföhl : NSG Sitzenberg Gföhl 0:3 Daniel Schweigl
Roman Priller
Fabian Salter
U11: Sa, 25.04.15 12:15 NSG Atzenbrugg : NSG Wördern Sitzenberg 2:0 Leo Doppler
Phillipp Salter
U9: So, 26.04.15 14:00 Langenrohr : Atzenbrugg/H. Langenrohr 7:1 Tobias Lang

Aktuelle Ergebnisse aus der 2. Landesliga West und unserer Nachbarvereine

1.Landesliga

Fr, 24.04.15

19:30

Langenrohr : SC Krems

2:4 (0:3)

Fr, 24.04.15

19:30

Waidhofen/Thaya : Würmla

4:0 (0:0)

2.Landesliga West:

Fr, 24.04.15

19:00

Hofstetten : Kilb

1:3 (0:1)

Fr, 24.04.15

19:30

Gmünd : Amaliendorf

1:0 (1:0)

Sa, 25.04.15

16:30

Herzogenburg : SC Melk

2:2 (1:0)

Sa, 25.04.15

16:30

Eggenburg : Rohrendorf

3:1 (1:0)

Sa, 25.04.15

16:30

Wilhelmsburg : Schrems

0:0 (0:0)

So, 26.04.15

16:30

Haitzendorf : Wieselburg

-:- (-:-)

So, 26.04.15

16:30

Atzenbrugg/H. : Seitenstetten

-:- (-:-)

Gebietsliga Nord/Nordwest

So, 26.04.15

11:00

Langenlebarn : Tulln

1:3 (1:0)

Gebietsliga Nordwest/Waldviertel

Sa, 25.04.15

17:00

Langenlois : Sieghartskirchen

1:3 (0:1)

So, 26.04.15

16:30

Weißenkirchen : Zwentendorf

-:- (-:-)

1.Klasse Nordwest/Mitte

Sa, 25.04.15

16:30

Straning : Sitzenberg/R.

2:3 (2:0)

2.Klasse Donau

Sa, 25.04.15

16:30

St. Andrä/W. : Rust

0:0 (0:0)

Vorschau

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: So, 26.04.15 16:30 Atzenbrugg/H. : Seitenstetten Heiligeneich
Reserve: So, 26.04.15 14:30 Atzenbrugg/H. : Seitenstetten Heiligeneich
U15: Sa, 25.04.15 14:00 NSG Atzenbrugg : NSG Wördern Sitzenberg
U13: So, 26.04.15 12:00 Gföhl : NSG Sitzenberg Gföhl
U11: Sa, 25.04.15 12:15 NSG Atzenbrugg : NSG Wördern Sitzenberg
U9: So, 26.04.15 14:00 Langenrohr : Atzenbrugg/H. Langenrohr

RÜCKBLICK

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: Fr, 17.04.15 19:30 Kilb : Atzenbrugg/H. Kilb 1:1 Michael Malek
Reserve: Fr, 17.04.15 17:30 Kilb : Atzenbrugg/H. Kilb 5:0 -----
U15: Fr, 17.04.15 17:30 NSG Langenlebarn : NSG Atzenbrugg Langenlebarn 0:6 2 x Julian Keiblinger
2 x Lukas Pfiel
Philipp Rauscher
Simon Schatz
U13: Sa, 18.04.15 10:30 NSG Sitzenberg : Tulln Sitzenberg 0:4 -----
U11: Sa, 18.04.15 12:00 NSG Haitzendorf : NSG Atzenbrugg Grafenwörth 3:2 Thomas Marschall
Nicolas Muck
U9: Sa, 18.04.15 10:00 Atzenbrugg/H. : Grafenwörth Heiligeneich 2:4 2 x Lukas Serloth

Atzenbrugger Ausgleich in der Nachspielzeit

Der SCU Kilb kam beim Heimspiel gegen USV Atzenbrugg nicht über ein 1:1 hinaus. Malek glich in der 92. Minute aus!

Chancen Mangelware

Der Rasen des Kilber Waldstadions präsentierte sich trotz teils starker Regenfälle in einem sehr guten Zustand. Die Hausherren rissen von Beginn an das Spiel an sich und zeigten bis zum 16er auch gefälligen Fußball. Die Gäste aus Atzenbrugg verhielten sich aber taktisch sehr gut und stellten Pulkert & Co noch bevor tatsächlich Gefahr für das Gehäuse drohte. So blieben Strafraumszenen eher Mangelware. Die beste Gelegenheit der ersten Halbzeit hatten die Gäste. Nach einer schönen Aktion landete eine gefährliche Hereingabe von der linken Seite genau vor den Füßen von Mitrovic, der den Ball aus einigen Metern gefährlich auf das Tor brachte. Kilbs Keeper Simon Neudhart reagierte aber blitzschnell und lenkte den Ball mit einer tollen Parade über die Latte. Direkt vor dem Pausenpfiff setzte Kilbs Mann für die ruhenden Bälle, Peter Kruty, einen Freistoß knapp neben den Pfosten.

Ausgleich in der Nachspielzeit

Kilbs Trainer Muamer Dedic war mit der Durchschlagskraft seiner Elf in den ersten 45 Minuten nicht zufrieden und wechselte zur Pause gleich doppelt. Lukas Weinerer und Mark Langstadlinger mussten Stoßstürmer Johannes Lanschützer und Stefan Strohner weichen. Aus einem 3-5-2 wurde ein 4-4-3. An der Spielcharakteristik selbst sollte sich aber wenig ändern. Bis zur 64. Minute, wo sich der Wechsel gleich bezahlt machen sollte. Nach einer Dreier-Cornerserie von Kilb stieg Johannes Lanschützer  am höchsten und köpfte zur 1:0 Führung ein. Danach verwalteten die Hausherren das Ergebnis und Atzenbrugg schien lange Zeit nicht richtig zusetzen zu können. Erst in der Nachspielzeit sollte sich das Blatt noch entscheidend wenden. Ein vermeintliches Foulspiel von Georg Hafenmayr sorgte folglich für viel  Gesprächsstoff. Der daraus resultierende Freistoß landete genau auf dem Kopf von Michael Malek, der sich aus kurzer Distanz nicht zwei Mal bitten ließ und den Ball zum 1:1 versenkte.

Fazit: Kilb haderte in der Schlussphase mit einigen Schiedsrichterentscheidungen und dem daraus resultierenden Ausgleich in der Nachspielzeit. Bezeichnend für die 90 Minuten, dass beide Tore aus ruhenden Bällen erzielt wurden.

Quelle: www.fanreport.com

Atzenbrugg rettet durch Last-Minute-Tor einen Punkt

Im Duell zwischen Kilb und dem USV Atzenbrugg gab es am 17. Spieltag der 2. Landesliga West keinen Sieger, die beiden Teams trennten sich mit einem 1:1-Remis. Johannes Lanschützer brachte Kilb in der 65. Minute in Führung. Michael Malek gelang in der dritten Minute der Nachspielzeit der Treffer zum 1:1-Endstand.

Die beiden Mannschaften lieferten sich von Beginn an ein ausgeglichenes Duell. „Atzenbrugg ist mit einer sehr defensiven Ausrichtung ins Spiel gegangen und hat sich über den einen Punkt sehr gefreut“, sagt Kilb-Trainer Muamer Dedic. So versuchte Atzenbrugg vor allem über Konter zum Torerfolg zu kommen – und fand im ersten Durchgang eine große Chance vor, die von Kilb-Schlussmann Simon Neudhart mit einer guten Parade vereitelt wurde. „Wir sind in der ersten Halbzeit nur zu einigen Halbchancen gekommen“, erklärt Dedic. So ging es torlos in die Pause.

Ausgleich fällt in Nachspielzeit

Der erste Treffer fiel dann in der 65. Minute. Johannes Lanschützer kam nach einem Eckball an die Kugel und schloss erfolgreich ab. „Nach dem ersten Tor haben wir gehofft, dass Atzenbrugg ein wenig aufmacht. Das war aber nicht der Fall“, sagt Dedic. In der dritten Minute der Nachspielzeit gelang es den Gästen doch noch einen Punkt zu retten: Michael Malek kam nach einem Freistoß per Kopf an den Ball, nutzte eine Unordnung in der Kilber Defensive aus und verlängerte ihn zum 1:1 ins Tor. Der Freistoß, der zum Ausgleich führte, hätte laut Dedic aber nicht gepfiffen werden dürfen.

Quelle: www.ligaportal.at

Tabellenstand der 2. Landesliga West nach dem 18. Spieltag

Mannschaft

Sp.

S

U

N

Tore

+/-

Pkt.

1

Haitzendorf

18

10

8

0

40:17

23

38

2

Wieselburg

18

10

4

4

33:19

14

34

3

Kilb

18

9

3

6

35:23

12

30

4

Eggenburg

18

9

2

7

34:29

5

29

5

Gmünd

18

7

7

4

25:22

3

28

6

Rohrendorf

18

7

5

6

33:25

8

26

7

Wilhelmsburg

18

7

5

6

30:26

4

26

8

Herzogenburg

18

6

5

7

31:29

2

23

9

SC Melk

18

6

5

7

27:30

-3

23

10

Schrems

18

6

5

7

27:35

-8

23

11

Amaliendorf

18

6

3

9

38:42

-4

21

12

Atzenbrugg/H.

18

5

4

9

21:33

-12

19

13

Seitenstetten

18

3

6

9

26:38

-12

15

14

Hofstetten

18

2

4

12

21:53

-32

10

Aktuelle Ergebnisse aus der 2. Landesliga West und unserer Nachbarvereine

1.Landesliga

Sa, 18.04.15

16:30

Bad Vöslau : Langenrohr

1:2 (0:2)

So, 19.04.15

16:30

Würmla : Ebreichsdorf

0:1 (0:0)

2.Landesliga West:

Fr, 17.04.15

19:30

Seitenstetten : Haitzendorf

0:3 (0:2)

Fr, 17.04.15

19:30

Kilb : Atzenbrugg/H.

1:1 (0:0)

Fr, 17.04.15

19:30

Wieselburg : Gmünd

2:1 (0:0)

Fr, 17.04.15

19:30

Schrems : SC Melk

4:2 (3:0)

Sa, 18.04.15

16:30

Rohrendorf : Wilhelmsburg

2:1 (1:1)

Sa, 18.04.15

16:30

Herzogenburg : Hofstetten

4:0 (2:0)

Sa, 18.04.15

16:30

Amaliendorf : Eggenburg

2:1 (1:0)

Gebietsliga Nord/Nordwest

Fr, 17.04.15

19:45

Langenzersdorf : Langenlebarn

5:5 (3:1)

Sa, 18.04.15

16:30

SG Klosterneuburg : Tulln

0:1 (0:1)

Gebietsliga Nordwest/Waldviertel

So, 19.04.15

16:30

Zwentendorf : Guntersdorf

0:1 (0:0)

So, 19.04.15

17:00

Sieghartskirchen : Altenwörth

1:0 (0:0)

1.Klasse Nordwest/Mitte

So, 19.04.15

16:30

Sitzenberg/R. : Röschitz

4:0 (1:0)

2.Klasse Donau

Fr, 17.04.15

19:30

Rust : Stetteldorf

3:1 (1:1)

Vorschau

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: Fr, 17.04.15 19:30 Kilb : Atzenbrugg/H. Kilb
Reserve: Fr, 17.04.15 17:30 Kilb : Atzenbrugg/H. Kilb
U15: Fr, 17.04.15 17:30 NSG Langenlebarn : NSG Atzenbrugg Langenlebarn
U13: Sa, 18.04.15 10:30 NSG Sitzenberg : Tulln Sitzenberg
U11: Sa, 18.04.15 12:00 NSG Haitzendorf : NSG Atzenbrugg Grafenwörth
U9: Sa, 18.04.15 10:00 Atzenbrugg/H. : Grafenwörth Heiligeneich

RÜCKBLICK

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: Fr, 10.04.15 19:30 Hofstetten : Atzenbrugg/H. Hofstetten 2:4 Milos Andrejic
3 x Goran Aleksic
Reserve: Fr, 10.04.15 17:30 Hofstetten : Atzenbrugg/H. Hofstetten 4:2 2 x Martin Lukic
U15: Sa, 11.04.15 11:00 NSG Atzenbrugg : NSG Lengenfeld Heiligeneich 3:4 2 x Lukas Pfiel
Patrick Wimmer
U13: So, 12.04.15 11:00 Sieghartskirchen : NSG Sitzenberg Sieghartskirchen 1:3 Fabian Salter
Daniel Schweigl
Roman Schütz
U11: Sa, 11.04.15 13:15 NSG Atzenbrugg : Hadersdorf Heiligeneich 2:0 Nicolas Muck
Philipp Salter
U9: Sa, 11.04.15 09:30 Atzenbrugg : Traismauer Heiligeneich 7:0 3 x Lukas Serloth
2 x Miriam Klein
Tobias Lang
Hannah Buchberger

Tabellenstand der 2. Landesliga West nach dem 17. Spieltag

Mannschaft

Sp.

S

U

N

Tore

+/-

Pkt.

1

Haitzendorf

17

9

8

0

37:17

20

35

2

Wieselburg

17

9

4

4

31:18

13

31

3

Kilb

17

9

2

6

34:22

12

29

4

Eggenburg

17

9

2

6

33:27

6

29

5

Gmünd

17

7

7

3

24:20

4

28

6

Wilhelmsburg

17

7

5

5

29:24

5

26

7

Rohrendorf

17

6

5

6

31:24

7

23

8

SC Melk

17

6

5

6

25:26

-1

23

9

Herzogenburg

17

5

5

7

27:29

-2

20

10

Schrems

17

5

5

7

23:33

-10

20

11

Amaliendorf

17

5

3

9

36:41

-5

18

12

Atzenbrugg/H.

17

5

3

9

20:32

-12

18

13

Seitenstetten

17

3

6

8

26:35

-9

15

14

Hofstetten

17

2

4

11

21:49

-28

10

Aktuelle Ergebnisse aus der 2. Landesliga West und unserer Nachbarvereine

1.Landesliga

Fr, 10.04.15

19:30

Mannsdorf : Würmla

2:1 (2:1)

Fr, 10.04.15

19:30

Langenrohr : Ardagger

2:1 (2:0)

2.Landesliga West:

Fr, 10.04.15

19:30

Gmünd : Seitenstetten

1:3 (1:0)

Fr, 10.04.15

19:30

Hofstetten : Atzenbrugg/H.

2:4 (1:1)

Sa, 11.04.15

16:30

Herzogenburg : Schrems

0:3 (0:2)

Sa, 11.04.15

16:30

Eggenburg : Wieselburg

2:1 (2:0)

Sa, 11.04.15

16:30

Wilhelmsburg : Amaliendorf

0:0 (0:0)

Sa, 11.04.15

18:00

SC Melk : Rohrendorf

1:1 (0:0)

So, 12.04.15

16:30

Haitzendorf : Kilb

0:0 (0:0)

Gebietsliga Nord/Nordwest

Sa, 11.04.15

16:30

Langenlebarn : Marchegg

3:0 (1:0)

Sa, 11.04.15

16:30

Lassee : Tulln

0:3 (0:1)

Gebietsliga Nordwest/Waldviertel

Sa, 11.04.15

19:30

Schweiggers : Sieghartskirchen

4:1 (2:0)

So, 12.04.15

16:30

Zwentendorf : Groß Gerungs

0:1 (0:1)

1.Klasse Nordwest/Mitte

So, 12.04.15

16:30

Sitzenberg/R. : Ruppersthal

4:2 (1:1)

2.Klasse Donau

So, 12.04.15

16:30

Leitzersdorf : Rust

2:0 (2:0)

Aleksic-Hattrick bei Atzenbrugg-Sieg

Atzenbrugg gewann am 16. Spieltag der 2. Landesliga West das Kellerduell gegen Hofstetten mit 4:2. Der überragende Spieler des Abends war Goran Aleksic, ihm gelang in der zweiten Halbzeit ein Hattrick. Stark spielte aber auch der Hofstettener Robin Winter auf, der beide Treffer seines Teams erzielte.

„Wie erwartet war es ein schwieriges Spiel“, sagt Atzenbrugg-Trainer Markus Kernal. „Wenn man einen Blick auf die Tabelle wirft, war es für beide Teams ein Sechs-Punkte-Spiel.“ Die Gäste aus Atzenbrugg taten sich zunächst schwer in diese wichtige Partie zu finden. In der 16. Minute ging Hofstetten in Führung: Robin Winter kam nach einem Getümmel im Strafraum an die Kugel und brachte sie zum 1:0 über die Linie. Die Hausherren agierten sehr defensiv und setzten in der Abwehr auf eine Fünferkette. Nach und nach wurde Atzenbrugg aber stärker. Markus Kernal: „Wir haben viele Spielanteile gehabt und den Ball gut in den eigenen Reihen gehalten, was immer wieder zu Raumgewinn geführt hat.“ So kam Atzenbrugg zu einigen guten Möglichkeiten, hatte im Abschluss aber kein Glück – vorerst nicht. Denn in der 43. Minute gelang den Gästen durch Milos Andrejic der Ausgleich.

Kurz nach dem Seitenwechsel, in der 49. Minute, legte Atzenbrugg nach: Goran Aleksic kam nach einem Freistoß per Kopf an die Kugel und verlängerte sie zum 2:1 über die Linie. „Unsere ersten beiden Tore sind zu günstigen Zeitpunkten gefallen“, sagt Kernal. „Nach dem Führungstor wurde unser Selbstvertrauen immer größer, wir haben das Spiel kontrolliert.“ Hofstetten-Trainer Christian Walsberger reagierte auf den Rückstand, indem er seine Fünferkette auflöste.

Atzenbrugg in Schlussphase hektisch

Das nächste Tor gelang aber trotzdem Atzenbrugg: In Minute 64 erzielte Goran Aleksic sein zweites Tor. Nur zwei Minuten später machte Aleksic seinen Hattrick perfekt. Andreas Zischkin köpfelte auf Aleksic, der sich die Chance nicht nehmen ließ und auf 4:1 erhöhte – die Partie schien entschieden zu sein. In der 67. Minute erzielte Robin Winter aber sein zweites Tor und verkürzte auf 2:4. „Nach dem zweiten Gegentor haben wir sehr hektisch gespielt“, sagt Kernal. „In dieser Phase hat man gemerkt, dass wir verunsichert waren, weil wir heuer noch nicht so viele Erfolgserlebnisse gehabt haben. Hätten wir noch ein Tor bekommen, wäre es noch einmal knapp geworden.“ Dieses Tor gelang Hofstetten aber nicht mehr, am Ende blieb es beim 4:2 für Atzenbrugg. In der 94. Minute sah Andreas Zischkin nach einer Tätlichkeit die rote Karte.

Quelle: www.ligaportal.at

Erfolgserlebniss für Atzenbrugg!

Der Aufsteiger aus Atzenbrugg feiert im Pielachtal seinen ersten Erfolg im Frühjahr und gewinnt klar mit 4:2. Maßgeblich daran beteiligt war Goran Aleksic mit einem lupenreinen Hattrick in Hälfte zwei!

Für beide Mannschaften ging es in diesem Spiel doch um sehr viel, denn mit einer weiteren Niederlage würde sich die Situation im Abstiegskampf weiter verschärfen.

Starker Beginn von Hofstetten

Trainer Walsberger begann wie zuletzt im Heimspiel gegen Haitzendorf auch diesmal mit einer 5er Kette in der Defensive, wo ihm wieder Daniel Schmidt zur Verfügung stand. In der Offensive konnte er von Beginn weg nicht auf Sebastian Dorn zählen der unter der Woche krank war und auf der Ersatzbank Platz nehmen musste.

Es entwickelte sich vom Anpfiff weg ein sehr flottes und abwechslungreiches Spiel. Gleich in der 2.Spielminute hatten die Gäste bei einem Schuß etwas Pech der das Gehäuse nur knapp verfehlte.

Nur vier Minuten später die erste große Möglichkeit für die Pielachtaler. Robin Winter taucht plötzlich vor Tormann Janecek auf, überhebt diesen wunderbar doch das Leder kann in letzter Sekunde von der Torlinie weggeschlagen werden. In der 15.Spielminute dürfen die Anhänger der Union dann doch jubeln. Nach einem langen Freistoß in den Strafraum der Gäste bringen die Atzenbrugger den Ball nicht aus der Gefahrenzone, und Robin Winter nutzt die Unsicherheiten und schießt zur Führung für die Hofstettener ein. Doch mit der Führung im Rücken zieht sich Hofstetten nun zurück, und lässt die Gäste das Spiel machen. Der Aufsteiger wird dadurch stärker und findet die ersten Möglichkeiten auf den Ausgleich vor. In der 25.Spielminute ein gefährlicher Freistoß der Gäste der sein Ziel nur knapp verfehlt, und nur zwei Minuten später kann Tormann Martin Holzer einen abgefälschten Schuss halten. Nun mehren sich die Möglichkeiten der Atzenbrugger und in der 33.Spielminute geht ein Kopfball von Michael Malek knapp neben das Tor. Kurz vor der Pause ist es aber dann soweit. Ein Angriff über die rechte Seite und der Ball kommt hoch in den Fünfmeterraum der Heimischen. Tormann Holzer geht etwas zögerlich zum Ball, und so ist Milos Andrejic zur Stelle der per Kopf den Ausgleich erzielt. Mit dem Spielstand von 1:1 werden dann die Seiten gewechselt.

Entscheidung durch Hattrick von Aleksic

Die Union kommt sehr engagiert aus den Kabinen und findet durch Torschützen Robin Winter gleich die erste große Möglichkeit vor. Nur kurz darauf aber ein weiterer Rückschlag für das Team von Trainer Walsberger. In der 49.Spielminute ein Eckball für die Gäste. Der Ball kommt gut zur Mitte und Goran Aleksic ist zur Stelle und erzielt die Führung für Atzenbrugg. Hofstetten stellt nun sofort um, löst die 5er Abwehrreihe auf, und Stephan Kolm verstärkt die Offensivabteilung auf der rechten Seite. Und diese Veränderung in der Defensive der Gastgeber wird von Atzenbrugg eiskalt ausgenützt. In der 63.Spielminute steht die Abwehr von Hofstetten schlecht, Aleksic taucht plötzlich alleine vor Tormann Holzer auf und spitzelt den Ball am Goalie vorbei zur 3:1 Führung. Nur zwei Minuten später wird wieder Goran Aleksic von einem Mitspieler mustergültig bedient und erzielt seinen dritten Treffer in diesem Spiel. Neuer Spielstand 4:1 für die Gäste aus Atzenbrugg. Nun hätte es ganz bitter werden können für die Union. Doch nur zwei Minuten später kommt ein langer Ball in den Strafraum der Gäste. Die Defensive von Atzenbrugg agiert wie einige Male in diesem Spiel sehr unsicher und bring den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Robin Winter reagiert am schnellstens und erzielt mit einem Schuß das 2:4 aus Sicht der Gastgeber. Das Tor gibt Hofstetten wieder Selbstvertrauen, und die Heimischen starten eine Schlußoffensive. In der 70.Spielminute tankt sich Daniel Schmidt durch, doch sein Schuß kann von Tormann Patrick Janecek gehalten werden. Hofstetten drängt nun auf den dritten Treffer, und die Abwehrreihe der Gäste wirkt in dieser Phase unsicher. Kurz vor dem Ende finde die Gäste noch eine große Chance im Konter vor, doch Holzer bleibt Sieger im 1:1 Duell. In der etwas hektischen Schlußphase gibt es bei den Gästen noch einen Ausschluß für Andreas Zischkin nach einer Tätlichkeit an einem Gegenspieler. Die Gäste bringen die Führung über die Runde und können einen ganz wichtigen Sieg feiern.

Quelle: www.fanreport.com

VORSCHAU

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort
Kampfmannschaft: Fr, 10.04.15 19:30 Hofstetten : Atzenbrugg/H. Hofstetten
Reserve: Fr, 10.04.15 17:30 Hofstetten : Atzenbrugg/H. Hofstetten
U15: Sa, 11.04.15 11:00 NSG Atzenbrugg : NSG Lengenfeld Heiligeneich
U13: So, 12.04.15 11:00 Sieghartskirchen : NSG Sitzenberg Sieghartskirchen
U11: Sa, 11.04.15 13:15 NSG Atzenbrugg : Hadersdorf Heiligeneich
U9: Sa, 11.04.15 09:30 Atzenbrugg : Traismauer Heiligeneich

RÜCKBLICK

Mannschaft Datum Uhrzeit Spiel Ort Ergebnis Torschützen
Kampfmannschaft: Sa, 04.04.15 16:30 Atzenbrugg/H. : Haitzendorf Heiligeneich 1:0 Christian Brabletz
Reserve: Sa, 04.04.15 14:30 Atzenbrugg/H. : Haitzendorf Heiligeneich 0:2 ---
U15: Spielfrei
U13: SPIELFREI
U11: Spielfrei
U9: Meisterschaft noch nicht begonnen
NÖ - CUP Mo, 06.04.15 15:30 Gablitz : Atzenbrugg/H. Gablitz 2:1 Andreas Zischkin

Tabellenstand der 2. Landesliga West nach dem 16. Spieltag

 

Mannschaft

Sp.

S

U

N

Tore

+/-

Pkt.

1

Haitzendorf

16

9

7

0

37:17

20